WhatsApp hacken: Alle Nachrichten auf dem Handy mitlesen

Spyzie: Handy-Spionage und Ortung

Sie wollen WhatsApp hacken? Alle Nachrichten auf dem Handy mitlesen und wissen, mit wem die Freundin oder der Freund über WhatsApp chattet? Sind WhatsApp Nachrichten sicher oder gibt es eine Möglichkeit, WhatsApp ausspionieren zu können? Lesen Sie nachfolgend alle Möglichkeiten zum Hacken von WhatsApp, auch ohne Software.

WhatsApp wurde in den letzten Jahren deutlich sicherer gemacht. Beispielsweise durch eine Ende-zu-Ende Verschlüsselung der Nachrichten oder einer Zwei-Faktor-Authentifizierung beim Anmelden. Mit einfachen Programmen ist eine WhatsApp Spionage jedoch möglich.

WhatsApp mitlesen in 6 Schritten:

  1. Zugriff auf Handy (iPhone oder Android, muss entsperrt sein)
  2. WhatsApp öffnen
  3. In den Einstellungen WhatsApp Web öffnen
  4. In einem Browser auf einem Computer web.whatsapp.com öffnen
  5. QR-Code abfotografieren
  6. WhatsApp Nachrichten mitlesen

Wichtiger Hinweis: Das Hacken von WhatsApp beziehungsweise das unerlaubte WhatsApp mitlesen ist in Deutschland strafbar. RandomBrick.de und der Autor übernehmen keine Haftung für Vergehen anderer.

WhatsApp hacken: Alle Nachrichten auf dem Handy mitlesen

Das Thema “WhatsApp hacken” teilt sich in vier Abschnitte. Einleitend erklärt der Beitrag die für viele einfachste Methode. Mit einer Spionage App wie vom Hersteller Spyzie* lassen sich alle WhatsApp mitlesen.

Anschließend wird beschrieben, wie sich WhatsApp ohne Software hacken lässt. Dazu wird die Funktion eines WhatsApp Account Diebstahls erklärt und welche weiteren Alternativen zur Verfügung stehen, um WhatsApp mitlesen zu können.

Der Dritte Abschnitt beschreibt das Mitlesen von WhatsApp Nachrichten mit WhatsApp Web. Ohne Software und ohne die Installation einer App lassen sich WhatsApp Nachrichten ausspionieren. Hier entstehen keine Kosten für den WhatsApp Hack. Und eine Zusammenfassung als FAQ zum WhatsApp hacken findet nach dem Kapitel.

Abschließend erfahrt ihr, wie ihr euch vor WhatsApp Hacken schützen und das Mitlesen von Nachrichten verhindern könnt. Inklusive Tipps wie ihr einen Hack entfernen und das Handy ohne Spionage wieder nutzen könnt.

Inhaltsverzeichnis zu “WhatsApp hacken”:

  1. WhatsApp hacken mit Software
  2. WhatsApp hacken ohne Software
  3. WhatsApp Nachrichten mitlesen
  4. FAQ zum WhatsApp hacken
  5. WhatsApp Sicherheit
  6. Ist das Hacken von WhatsApp legal?

WhatsApp hacken ohne Zielhandy ist nicht einfach. Fast alle Optionen erfordern, wenn auch teilweise nur für kurze Zeit, Zugang zum Handy. Einzige Ausnahme ist das Hacken von WhatsApp auf dem iPhone. Dazu unten mehr.

Nur damit lassen sich die WhatsApp Nachrichten des Ehemann oder Frau mitlesen. Mit Software von mSpy oder Spyzie sind zudem keine Hacker-Kenntnisse notwendig. Die Software muss nur auf dem iPhone oder Android Handy installiert werden.

WhatsApp hacken, WhatsApp mitlesen, WhatsApp hack
WhatsApp Logo (Bild: WhatsApp.com).

WhatsApp hacken mit Software

Mit einer Spionage App lässt sich WhatsApp ganz einfach hacken. Die App wird auf dem Zielhandy installiert und spioniert alle Nachrichten auf dem Smartphone aus. Die WhatsApp Nachrichten lassen sich über ein geschütztes Online-Portal mitlesen.

Der Benutzer des Handy bemerkt von dem Hack in der Regel nichts. Es gibt zwar Anzeichen, ob ein Handy gehackt wurde. Zwischenzeitlich gibt es zahlreiche Anbieter von Apps zum Mitlesen von WhatsApp Nachrichten. Im deutschsprachigen Raum ist Spyzie sehr günstig zu bekommen. Für iPhones ist mSpy billiger als Spyzie. Siehe Preisvergleich zum WhatsApp hacken unten.

Spyzie: Handy-Spionage und Ortung

Hersteller, die Tools zur WhatsApp Spionage anbieten, bauen in der Regel auch gleich Funktionen zum Mitlesen anderer Messenger ein. Mit Spyzie lässt sich auch Facebook hacken, Instagram hacken und ein Keylogger für Android oder ein iPhone Keylogger installieren.

Die Software darf nur auf einem Smartphone installiert werden, wenn der Nutzer des Smartphones über die Installation und Auswirkungen informiert wurden.

Die Installation von Apps zur Überwachung von Handys oder iPhones ist in Deutschland nur erlaubt, wenn der Nutzer des Smartphones über die Installation und Auswirkungen informiert wird.

Wie funktioniert Software zum WhatsApp hacken?

Zum Mitlesen von WhatsApp Nachrichten wird ein Konto bei Spyziebenötigt. Nach der Anlage eines Kontos muss die Spionage App des Herstellers auf dem Android Handy installiert werden.

Einige Hersteller erfordern bei iPhones einen Jailbreak. Davon ist abzuraten. Spyzie und mSpy ermöglichen das WhatsApp Hacken über die Apple iCloud. Dafür sind die Zugangsdaten zur Apple-ID erforderlich.

