Mit dem Notebook auf Reisen? 5 Dinge die ihr unbedingt braucht

Ihr geht mit dem Notebook auf Reisen? Ganz ohne Zubehör geht es dann doch nicht, auch wenn der Laptop eigentlich ein vollwertiger Computer ist. Mit dem nachfolgenden Zubehör ist die Reise mit dem MacBook oder Notebook stressfrei.

Egal ob ihr beruflich oder privat mit dem Laptop auf Reisen seid, nachfolgend findet ihr fünf Dinge, die euch die Reise leichter machen. Nicht jeder braucht alles, aber das ein oder andere Zubehör sollte auf keiner Reise fehlen.

Zubehör für die Reise mit dem Laptop

Kein Strom, kein Internet oder unsicheres WLAN? Nicht mit dem folgenden Zubehör. Damit die Reise mit dem Notebook nicht in Stress ausartet, solltet ihr euch über folgendes Zubehör für die Reise Gedanken machen.

Powerbank zum Notebook laden

Besitzt euer Notebook einen USB-C Anschluss zum Laden? Dann könnt ihr das Notebook über eine Powerbank auch unterwegs mit Strom versorgen. Egal in welchem Land, egal wie die Steckdosen aussehen. Gleichzeitig verfügt die Powerbank auch einen Anschluss für das Smartphone. Auch das neue iPad Pro lässt sich damit laden.

Sichtschutz für das Notebook Display

Ihr arbeitet viel am Notebook? Egal ob beruflich oder privat, der Inhalt des Displays ist in der Regel nur für eure Augen bestimmt. Deshalb lohnt sich eine Sichtschutzfolie für das Notebook. Die Folien ändern die Wellenlänge des Lichts und reduzieren den Blickwinkel auf dem Display auf 60 Grad. Nur noch wer direkt vor dem Notebook sitzt, sieht den Inhalt des Displays.

Die Sichtschutzfolien gibt es für MacBooks und Notebooks in jeder Größe und sollte auf jeder Reise mit dabei sein. Damit bleiben Kundendaten und private Chats vor neugierigen Blicke sicher.

Externe Monitor für das Notebook

Ein mobiler Monitor ermöglicht euch auch unterwegs ein zweites Display an das Notebook oder MacBook anzuschließen. Gerade für produktive Arbeit ist ein zusätzlicher externe Monitor besser als nur das kleine Notebook Display.

Je nach Laptop oder MacBook benötigt ihr ein Display das via HDMI oder USB-C angeschlossen ist. Letzteres hat dabei den Vorteil, dass Strom und Bild über ein Kabel laufen. Somit müsst ihr weniger tragen und der Kabelsalat reduziert sich.

Reisen mit dem Notebook, MacBook
Reisen mit dem Notebook (Bild: pexels.com).

VPN für unterwegs

Im Zug, im Hotel oder im Café um die Ecke ist das WLAN zwischenzeitlich kostenlos und einfach für alle nutzbar. Und „alle“ bedeutet auch alle mit einer böswilligen Absicht. Davor schützt euch ein VPN, ein Virtuelles Privates Netzwerk. Dieses verschlüsselt eure Daten im WLAN und schickt diese dann ins Internet.

Der Vorteil von einem VPN ist zudem, dass viele VPN-Anbieter Server in anderen Ländern anbieten. Damit könnt ihr aus Deutschland auf Inhalte im Ausland zugreifen oder aus dem Ausland auf euer deutsches Netflix.

hide.me


hide.me liefert erfahrungsgemäß eine sehr gute Leistung. Im VPN-Anbieter Vergleich findet ihr eine noch größere Auswahl. Wird ein VPN benötigt, aber nur sehr unregelmäßig oder nur für das schnelle Prüfen von E-Mails, reicht auch ein kostenloser VPN aus.

Mobiler WLAN-Router

Ihr habt im Urlaub kein WLAN aber mehrere Geräte müssen ins Internet? Dann legt euch einen mobilen WLAN-Router zu. Ihr müsst damit keinen Hotspot mit dem Smartphone machen und könnt beispielsweise auf einen lokalen Mobilfunkprovider im Ausland zurückgreifen. Diese sind in der Regel deutlich billiger und bieten mehr Leistung.

Persönliche Meinung

Es spielt keine Rolle wohin ihr mit dem Notebook oder MacBook reist, mit dem obigen Zubehör seid ihr gut aufgestellt. Ein Akku versorgt euch mit Strom, ein Blickschutz und VPN sichern eure Privatsphäre und ein zusätzlicher Bildschirm erhöht die Produktivität. Sollte kein WLAN vorhanden sein, verschafft ein mobiler WLAN-Router den Zugang zum Internet für alle Geräte.

Ihr geht auf eine längere Reise ins Ausland und wollt das teure MacBook oder Notebook nicht mitnehmen? Dann kauft euch für wenig Geld ein gebrauchtes Notebook. Für kleines Geld bekommt ihr teilweise gute und mobile Arbeitstiere, deren Verlust nicht schwer wiegt.

Benjamin Blessing

Blogger, Consultant, Reisender. In meiner Freizeit schreibe ich auf RandomBrick.de über Themen zu Technik, Finanzen und WordPress. Von aktuellen Trends bis zu Anleitungen findet ihr hier alles im Blog.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Du bezahlt noch für dein Girokonto?

Wechsele JETZT zu einem kostenlosen Girokonto inklusive Kreditkarte und spare bis zu 250 Euro pro Jahr.

Konten vergleichen!