Bart glätten: So gehe ich für einen glatten Bart vor

Dein Bart ist nicht glatt sondern eher kraus und lockig? Du möchtest einen glatten Bart, findest aber keine Lösung? Je länger dein Bart desto aufwendiger ist die Pflege und das Glätten des Barts. Dieser Beitrag zeigt dir, wie du deinen Bart glatt bekommst.

Kein Bart wächst gleich und wenn du deinen Bart wachsen lassen möchtest, wirst du mit zunehmender Länge feststellen, dass die Barthaare nicht schön gerade sprießen sondern teilweise tun, was ihnen gefällt. Mit folgenden Tipps kannst du deinen krausen Bart glätten.

Bart glätten: So gehe ich für einen glatten Bart vor

Egal ob du mit einem glatten oder krausen Bart gesegnet bist, die meisten Prinzipien der Haarpflege gelten auch für die Bartpflege. Bevor du mit dem Styling beginnst, muss du deinen Bart waschen.

Glatter Bart: So einfach geht’s

Nachfolgen beschreibe ich meine Bad-Routine für einen glatten Bart. Die Anleitung liest sich länger als die einzelnen Schritte im Bad wirklich dauern.

1. Bart waschen

Die regelmäßige Reinigung des Bartes entfernt ölige Ablagerungen und Schmutz, zusammen mit Resten von Nahrung oder toten Hautzellen.

Das Waschen erhöht den Glanz, reduziert Spliss und verhindert Irritationen und bekämpft Juckreiz. Ich verwende dazu das L’Oréal Men Expert Barber Club 3-in-1 Bartshampoo.

Ich massiere das Bartshampoo tief in den Bart ein. Dabei stelle ich sicher, dass ich mit den Fingerspitzen bis auf die Gesichtshaut komme. Anschließend spüle ich das Bartshampoo vollständig aus und trockne meinen Bart vorsichtig mit einem Handtuch ab.

2. Bart kämmen

Der Bart ist jetzt sauber, frei von Schmutz und noch leicht feucht. Anschließend kämme ich den leicht feuchten Bart mit einem Bartkamm vorsichtig durch. Dabei lösen sich kleine Knoten, die durch das Waschen und Trocknen entstanden sind.

Ich verwende einen kleinen, ca 13 cm langen Bartkamm. Direkt nach dem Duschen verwende ich die grobe Seite. Der Bart wird dadurch glatter als zuvor.

3. Bart einölen

Nach dem Kämmen trage ich fünf Tropfen Bartöl auf meine linke Handinnenseite auf. Das Öl verreibe ich zwischen beiden Handflächen bis hoch zwischen die Finger. Je nach Länge deines Barts können auch zwei bis drei Tropfen ausreichend sein.

Anschließend reibe ich erst mit den Handflächen den Bart von außen glatt. Dann fahre ich mit den Fingern von unten durch den Bart nach oben und versuche mit den Fingerspitzen die Gesichtshaus zu erreichen. Danach streiche ich den Bart noch einmal von oben glatt und fahre über den Schnurrbart.

Ich verwende das Bart Royal Bartöl Cocos. Das ist leicht, wirkt nicht fettig und hinterlässt beim Auftragen einen leichten Geruch nach Kokos. Der Bart riecht aber nicht den ganzen Tag nach Kokos. Das Öl ist aber auch als neutrale Version erhältlich.

Das Bartöl hilft nicht nur beim Glätten des Barts sondern verhindert auch Bart Juckreiz bei trockener Gesichtshaut. Deshalb gehört ein gutes Bartöl zur grundsätzlichen Bartpflege.

Bart glätten
So glätte ich meinen Bart (Bild: RandomBrick.de).

4. Bart kämmen

Durch das Einölen habe ich die Barthaare ordentlich durcheinander gebracht. Mit dem Bartkamm bringe ich wieder Ordnung in den Bart. Ich verwende erst die grobe Seite und dann die feine Seite zum Kämmen.

5. Bart trocken föhnen

Den leicht feuchten und eingeölten Bart föhne ich jetzt bei leichter Hitze trocken. Dabei föhne ich den Bart in die gewünschte Richtung. Das Föhnen unterstütze ich mit der Hand und reiche den Bart glatt. Zusätzlich föhne ich auch mit leichter Stärke unter dem Kinn, um die letzte Feuchtigkeit zu entfernen.

6. Kämmen

Noch einmal durch den Bart kämmen um einzelne verknotete Haare zu lösen.

7. Bart glätten mit Glättbürste

Mit einem Bart Glätteisen fahre ich langsam Stück für Stück durch den Bart. Mit der Efalock Travel-Straight erziele ich sehr gute Ergebnisse, da mein Bart an den Seiten trotz föhnen teilweise starke Wellen macht.

8. Bart bürsten

Mit einer Bartbürste ziehe ich die letzten Haare gerade. Die Bürste bringt die letzten wilden Haare auf Linie.

9. Optional: Bartwachs

Das Kämmen, Föhnen, Glätten und Bürsten bringt manchmal an den wildesten Tagen nichts. Dann hilft bei mir nur noch Bartwachs. Ich verwende jedoch kein gewöhnliches Bartwachs um den Bart zu glätten sondern das Wachs Schwarzkopf 3 Wetter Taft Power Wax für die Kopfhaare.

Schwarzkopf 3 Wetter Taft Power Wax, 5er Pack (5 x 75 ml)
Schwarzkopf 3 Wetter Taft Power Wax, 5er Pack (5 x 75 ml)
Preis nicht verfügbar
Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Persönliche Meinung

Ich trimme meinen Bart auch selbst. Wenn du nicht selbst deinen Bart schneiden möchtest, solltest du regelmäßig zu einem Barber gehen und deine Konturen schneiden lassen. Egal wie glatt dein Bart ist, wenn die Konturen unsauber sind, sieht der beste Bart nicht mehr schön aus.

Benjamin Blessing

Blogger, Consultant, Reisender. In meiner Freizeit schreibe ich auf RandomBrick.de über Themen zu Technik, Finanzen und WordPress. Von aktuellen Trends bis zu Anleitungen findet ihr hier alles im Blog.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Du bezahlt noch für dein Girokonto?

Wechsele JETZT zu einem kostenlosen Girokonto inklusive Kreditkarte und spare bis zu 250 Euro pro Jahr.

Konten vergleichen!