Ist für die Apple-ID keine Zwei-Faktor-Authentifizierung eingeschaltet, lässt sich WhatsApp ohne Zielhandy hacken. Zugang zum Smartphone wird in diesem Fall nicht benötigt.

Nach der Installation der App oder der Einrichtung der Apple-ID erhalten die Nutzer über eine Weboberfläche Zugang zu allen Informationen des Handys. Darüber lassen sich alle WhatsApp mitlesen.

Der Screenshot unten zeigt die Übersichtsseite nach der Anmeldung bei Spyzie. Der Nutzer sieht alle Informationen zum Smartphone, das überwacht wird, inklusive Standort.

Spyzie Benutzeroberfläche
Die Spyzie Benutzeroberfläche (Bild: spyzie.com).

Das Menü auf der linken Seite ermöglicht den Zugriff auf weitere Funktionen wie das Mitlesen von Chats, Überwachung des Standorts, Einsicht in die E-Mails oder den Kalender. Über den Menüpunkt Social-Apps lassen sich die WhatsApp mitlesen.

Die Oberfläche von Spyzie listet alle Messenger und Programme auf, die ausspioniert werden können. Mit einem Klick auf WhatsApp stellt Spyzie alle WhatsApp Nachrichten dar. Es lassen sich alle WhatsApp mitlesen und zwar aus allen Chats und Gruppen. Über die Oberfläche lässt sich einfach zwischen den Chats wechseln. Auf dem Zielhandy fällt das nicht auf.

WhatsApp hacken mit Spyzie
WhatsApp hacken mit Spyzie (Bild: spyzie.com).
Preise für Software zum WhatsApp hacken

Zum Mitlesen von WhatsApp Nachrichten wird eine Lizenz bei den Anbietern der Spionage Software benötigt. Die Software kann flexibel nach Bedarf bestellt und jeder Zeit verlängert werden. Alle Hersteller bieten gestaffelte Preise je nach Laufzeit an. Am günstigsten sind die Jahreslizenzen:

Die Preise bei Spyzie für Android* sind:

  • 1 Monat: 29,99 Euro pro Monat
  • 3 Monate: 13,33 Euro pro Monat
  • 12 Monate: 7,50 Euro pro Monat

Der Preis bei Spyzie für iPhone oder iPad* ist:

  • 1 Monat: 39,99 Euro pro Monat

Die Lizenzen für die Spionage App lassen sich mit PayPal, Kreditkarte oder Sofortüberweisung bezahlen.

Spyzie: Handy-Spionage und Ortung

Jedes Handy einfach und schnell überwachen. Schon ab 7,50€* pro Monat

75 % Rabatt im Jahres-Abo sichern

Die Apps zum WhatsApp hacken lesen in der Regel alle Informationen zum Handy aus. Der Nutzer erhält über ein Online-Portal Einsicht über alle Chats, E-Mails, Telefonanrufe sowie den Standort des Handys.

Mit solchen Tools lässt sich WhatsApp ausspionieren und alle Nachrichten von anderen lesen, ohne dass der Benutzer davon etwas mitbekommt. So lassen sich selbst gelöschte WhatsApp Nachrichten lesen.

Was kann die Software zum WhatsApp hacken?

Die Apps zum WhatsApp hacken sind vollwertige Spionage Apps und können weit mehr als nur WhatsApp Nachrichten mitlesen. Neben dem Überwachen von WhatsApp lassen sich mSpy und Spyzie auch für folgendes verwenden:

  • Anrufe kontrollieren und blockieren
  • SMS und MMS mitlesen
  • Hangouts mitlese
  • iMessages mitlesen
  • Instagram mitlesen
  • Facebook Messenger mitlesen
  • Kik mitlesen
  • LINE mitlesen
  • Skype mitlesen
  • Snapchat mitlesen
  • Telegram mitlesen
  • Tinder mitlesen
  • Viber mitlesen
  • Fotos und Videos auslesen
  • Handy-Ortung via GPS
  • Benachrichtigungen beim Verlassen eines Standorts festlegen
  • E-Mails mitlesen
  • Kalender einsehen
  • Kontakte auslesen
  • Notizen einsehen
  • Sperren von Webseiten
  • Sperren von Anwendungen
  • Keylogger
  • Informationen zum Handy
WhatsApp hacken: Alternative zu Spyzie

Als Alternative zu Spyzie kommt mSpy in Frage. Der Anbieter besitzt sehr gute Bewertungen auf Trustpilot und einen Kundensupport via Telefon. Für die erste Einrichtung kann das sehr hilfreich sein.

mSpy: Handy-Spionage und Ortung

Die Preise bei mSpy* sind wie folgt gestaffelt:

  • 1 Monat: 59,99 Euro pro Monat
  • 3 Monate: 33,66 Euro pro Monat
  • 12 Monate: 14,16 Euro pro Monat

Spyzie bietet unterschiedliche Preise für Android und iPhone / iPad an. Bei mSpy gelten die Preise für beide Plattformen. Für Android ist mSpy am günstigstens. Wer ein iPhone hacken möchte, sollte zu mSpy greifen. Der Anbieter mit Sitz in London ist bei einer 3-Monats-Lizenz schon günstiger als Spyzie.

mSpy besitzt bei Trustpilot eine gute Note bei zwischenzeitlich über 850 Bewertungen. Dabei reagiert mSpy auch auf Bewertungen und hilft den Kunden bei Problemen oder Feedback zur Software.

mSpy Bewertungen auf Trustpilot
mSpy Bewertungen auf Trustpilot (Bild: Screenshot trustpilot.com).

WhatsApp hacken in drei Schritten

Ohne Software lässt sich WhatsApp ebenfalls hacken. Dabei erfolgt jedoch kein Mitlesen der WhatsApp Nachrichten sondern eine Übernahme des WhatsApp Accounts. Auf dem Zielhandy fällt das sofort auf, wenn der Nutzer die WhatsApp Nachrichten überprüfen möchte. Sollte das nicht das gewünschte Vorgehen sein, zeigt Ihnen die Anleitung zum WhatsApp Nachrichten mitlesen eine weniger invasive und auffällige Methode.

