VPN für Mac: Die besten Apps für macOS

Die Verwendung eines VPN zum Schutz deines Apple MacBook oder iMac ist aus Gründen der Privatsphäre und Sicherheit unerlässlich. Auch wenn macOS resistenter gegen Viren und Hacker ist als Windows-Geräte, schützt ein VPN für den Mac in öffentliche WLANs, beispielsweise im Hotel.

VPNs verhindern nicht nur, dass dein Internet-Provider oder andere Dritte deine personenbezogenen Daten auslesen, sondern schalten auch Inhalte aus der ganzen Welt frei. Mit dem richtigen VPN-Anbieter steht dir das ganze Internet zur Verfügung, ohne Einschränkungen.

VPN für Mac: Die besten Apps für macOS

Aus diesem Grund ist es wichtig, einen zuverlässigen VPN-Dienst auf dem Mac zu verwenden. Der VPN sichert deine Internetverbindung und hält deine Online-Aktivitäten privat und vertraulich.

Die Suche nach einem vertrauenswürdigen VPN-Dienst ist jedoch nicht einfach und selbst wenn die meisten namhaften VPN-Anbieter mit macOS arbeiten, variieren die Geschwindigkeiten und der Datenschutz stark.

Um diesen Beitrag leicht und übersichtlich zu halten, findest du nachfolgend drei sehr gute VPN für den Mac. Es gibt durchaus mehr Anbieter, die teilweise ebenfalls gute Funktionen liefern, aber mit den hier empfohlenen VPNs habe ich auf meinem MacBook Pro sehr gute Erfahrungen gemacht.

Keiner der VPNs ist perfekt, also lies auch sorgfältig die Nachteile, die im Beitrag aufgelistet sind.

Top 3 VPNs für Mac

Für den schnellen Überblick nachfolgend eine Übersicht der Top 3 VPNs für den Mac. Alle haben Vor- und Nachteile. Alle bieten aber sehr gute Apps für macOS.

Die wichtigsten Kriterien bei der Auswahl eines VPN für den Mac

  • Einfach zu bedienende native macOS App
  • Protokollierungsrichtlinien mit Fokus auf Datenschutz
  • Keine IP-Leaks durch IP, DNS oder WebRTC
  • Starke Datenschutz- und Sicherheitsfunktionen
  • Schnelle Download- und Upload-Geschwindigkeiten
  • Funktioniert mit Netflix & Torrent
VPN für Mac
Gute VPN Anbieter haben native Apps für den Mac (Bild: vyprvpn.com).

Mehr Informationen zu den VPNs für Mac

NordVPN ist ein sehr guter VPN und bietet die meisten Server und Standorte. NordVPN zählt zu den günstigsten VPNs und bietet eine benutzerfreundliche und einfache App für den Mac.

NordVPN ist zwar sehr schnell, allerdings oft nicht so schnell wie beispielsweise VyprVPN. Hier liefert der VyprVPN deutlich stabilere und schnellere Datenübertragungen.

Die NordVPN App für den Mac ist elegant und benutzerfreundlich und NordVPN ist einer der wenigen VPN-Dienste, die noch immer zuverlässig mit Netflix und BBC iPlayer funktionieren. Auch als VPN für Torrent eignet sich NordVPN. Teilweise gibt es sogar spezielle Torrent-Server.

Die strenge No-Logs-Richtlinie von NordVPN ist eine gute Nachricht für den Datenschutz der Benutzer. Zudem gibt eine Vielzahl von fortschrittlichen Funktionen, die in die Mac App integriert sind. Damit bist du sicher im Internet unterwegs.

Der einzige wirkliche Nachteil von NordVPN ist, dass jedes andere VPN-Protokoll als OpenVPN eine manuelle Konfiguration erfordert. Wenn das für dich kein Problem ist, ist NordVPN eine gute Wahl für deinen Mac.

NordVPN Vorteile:

  • Sehr schnelle Download-Geschwindigkeiten
  • Einfache, schnelle Mac-Installation
  • Funktioniert mit Netflix & BBC iPlayer
  • P2P auf vielen Servern erlaubt
  • Vollumfängliche No-Logging-Richtlinie
  • Großes VPN-Server-Netzwerk

NordVPN Nachteile:

  • Zusätzliche VPN-Protokolle erfordern eine manuelle Konfiguration

VyprVPN: Mehr IP-Adressen hat keiner

VyprVPN hat seinen Sitz in der Schweiz und ist ein Verfechter des freien Internets. Das riesige VPN-Server-Netzwerk von VyprVPN mit über 200.000 IP-Adressen ist eines der größten, im Vergleich zu anderen VPN-Diensten. Das sichert eine zuverlässige Datenübertragung.

Die Auswahl von 73 Städten in 64 Ländern ist eine leicht überdurchschnittliche Anzahl. Die Server sind weltweit ziemlich gleichmäßig verteilt, obwohl die Auswahl in Afrika recht begrenzt ist, da nur Algerien und Ägypten angeboten werden.

