Die Top 10 Beiträge im April

Wie verläuft bei euch der 1. Mai? Geht ihr alle stramm auf Wanderung? Schön mit Bollerwagen? 1. Mai bedeutet auch, dass der April vorbei ist. Zeit für den obligatorischen Rückblick. Einmal im Monat fasse ich die Top 10 Beiträge hier auf RandomBrick.de zusammen, so dass auch die Leser einen Einblick erhalten, was andere am meisten interessiert.

Die Top 10 werden von neuen aber auch alten Beiträgen und Testberichten geprägt. Es ist dabei immer ganz spannenden den Vormonat zu vergleichen um zu sehen, welche Beiträge dort die Top 10 geprägt haben.

Mac OS X El Capitan Desktop (Bild: Screenshot OS X).
Mac OS X El Capitan Desktop (Bild: Screenshot OS X).

Die Top 10 Beiträge im April

  1. Weiterhin ungeschlagen auf Platz 1 ist der Beitrag zum Hacken von WhatsApp Accounts. Der Artikel gilt als Warnung um aufzuzeigen, wo die Schwächen im System von WhatsApp sind und dient nicht als Anleitung um fremde Nachrichten zu lesen.
  2. Wer von Windows auf OS X umsteigt, kennt das Problem. Externe Festplatten und USB-Sticks sind oft mit NTFS formatiert. Diese können zwar von OS X gelesen, aber nicht beschrieben werden. Wie man NTFS Festplatten unter Mac OS X beschreiben kann, erklärt der Artikel. Die Anleitung greift auf kostenlos verfügbare Treiber und Software zurück. Der Trick funktioniert aber nicht auf jedem System und die Schreibraten sind nicht wirklich schnell.
  3. Im Business-Umfeld kommt das Mailsystem von IBM sehr häufig zum Einsatz. Und genau in diesem Umfeld ist es wichtig, eine gepflegte Mailsignatur zu haben. Wie sich eine Lotus Notes E-Mail Signatur einrichten lässt, wird Schritt für Schritt im Beitrag erklärt. Werft doch einen kurzen Blick auf eure eigene Signatur und prüft, ob diese noch aktuell ist.
  4. Gerade zum Testen von neuer Software oder zum Schreiben von Windows 10 Anleitungen greife ich auf Virtual Box zurück. Hier gibt es gelegentlich Probleme bei der korrekten Anzeige. Wie man die Bildschirmauflösung für Gastsysteme unter VirtualBox ändern kann, ist eigentlich schnell erklärt. Der Beitrag zeigt euch wie das geht.
  5. Microsoft hat mit dem neuen Betriebssystem auch neue Funktionen eingeführt. Einige davon richten sich mehr an Tablet-Nutzer und sind auf Desktop-Computern nicht zwingend erwünscht. Wer beispielsweise die Windows 10 Benachrichtigungen ausschalten will, findet einen passenden Trick im verlinkten Beitrag. Dann herrscht endlich Ruhe.
  6. Ihr habt ein Smartphone direkt vom Provider gekauft? Glückwunsch. Denn jetzt habt ihr jede Menge Bloatware-Apps die keiner braucht. Deshalb habe ich die Anleitung zu Mobilfunkprovider-Branding beim Sony Xperia Z3 entfernen geschrieben. Mit diesem Tipp könnt ihr die Standard-Software von Sony aufspielen. Dadurch erhaltet ihr auch Updates deutlich schneller.
  7. Ein weitere Beitrag zum Sony-Flagship ist die Anleitung zum SIM Karte wechseln beim Sony Xperia Z3. Eigentlich ein Kinderspiel, bis zu dem Moment an dem ich verzweifelt vor dem Smartphone gesessen habe und nicht wusste, wie die Karte in den Handy kommt.
  8. Der Alptraum aller Nutzer: Vor dem Computer sitzen und das Windows 10 Passwort vergessen haben. Glück hat, wer die Installation mit einem Konto bei Microsoft verknüpft hat, denn dann lässt sich das Windows Passwort schnell und einfach zurücksetzen.
  9. In letzter Zeit scheinen vermehrt Android Smartphones die WLAN Verbindung zu verlieren. Der Beitrag verzeichnet eine steigende Beliebtheit. Der Artikel zeigt mögliche Fehlerquellen und gibt Tipps, wie sich diese beseitigen lassen.
  10. Das LG G2 war lange Zeit mein Lieblings-Smartphone. Großes Display und schlankes Gehäuse. Dazu lieft CyanogenMod hervorragend stabil. Wer die CustomRom wieder los werden möchte, findet im Beitrag LG G2 zurück auf Stock Firmware eine ausführliche Anleitung.

Persönliche Meinung

Die Monate vergehen wie im Flug und neue Beiträge kommen auf RandomBrick.de dazu. Leser, die auf der Suche nach einer Alternativen zu Dropbox sind, finden hier viele Optionen. Von anderen Cloud-Anbietern bis zum NAS ist alles möglich. Wer lieber eine kleine Cloud selbst hosten möchte, sollte einen Blick auf den ionas-Server Test werfen. Aus einem Raspberry Pi und einer externen Festplatte entsteht ein praktischer kleiner Server für die eigenen vier Wände.

Für alle die etwas basteln möchten, ist die Kaufberatung zum Raspberry Pi 3. Die kleine Platine gibt es sehr günstig zu kaufen, zusätzlich empfiehlt es sich jedoch mindestens eine schnelle Mirco SD-Karte sowie ein Gehäuse anzuschaffen. Strom bezieht der Minicomputer bei Bedarf über ein Smartphone oder Tablet-Ladegerät.

Der Test zur Logitech MX Master gibt meine persönliche Meinung zur neusten Maus aus dem Hause Logitech wieder. Seit 6 Monate ist sie jetzt an zwei Laptops im Einsatz und ich kann nur Gutes berichten. Ganz günstig ist die MX Master leider nicht.

Kommentar verfassen