Beim WhatsApp Account Diebstahl wird ein zweites Handy benötigt. Das Smartphone benötigt keine SIM-Karte, wenn ein WLAN vorhanden ist. Wenn auch alte WhatsApp Nachrichten mitgelesen werden sollen, dann muss das Handy das gleiche Betriebssystem wie das Zielhandy besitzen. Also ein iPhone oder ein Android. Auch ein Tablet funktioniert für die WhatsApp Spionage.

WhatsApp besitzt kein Benutzername und Passwort für die Anmeldung sondern nutzt die Handynummer und einen Bestätigungscode. Die Handynummer kennt jeder. Der Bestätigungscode lässt sich leicht abfangen.

Zum WhatsApp mitlesen wird die Handynummer benötigt und für kurze Zeit Zugang zum Zielhandy. Ohne Zielhandy funktioniert der Hack nicht. Das Smartphone muss dabei nicht entsperrt werden. Ein Blick auf den Bildschirm ist ausreichend.

Mit den nachfolgenden drei Schritten lassen sich WhatsApp Nachrichten ohne Software mitlesen. Weder PIN noch Fingerabdruck sind zum WhatsApp hacken ohne Software notwendig.

Schritt 1: Neuen WhatsApp-Account erstellen

Vor dem Start muss auf dem zweiten Handy oder Tablet WhatsApp aus dem Google Play Store oder Apple App Store installiert werden. Nach der Installation startet die Einrichtung von WhatsApp.

Damit sich WhatsApp hacken lässt, ist die Handynummer des Zielhandys und nicht die eigene Mobilfunknummer zu verwenden. Mit der Verifizierung muss gewartet werden, bis Sie das Zielhandy für kurze Zeit unbemerkt im Zugriff haben.

WhatsApp mitlesen, WhatsApp ausspionieren
WhatsApp mitlesen über ein zweites Handy (Bild: Screenshot).

Schritt 2: WhatsApp-Account Bestätigung

WhatsApp sendet die Verifizierung via SMS an die hinterlegte Handynummer. Der Verifizierungscode lässt sich auf jedem beliebigen Handy eingeben. Da sich bei den meisten iPhones und Android-Handys Benachrichtigungen vom gesperrten Display ablesen lassen, lässt sich der WhatsApp Account einfach übernehmen. Das Smartphone muss dafür nicht entsperrt werden.

Schritt 3: Bestätigung eingeben

Die Verifizierungsnummer wird auf dem zweiten Handy für die Einrichtung von WhatsApp eingetragen. Dadurch erfolgt eine Übernahme das WhatsApp Accounts. Alle eingehenden WhatsApp Nachrichten lassen sich jetzt lesen.

Wurde für den WhatsApp Hack ein Handy mit gleichem Betriebssystem (iOS oder Android) verwendet, ist einer Wiederherstellung von alten Nachrichten, Bilder und Videos aus dem Backup möglich. Das WhatsApp hacken war erfolgreich.

Nachteil dieser Methode: Auf dem Zielhandy fällt der WhatsApp Hack sehr schnell auf, da jetzt kein Zugriff mehr auf die Nachrichten besteht. Wird auf dem gehackten Handy die Verifizierung erneut gestartet, übernimmt der Besitzer wieder den gehackten WhatsApp Account.

WhatsApp Nachrichten mitlesen

Besser als das Hacken von WhatsApp ohne Software funktioniert das Mitlesen von WhatsApp Nachrichten über WhatsApp Web. Auch hierfür wird keine Software benötigt sondern nur für etwa 15 Sekunden Zugriff auf das entsperrte Handy. Siehe Video:

WhatsApp ohne Software mitlesen

Kostenlos und ohne extra Software lässt sich WhatsApp über den Browser ausspionieren. Auf dem Zielhandy fällt die WhatsApp Spionage nicht auf.

Schritt 1: Zugriff auf das Smartphone

Damit Sie WhatsApp über den Browser mitlesen können, ist ein Zugang zum entsperrten Handy für kurze Zeit notwendig. Zusätzlich benötigen Sie einen Computer oder ein Tablet. Darüber lassen sich die WhatsApp Nachrichten mitlesen.

Schritt 2: WhatsApp Web aufrufen

Ist das Zielhandy entsperrt, öffnen Sie WhatsApp auf dem Handy. In den Einstellungen von WhatsApp befindet sich die Option WhatsApp Web.

Unter Android öffnen Sie die Einstellungen über die drei Punkte oben rechts. Auf dem iPhone befinden sich die Einstellungen als Zahnrad unten rechts.Wählen Sie die Option WhatsApp Web aus.

WhatsApp startet einen QR-Code Scanner. Auf dem Computer oder Tablet über das Sie WhatsApp mitlesen möchten, öffnen Sie den Browser und rufen dort web.whatsapp.com auf.

WhatsApp Nachrichten mitlesen
WhatsApp Nachrichten mitlesen (Bild: Screenshot).

Auf der Webseite wird ein QR-Code angezeigt. Scannen Sie diesen mit dem Zielhandy ein. Der Browser stellt eine dauerhafte Verbindung mit dem Handy her. Darüber lassen sich alle WhatsApp mitlesen, egal wo sich das Handy befindet. Auch das Schreiben von Nachrichten ist möglich.

Schritt 3: WhatsApp mitlesen

Auf dem Zielhandy fällt der WhatsApp Hack in der Regel nur dann auf, wenn die Einstellungen zu WhatsApp Web in der App geöffnet werden. Über den Browser lassen sich WhatsApp mitlesen, egal ob das Smartphone im WLAN oder unterwegs ist.