VyprVPN funktioniert gut mit Netflix auf den meisten seiner US-Server.

Hin und wieder findet sich ein Server, der nicht mit Netflix funktioniert, aber die meisten Server sind gute VPNs für Netflix. Auch die Videoqualität ist ausgezeichnet.

VyprVPN eignet sich gut für Torrent, da der Anbieter den gesamten VPN-Verkehr gleich behandelt. Das bedeutet, dass P2P-Aktivitäten auf allen Servern von VyprVPN erlaubt sind, und sie funktioniert auch hervorragend.

VyprVPN: Mehr Sicherheit bietet kein Anbieter

VyprVPN Vorteile:

  • Ziemlich schnelle Geschwindigkeiten im gleichen Land
  • Keine Protokollrichtlinien & Keine IP-, DNS- und WebRTC-Leaks
  • Funktioniert mit Netflix zusammen & in China
  • Torrenting & P2P funktioniert auf allen Servern
  • Einfach zu bedienende Anwendungen für PC, Mac, iOS, & Android
  • Gutes Servernetzwerk in 64 Ländern

VyprVPN Nachteile:

  • Begrenzte Online-Support-Anleitungen
  • Die besten Funktionen sind nur im Premium-Abo enthalten

hide.me als sicherste Variante

hide.me ist ein sehr schneller VPN. Gerade bei kurzen Strecken zum VPN-Server ist hide.me einer der besten Anbieter auf dem Markt. Auch bei Verbindungen ins Ausland werden im Durchschnitt sehr schnelle und zuverlässige Geschwindigkeiten erreicht.

Gamer und Torrent-Nutzer können auch auf hide.me setzen. Der Anbieter hat oft sehr niedrigen Latenzzeiten. Allerdings leiden geografisch entfernte Server unter einer etwas längeren Verzögerung.

Es gibt 1.400 VPN-Server, das klingt viel, diese befinden sich aber in nur 35 Ländern weltweit. Damit liegt der Anbieter weit unter dem Durchschnitt. NordVPN und VyprVPN bieten hier deutlich mehr Auswahl.

hide.me ist eine ausgezeichnete Wahl, wenn absolute Privatsphäre deine höchste Priorität ist. Der VPN-Dienst verfügt über OpenVPN, das sicherste Protokoll, und die Verschlüsselung erfolgt über die „unknackbare“ AES-256-Verschlüsselung.

Es gibt auch zahlreiche erweiterte Datenschutzfunktionen. Ein VPN-Kill-Switch verhindert, dass echte IP-Adressen preisgegeben werden, Zero-Log-DNS-Server, die Server von Drittanbietern vermeiden, und einen integrierten DNS-Leak-Schutz, um deine Aktivitäten vor deinem ISP zu schützen.

hide.me hat auch Port-Randomisierung und eine Split-Tunneling-Funktion, mit der du wählen kannst, welche Apps über die VPN-Verbindung geroutet werden und welche nicht.

hide.me: Sicherer Anbieter aus

hide.me Vorteile:

  • Schnelle Geschwindigkeiten
  • Funktioniert mit Netflix
  • P2P und Torrents funktionieren auf vielen Servern
  • Einfach zu bedienende Anwendungen für Windows, Mac, iOS & Android
  • Sichere Verbindung zu 56 Standorten in 35 Ländern

hide.me Nachteile:

  • Premium-Plan ist ziemlich teuer.
  • Funktioniert in China nicht zuverlässig.
  • Live-Chat-Agenten fehlen technische Kenntnisse

Kostenloser VPN für den Mac

Du möchtest aktuell kein Geld für ein VPN-Abo ausgeben. Aber kann ein guter VPN kostenlos sein? Der verlinkte Beitrag zeigt dir drei Anbieter, die auch kostenlos als VPN auf dem Mac funktionieren.

Es gibt einige kostenlose VPNs, die mit Mac funktionieren. Aber nicht alle VPNs sind gut; tatsächlich sind einige kostenlose Mac VPNs gefährlich. Deshalb solltest du einen Blick in den Beitrag zu den kostenlosen VPNs für Mac werfen.

Bedenke dabei: Kostenlose VPN-Apps haben jedoch einige Einschränkungen. Wenn du die volle Leistung benötigst, solltest du unbedingt zu einem kostenpflichtigen VPN greifen.

Benjamin Blessing

Blogger, Consultant, Reisender. In meiner Freizeit schreibe ich auf RandomBrick.de über Themen zu Technik, Finanzen und WordPress. Von aktuellen Trends bis zu Anleitungen findet ihr hier alles im Blog.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Du bezahlt noch für dein Girokonto?

Wechsele JETZT zu einem kostenlosen Girokonto inklusive Kreditkarte und spare bis zu 250 Euro pro Jahr.

Konten vergleichen!