WhatsApp mitlesen Browser
WhatsApp über den Browser mitlesen (Bild: Screenshot).

Das WhatsApp hacken ohne Software war erfolgreich. Aber auch bei dieser Methode lässt sich WhatsApp nur einmal mit einem Browser verbinden. Wird WhatsApp Web auf einem zweiten Computer aktiviert, verlieren Sie die Verbindung.

FAQ zum WhatsApp hacken

Alle Fragen und Antworten zum Hacken von WhatsApp und dem Mitlesen von Nachrichten finden Sie in den FAQ. Sollten darüber hinaus weitere Fragen aufkommen, helfe ich Ihnen gerne über die Kommentar-Funktion am Ende des Beitrags.

Lassen sich WhatsApp Nachrichten mitlesen?
WhatsApp Nachrichten lassen sich mitlesen. Dafür gibt es unterschiedliche Optionen. Zum Beispiel das Mitlesen von WhatsApp Nachrichten ohne extra Software über WhatsApp Web. Dafür ist Zugang zum Zielhandy notwendig.
Lässt sich WhatsApp hacken?
Das Hacken von WhatsApp ist deutlich aufwendiger und beschreibt die Übernahme eines WhatsApp Accounts. Auch das ist möglich, solange ein Nutzer die Zwei-Faktor-Authentifizierung von WhatsApp nicht aktiviert hat.
Lässt sich WhatsApp ohne Handy hacken?
Ohne Zugang zum Handy lässt sich WhatsApp nicht hacken. Bei iPhones lassen sich WhatsApp Nachrichten jedoch ohne Zugang zum Handy mitlesen. Dazu wird die Apple-ID und das Passwort zur Apple-ID benötigt.

Bei Google Handys ist immer Zugang zum Smartphone notwendig. Ausnahme: Das Mitlesen von WhatsApp Nachrichten über WhatsApp Web.

Lässt sich WhatsApp über die Handynummer ausspionieren?
Nein. Es gibt zwar Webseiten und Apps die behaupten, WhatsApp lässt sich über die Handynummer ausspionieren, das stimmt aber nicht. WhatsApp nutzt die Handynummer wie andere Dienste die E-Mail-Adresse für den Login. WhatsApp Nachrichten sind jedoch nicht mit der Handynummer verknüpft.
Wie funktioniert eine Handy Spionage App?
Eine Handy Spionage App überwacht alle Informationen des Smartphones und zeichnet die Daten auf. Die gesammelten Daten werden von der Überwachungs-App an einen Server gesendet. Dieser bereitet die Daten zur Darstellung auf. Der Nutzer kann dann über ein Online-Portal alle Daten zum Handy einsehen.

Dazu gehören neben allen Anrufen und SMS auch E-Mails, Kalendereinträge, eine Handyortung und das Mitlesen aller Chat-Nachrichten wie WhatsApp, Facebook, Instagram oder Telegram.

Aber auch Bilder und Videos werden zum Download angeboten. Zusätzlich lassen sich bestimmte Apps oder Webseiten zur Nutzung auf dem Handy sperren.

Ist eine WhatsApp Überwachungs-App auf dem Handy sichtbar?
Die Apps zum WhatsApp überwachen haben unterschiedliche Modi. Während der Installation oder Einrichtung lässt sich festlegen, ob die App auf dem Handy angezeigt wird oder nicht. Die Einstellungen lassen sich nachträglich ändern.

Wichtig: Die Installation einer Spionage App auf dem Ziel-Handy ist nur mit Zustimmung und zur Kenntnisnahme des Benutzers legal zulässig.

Sind Apps zur WhatsApp Spionage legal?
Apps zur Überwachung von WhatsApp sind grundsätzlich legal und werden von Firmen legal entwickelt und vertrieben.

Der Einsatz von WhatsApp Spionage Apps darf jedoch nur im gesetzlichen Rahmen des jeweiligen Landes erfolgen. Beispielsweise für die Handy-Kontrolle der eigenen Kinder. Für die illegale Verwendung der Apps übernehmen weder RandomBrick.de, der Autor noch die Hersteller der Apps die Verantwortung oder Haftung.

WhatsApp hacken: Schutz vor Spionage

WhatsApp lässt sich hacken. Das zeigt dieser Beitrag eindrucksvoll. Es gibt mehrere Methoden um WhatsApp mitlesen zu können aber es gibt auch mehrer Möglichkeiten sich vor einem WhatsApp Hack zu schützen. Diese werden nachfolgend erklärt.

1. WhatApp hacken vermeiden: Schutz durch Zwei-Faktor-Authentifizierung

Geben Sie Ihr Handy nicht aus der Handy. Aktivieren Sie eine PIN-Sperre oder eine Fingerabdrucksperre auf dem Handy. Jeder WhatsApp Hack bedarf Zugang zum Handy. Ohne Zugang lässt sich Ihr WhatsApp Account nicht ausspionieren.

Sie können das Mitlesen von WhatsApp Nachrichten vermeiden, Sie den Inhalt von Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm ausblenden. Die Verifizierungsnummer lässt sich dann nur noch bei entsperrtem Handy auslesen. Eine Übernahme des WhatsApp Accounts ist dann nicht mehr möglich.

Werden Sie zudem stutzig wenn plötzlich eine Verifizierungsnummer an Ihr Handy geschickt wird, ohne, dass Sie diese Sie diese angefordert haben. Das kann ein Hinweis auf einen WhatsApp Hack sein. Jemand versucht Ihre WhatsApp mitzulesen.

Aktivieren Sie zudem die Zwei-Faktor-Authentifizierung für WhatsApp. Sollte jemand Zugang zu Ihrem Handy haben und die Verifizierungsnummer stehlen, hindert der zweite Faktor vor dem WhatsApp Account Diebstahl.

Zusätzlich kann eine E-Mail Adresse zur Wiederherstellung der PIN für die hinterlegt werden. Die Zwei-Faktor-Authentifizierung lässt sich in wenigen Schritten einrichten und reduziert das Risiko, dass jemand Ihr WhatsApp hacken kann erheblich.

In den WhatsApp-Einstellungen finden Sie unter Account die Option Verifizieren in zwei Schritten. Hier schalten Sie die WhatsApp Zwei-Faktor-Authentifizierung ein. Anschließend vergeben Sie einen sechsstelligen PIN und eine E-Mail Adresse zur Wiederherstellung. Stellen Sie sicher, dass nur Sie Zugang zu dieser E-Mail Adresse haben. Die E-Mail Adresse benötigen Sie, falls Sie Ihre PIN vergessen.

Die WhatsApp Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren (Bild: Screenshot Android).

Versucht jetzt jemand Ihr WhatsApp zu hacken oder den Account zu übernehmen, wird bei der Einrichtung zusätzlich zur Verifizierungsnummer auf der sechsstellige PIN abgefragt. Ein Diebstahl des WhatsApp Kontos ist damit kaum noch möglich. Diese Methode schützt allerdings nicht vor dem Mitlesen über WhatsApp Web. Dagegen hilft aber der nächste Tipp.

2. WhatsApp Bildschirmsperre einschalten

Für iPhones gibt es aktuell eine zusätzliche Sperre der WhatsApp Anwendung. Benutzer können die WhatsApp Bildschirmsperre aktivieren. WhatsApp lässt sich dann nur noch mit Touch ID oder Face ID entsperren.

Das reduziert das Risiko, dass jemand über WhatsApp Web Ihre WhatsApp mitlesen kann. Hat jemand Zugriff auf das iPhone ist WhatsApp weiterhin gesperrt. Erst mit dem richtigen Fingerabdruck lassen sich Nachrichten mitlesen. Für Android steht diese Funktion leider noch nicht zur Verfügung.

3. Schutz durch Antivirus-Software

Virenscanner gibt es nicht nur für den Computer. Virenscanner erkennen zwischenzeitlich auch Spionage Apps auf dem Handy. Beispielsweise Total Security von Kaspersky.

Ist WhatsApp hacken legal?

Hinweis: Dieser Abschnitt ist keine Rechtsberatung und dient vorrangig zur Unterhaltung. RandomBrick.de oder der Autor übernehmen keine Haftung bei rechtswidrigem Verhalten der Nutzer.

Grundsätzlich gilt: Der Handy Nutzer muss über die Installation und den Einsatz einer Spionage App informiert werden. Erfolgt das nicht, ist die Handy Spionage illegal. Ohne Information und Kenntisnahme wird gegen das Recht auf Datenschutz und das Recht auf Wahrung der Privatsphäre verstoßen.

Das kann zu Unterlassungs- und Schadenersatzforderungen bis hin zur Freiheitsstrafe führen.

Da die Überwachungs-App sehr tief in das Handy eingreifen und neben WhatsApp auch alle anderen Daten mitlesen, werden Daten ausspioniert, die sehr privat und persönlich sind. Das gleiche gilt für die Handy Ortung. Die Apps erstellen sehr genaue Bewegungsprofile.

Persönliche Meinung

Dieser Beitrag soll nicht zum WhatsApp hacken animieren sondern die Risiken und Schwachstellen von WhatsApp aufzeigen. WhatsApp lässt sich mitlesen. Das größte Einfallstor ist ein nicht gesichertes Handy.

WhatsApp Spionage erfolgt entweder über entsprechende Apps, durch die Übernahme eines WhatsApp Accounts oder das heimliche mitlesen über WhatsApp Web. Wird ein WhatsApp Account gehackt, lassen sich die WhatsApp Nachrichten in der Cloud herunterladen und alle Nachrichten, Bilder und Videos auf einem anderen Handy anschauen.

Mit dieser Anleitung ist WhatsApp hacken möglich. Ist jemand auch nur für wenige Sekunden im Besitz von Ihrem Handy, ist ein Hack möglich. Geben Sie Ihr Smartphone deshalb nie aus der Handy.

An dieser Stelle soll auch eine Warnung vor WhatsApp Abofallen ausgesprochen werden. Hier wird versucht über WhatsApp ähnliche Werbeeinblendungen dem Benutzer ein Abo unterzuschieben. Viele Anwender bemerken das anfänglich nicht. Davor kann man sich schützen, wenn man beim Mobilfunk-Provider kostenlos eine Drittanbietersperre als Schutz vor Abofallen einrichten lässt.

Weitere Tipps zu WhatsApp sind ebenfalls auf RandomBrick.de zu finden. So beispielsweise die Anleitung, wie man Personen in WhatsApp blockieren kann, sollten diese zu aufdringlich sein oder unerwünschte Nachrichten versenden. Auch findet sich eine Anleitung, wie man in WhatsApp die Google Drive Backup-Funktion aktivieren kann. So können Chat-Verläufe zukünftig in der Cloud gespeichert werden.

* Die angezeigten Links sind Affiliate-Links. Solltet ihr über einen dieser Links ein Produkt kaufen, erhält RandomBrick.de eine Provision. Für euch wird das Produkt dadurch nicht teuer und ihr unterstützt mit eurem Einkauf diesen Blog.

WhatsApp hacken
  • WhatsApp hacken in 3 Schritten
5

Kurzfassung

WhatsApp hacken in wenigen Schritten. Wie sich WhatsApp Nachrichten mitlesen lassen, ohne dass zusätzliche Software auf dem Smartphone installiert werden muss. Die Anleitung zum WhatsApp hacken kann von jedem durchgeführt werden und ist kostenlos.

Sending
User Review
3.82 (102 votes)

Benjamin Blessing

Blogger, Consultant, Reisender. In meiner Freizeit schreibe ich auf RandomBrick.de über Themen zu Technik, Finanzen und WordPress. Von aktuellen Trends bis zu Anleitungen findet ihr hier alles im Blog.

40 Gedanken zu „WhatsApp hacken: Alle Nachrichten auf dem Handy mitlesen

  • Pingback:Warnung vor WhatsApp Abofalle | random brick [DE]

  • 10. August 2015 um 14:57
    Permalink

    Wenn die SMS nicht automatisch erkannt wird, kommt nach 5 minuten der anruf… da ist die lücke

    Antwort
    • 11. August 2015 um 21:11
      Permalink

      Hallo Darius,

      wobei durch die Wartezeit das Risiko reduziert wird. Der Angreifer müsste somit mindestens 5 Minuten unbeobachteten Zugriff auf das Smartphone haben.

      Grüße Benjamin

      Antwort
      • 11. August 2015 um 21:19
        Permalink

        so ist es… musste das nämlich auch machen, um whatsapp auf meinem Tablet zu installieren, was eigentlich wegen der SMS- verifikation nicht geht, weil ich keine sim in mein tablet stecken kann. daher musste ich das über eine ungenutzte nummer machen, hab diese sim in ein handy, 5 minuten gewartet, anruf bekommen, code eingegeben… fertig ist es. Allerdings war das was ich gemacht hab Legal.. funktioniert aber auf die selbe methode

        Antwort
        • 9. November 2016 um 13:11
          Permalink

          GEHT DAS AUCH AUF DEM PC? oder geht das es nur mit dem scannen?

          Antwort
          • 9. November 2016 um 18:40
            Permalink

            Hallo Sandra,

            die hier beschriebene Lösung funktioniert nur mit Smartphones und nicht auf dem PC.

            Viele Grüße
            Benjamin

      • 27. Mai 2017 um 19:32
        Permalink

        aber wenn man erwischt wird…also die Besitzerin oder Besitzer vorzeitig in den Raum zurückkehrt…ist der Ärger vorprogrammiert….Vertrauensbruch usw…natürlich geht es hier um Vertrauen oder Angst betrogen zu werden.. Beziehungen…ich denke manchmal wäre es ganz gut wenn man nicht alles weiß….mhh aber interessant ist es doch

        Antwort
        • 22. Februar 2019 um 22:59
          Permalink

          Besser wenn man nicht alles weiß? Ich möchte hier keinem zu nahe treten aber ich bin denke ich nicht der einzige der findet dass vertrauen eine Voraussetzung für eine Beziehung ist. Und wenn der Partner oder die Partnerin sich komisch verhält, das Handy wegdreht wenn man drauf guckt oder sonstiges hat man meiner Meinung schon einen Grund nachzuhaken. ALLERDINGS sollte man in meinen Augen erstmal das Gespräch suchen. Kommt man da nicht wirklich weit ist hacken für mich der Notausgang.

          Antwort
  • Pingback:Die am meisten gelesenen Beiträge im August | random brick [DE]

  • Pingback:WhatsApp Chat: Kontakte und Gruppen stummschalten | random brick [DE]

  • Pingback:WhatsApp Chat Benachrichtigungen: Pop-ups aktivieren | random brick [DE]

  • Pingback:WhatsApp Web erhält neue Funktionen | random brick [DE]

  • Pingback:WhatsApp Beta für Android mit Google Drive Backup-Funktion | random brick [DE]

  • Pingback:Wie blockiert man Personen in WhatsApp? | random brick [DE]

  • 10. Oktober 2015 um 0:47
    Permalink

    seit whatsapp web ist es noch einfacher. ruft die seite whatsapp web auf und guckt das ihr für ein paar Sekunden das Mobiltelefon des anderen bekommt . dann geht ihr auf whatsapp web mit dem Handy und scant den code, schon habt ihr das whatsapp des anderen auf eurem pc. und das schöne ist ,wenn ihr den link speichert könnt ihr immer wieder rein gehen.,, das ist für mich die grösste sicherheitslücke

    Antwort
    • 10. Oktober 2015 um 12:31
      Permalink

      Hallo Dierk,

      dein Ansatz funktioniert jedoch nur bei einem Smartphone, das nicht gesperrt ist. Der von mir beschriebene Ansatz kann auch bei einem gesperrten Smartphone umgesetzt werden, da Anrufe oder SMS auch vom Lockscreen aus angenommen werden können.

      Ist ein Smartphone gesperrt, besteht das Risiko mit WhatsApp Web nicht. Zudem kann immer nur eine WhatsApp Web Sitzung aktiv sein. Du würdest deine Verbindung verlieren, sobald der Nutzer WhatsApp Web auf einem anderen PC nutzt.

      Grüße Benjamin

      Antwort
      • 25. Mai 2017 um 3:57
        Permalink

        Hallo Benjamin.. kannst du auch facebook Accounts hacken?

        Antwort
      • 18. Januar 2018 um 12:47
        Permalink

        Hallo Benjamin
        Ist es möglich WhatsApp Nachrichten und Fotos von einem Handy wo man keinen Zugriff hat zu hacken ?
        Es gibt Spezialisten die sagen ja es gibt eine Software wo das funktioniert ! Gibt es das wirklich ?
        Grüsse Micha

        Antwort
  • 29. Januar 2016 um 16:57
    Permalink

    Whatsapp Hacken ist das nicht! Wenn man erst auf das Handy zugreifen muss. Das ist eher Phishing statt Hacking und noch nicht mal das. Beim Hacken, zumindest was alle darunter verstehen, muss man nicht erst das Gerät nehmen und manipulieren, das macht man aus der Ferne, sorry

    Antwort
    • 29. Januar 2016 um 17:43
      Permalink

      Hallo Sascha,

      leider ist mir unbekannt, woher du deine Definition von „Hacken“ nimmst. Auch ist mir unbekannt, woher du weißt, „was alle darunter verstehen“. Das Hacken von Geräte bezieht sich nicht ausschließlich auf den Zugriff aus der Ferne.

      Wikipedia definiert ein Hack wie folgt:
      „Ein Hack tritt üblicherweise (aber nicht nur) in Form einer Funktionserweiterung oder einer Zweckentfremdung auf.“
      „Speziell im Bereich der Computersicherheit gilt ein System als gehackt, wenn ein Sicherungsmechanismus gebrochen oder umgangen wurde.“

      Ich nehme deine Entschuldigung gerne an 😉

      Antwort
      • 21. Mai 2016 um 14:50
        Permalink

        Hallo Benjamin

        Kann ich irgendwie herausfinden, ob ich einmal auf diese Art gehackt wurde? Danke und liebe Grüsse

        Antwort
  • 23. Februar 2016 um 17:01
    Permalink

    Was passiert wenn man sich in das Handy des Opfers hackt mit den Schritten die da stehen wird dann die Nummer von dem Handy des Opfers gesperrt und auf meins übertragen so das das Opfer eine neue Nummer braucht oder kann das Opfer whatsapp immernoch weiter nutzen trotz hack und kann ich weiter hin das Handy des opfers verfolgen ?

    Antwort
  • 11. März 2016 um 15:00
    Permalink

    Wie ich man beweisen von wem mein WhatsApp Account gehackt wurde?
    Hat jemand für mich hier eine Information? Andrea

    Antwort
    • 22. März 2016 um 19:41
      Permalink

      Warum kann ich keine Antworten lesen habe es ausprobiert habe erste Nummer von mir eingegeben und dann Nummer ändern die des Opfers klappte nur kurz beim Opfer ging dann kein WhatsApp mehr musste sich neu verifizieren damit War ich raus bekommt das Opfer einen neuenVerifizierungscode? Ich kenne den Ver.Code kann ich den gleich benutzen? Petra

      Antwort
      • 27. Mai 2017 um 19:26
        Permalink

        da du das Whatsapp übernommen hast kommen auch keine Antworten vom Opfer…praktisch ist es dann ja dein Whatsapp…du kannst nur lesen was eingeht….aber bei WhatsappWeb kannst du mit lesen..

        Antwort
  • 21. März 2016 um 0:42
    Permalink

    Leute wenn ihr schlau seid, wisst ihr sicher, dass der Anruf von Whatsapp auf dem Handy in der Anrufliste der Person angezeigt wird und diese dann spätestens was ahnen kann. Hatte sowas schonmal mit meinem Handy, dass mein Freund dieses mit der Methode hacken wollte. Strafbar. Denkt vorher besser nach und handelt erst dann.

    Antwort
  • 24. März 2016 um 8:48
    Permalink

    Mein Mann hackt irgendwie mein iphone5 . Er kennt alle Gespräche, emails, Whatsapp …… Ich bin sozusagen der gläserne Mensch . Was kann ich tun? Hilfe !!!! Er hat keinen Zugang zu meinem iPhone. Bitte helft mir. Claudia

    Antwort
  • Pingback:Die Top 10 Beiträge im März – random brick [DE]

  • 4. April 2016 um 17:12
    Permalink

    Kommt das SMS von whatsapp auf die E Mail adresse

    Antwort
    • 5. April 2016 um 13:23
      Permalink

      Die SMS von Whatsapp kommt unbedingt

      Antwort
  • Pingback:Die Top 10 Beiträge im April – random brick [DE]

  • Pingback:Die Top 10 Beiträge im Mai – random brick [DE]

  • Pingback:WhatsApp: Hacker lesen verschlüsselte Nachrichten – random brick [DE]

  • 7. September 2016 um 13:24
    Permalink

    Kann man auch diese app auf ein Handy laden die noch keine simkarte hat.

    Antwort
  • 20. Oktober 2016 um 12:46
    Permalink

    Muss der Angreifer das Handy des Opfers dafür haben?

    Antwort
  • 29. Oktober 2016 um 11:16
    Permalink

    Wie kann ich den jetzt einen hacken peer whatsapp
    Also gucken was die andere Person mit anderen schreibt?

    Antwort
  • 11. November 2016 um 5:31
    Permalink

    kann es sein das es nicht mehr funktioniert? wenn ich auf meinem ipad mich anmelde muss ich mich verifizieren, jedoch wenn ich dann auf meinem iphone rein gehe muss ich mich doch auch erneut verifizieren, sprich ich kann wieder nicht ins ipad

    Antwort
    • 11. November 2016 um 11:39
      Permalink

      Die Anleitung funktioniert.
      WhatsApp unterstützt nur ein Endgerät und funktioniert nicht auf zwei Geräten gleichzeitig.

      Antwort
  • Pingback:WhatsApp: Zwei-Faktor-Authentifizierung einschalten - RandomBrick.de

  • Pingback:WhatsApp: Chats verstecken - RandomBrick.de

  • Pingback:WhatsApp: Gelöschte Bilder wiederherstellen - RandomBrick.de

  • Pingback:Die Top 10 Beiträge im November - RandomBrick.de

  • Pingback:Die Top 10 Beiträge im Dezember - RandomBrick.de

  • 3. Januar 2017 um 22:23
    Permalink

    Ich habe ein iphone5 und habe meinen eigenen account gehackt um whatsapp auf meinem samsung tablet auch nutzen zu können, habe es mit web.whatsapp gemacht, qr code gescannt usw.
    Funktioniert alles super, aber wenn mir jemand eine sprachnachricht schickt kann ich sie nicht abhören bzw noch nicht mal laden. Woran liegt es? Benutze web.whatsapp über opera. Wer kann mir weiterhelfen?

    Antwort
    • 4. Januar 2017 um 10:01
      Permalink

      Hallo Sascha,

      wird die Nachricht denn abgespielt? Es kann sein, dass WhatsApp Web die Funktion noch nicht unterstützt.

      Grüße Benjamin

      Antwort
  • Pingback:Die Top 10 Beiträge im Januar 2017 - RandomBrick.de

  • Pingback:Facebook hacken: Facebook Nachrichten mitlesen - RandomBrick.de

  • Pingback:Die Top 10 Beiträge im Februar 2017 - RandomBrick.de

  • Pingback:Achtung Phishing: Schädliche Einladungen via Google-Docs - RandomBrick.de

  • Pingback:So findest du .onion Webseiten im Deep Web - Anleitung und erste Links!

  • Pingback:Facebook: Verschlüsselte WhatsApp-Chats lassen sich einsehen - RandomBrick.de

  • 28. Juni 2018 um 15:45
    Permalink

    Ob das jetzt hacken ist, naja. Ist zwar ein schöner Wikipedia Text, aber umgangen bedeutet nicht das ablesen von sms. Das ist dann pishing/social engineering. Und nur so als tipp: nächstes mal den ganze Wikipedia Artikel lesen!

    Antwort
    • 1. Juli 2018 um 8:00
      Permalink

      Hallo Hans, den von dir erwähnten Wikipedia Artikel kenne ich nicht und war auch nicht Grundlage für diese Beitrag. Hierbei handelt es sich um einen über die Jahre gewachsenen Artikel, der auf die Möglichkeiten und Risiken hinweisen soll. Steht so aber auch in diesem Beitrag. Das nächste Mal den ganzen Artikel im Blog lesen, bevor man unbegründete Kritik äußert.

      Antwort
  • 9. August 2018 um 14:38
    Permalink

    Hallo zusammen, ich bin definitiv vom web.whatsapp Desktop gehackt worden . ist auch von der Polizei bestätigt. nur tun können sie nicht viel und dauert angeblich Monate. ich habe die 2 schritt Verifizierung , neues Passwort alles gemacht. Aber wie ich oben gelesen habe… wenn die mal drin sind, sind sie drin. ich möchte meine Tel.Nummer nicht wechseln. also was habe ich noch für Möglichkeiten? Habe echt sensible Daten auf dem Handy und krieg echt die Krise. Es gibt nicht wirklich eine offizielle Anlaufstelle 🙁 Bin über jede Hilfe oder Tipp dankbar

    Antwort
    • 11. August 2018 um 12:12
      Permalink

      Hallo Gabi,

      wenn jemand die offizielle web.whatsapp.com Seite genutzt hat um deine Handy mit einem Browser zu verknüpfen, kannst du die Verknüpfung auch wieder über dein Handy lösen.

      Dazu musst du einfach in die Einstellungen von WhatsApp auf deinem Handy gehen und den Punkt WhatsApp Web aufrufen. Dort kannst du dich von allen Geräten abmelden. Das bezieht sich dann nur auf den Browser und WhatsApp Web und nicht dein Handy.

      Beste Grüße
      Benjamin

      Antwort
      • 13. August 2018 um 19:34
        Permalink

        Hi Benjamin , das habe ich getan. Auf dem Handy und auf dem pc. Nur werden meine Kontakte auf dem Handy weiterhin genutzt um im Gruppenchat untereinander zu schreiben. Die Person die ich verdächtige kennt nicht meine Kontakte. Was muss ich tun um endlich wieder Ruhe zu haben ? Zurücksetzen? Lg Gabi

        Antwort
  • 13. August 2018 um 8:29
    Permalink

    Hallo Benjamin
    Ich möchte den WhatsApp Acound von meiner Freundin knacken hab aber keinen Zugriff auf das Handy
    Ist das möglich und wenn ja, könntest Du mir da helfen ?

    Antwort
    • 13. August 2018 um 18:05
      Permalink

      Hallo Michael,

      du verstehst den Post hier falsch. Das ist keine Anleitung zum Hacken vom WhatsApp sondern ein Hinweis, auf Lücken und Gefahren damit sich Nutzer vor Menschen wie dir schützen können. Denn das was du vorhast, ist strafbar.

      Lass es sein.

      Antwort
  • 20. Oktober 2018 um 17:18
    Permalink

    hallöchen, meine arbeitskollegin hat ein kleines problem mit ihrem sohn, der liebe junge kann nachrichten die wir in unserem gruppenchat schreiben bei sich auf dem handy angeblich mit lesen, ich habe nun gegoogelt und gesucht um an informationen zu kommen wie man auf einem fremden handy nachrichten von einem nutzer in whatapp mit lesen kann.
    das mit whatsapp web leuchtet mir schon ein aber wie oben schon erwähnt er kann die nachrichten auf seinem handy mit lesen. und ja er hatte das handy für kurze zeit in seinem besitz, wäre schön wenn mir jemand einen tip geben könnte,
    besten dank im vorraus

    Antwort
    • 19. November 2018 um 23:16
      Permalink

      Es kann sein, daß das Handy auf ein Konto seiner Mutter angemeldet ist. Sämtliche Konten, die nicht dem Sohn gehören, müssen gelöscht werden.

      Antwort
  • 6. Dezember 2018 um 1:13
    Permalink

    hallo ich habe das Problem das ich ausspieoniert werde ich weis nicht genau wie und bin am verzeifeln ich brauche hilfe ich habe kein smartfon meine tel.nr. läuft nicht auf meinem namen da es damals vn o2 feikarten für jeden gab meine zugangsdaten sind andreren bekannt eil sie aus dem briefkasten gestohlen wurden ich habe auch nicht so viel ahnung vom internet und schreibe gerade vom laptop bitte bitte ich brauche hilfe l.g sandra

    Antwort
  • Pingback:Tinder hacken: So lassen sich Nachrichten einfach mitlesen!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Du bezahlt noch für dein Girokonto?

Wechsele JETZT zu einem kostenlosen Girokonto inklusive Kreditkarte und spare bis zu 250 Euro pro Jahr.

Konten vergleichen!