N26 Testbericht: Das Smartphone-Konto

N26 hat mit dem kostenlosen Girokonto das Online-Banking revolutioniert und spricht durch eine intuitive Bedienoberfläche Kunden an, die Banking per Smartphone erledigen möchten. Das Unternehmen aus Berlin beschreitet mit dem Smartphone-Girokonto einen ganz neuen Weg. Der N26 Testbericht zeigt was das Girokonto wirklicht leistet.

Die mobile Nutzung des Girokontos ist zwischenzeitlich eine erwartete Standardleistung und die Grundlage für die Geldanlage online. Insbesondere junge Kunden und die Generation Smartphone besuchen die örtlichen Bankfilialen kaum noch. Banken und Sparkassen müssen die Kunden dort abholen, wo sie sich am meisten aufhalten. Mobile online mit dem Smartphone. Deshalb zeigt der N26 Test was das kostenlose Girokonto wirklich leistet und ob es zu den Bedürfnissen der mobilen Kunden passt.

N26 Testbericht
N26: Banking by Design (Screenshot N26.com).

Inhaltsverzeichnis zum N26 Testbericht

  1. Kontoeröffnung
  2. Preise und Kosten
  3. Sicherheit
  4. Service
  5. Apps für Smartphones
  6. Weitere Produkte
  7. Zusammenfassung
  8. Bewertung

N26 Testbericht

NUMBER26 wurde 2013 von Valentin Stalf und Maximilian Tayenthal gegründet. Die Produkteinführung des kostenlosen Girokontos erfolgt im Januar 2015 mittels Einladungscodes um den Zustrom an neuen Kunden zu steuern. Zwischenzeitlich verfügt NUMBER26 über 200.000 Kunden (Stand Mitte 2016) und ist in Deutschland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Österreich, Slowakei und Spanien verfügbar. Dabei liegen die Konten bei der Wirecard Bank und werden als White-Label Produkte unter dem Namen NUMBER26 Girokonto angeboten. Für den Kunden spielt das nur eine untergeordnete Rolle.

Ende Juli 2016 kam die große Ankündigung. N26 hat eine eigene Banklizenz bekommen und den Namen von NUMBER26 in N26 geändert. Die Banklizenz ermöglicht die Entwicklung und Integration von weiteren Produkten. Der nächste Schritt hat nicht lange auf sich warten lassen. Mit N26 Invest wurde eine Kooperation mit vaamo bekannt gegeben. Diese ermöglicht Kunden die einfach Geldanlage in Wertpapiere zu günstigeren Konditionen als bei Investmentfonds.

Das besondere an N26 ist das für Smartphones optimiert Online Banking. Kunden haben per Smartphone oder Weboberfläche die volle Kontrolle über das Girokonto. Das kostenlose Girokonto ist kein Unikat von N26. Die intuitive Bedienung und das Design spricht insbesondere, aber nicht ausschließlich, die Smartphone-Generation an und ein gewisses Alleinstellungsmerkmal. N26 ist zu 100% eine Online-Bank und verfügt über keine Filialen. Für Kunden ist das Smartphone die Filiale und die Steuerzentrale für das Girokonto. Dabei fängt die Revolution des Girokontos bei N26 schon bei der Kontoeröffnung an.

Kontoeröffnung bei N26

Im Vergleich der kostenlosen Girokonten ist N26 der einzige Anbieter, bei dem eine Kontoeröffnung ohne Papierformulare und innerhalb von 8 Minuten funktioniert. Für potentielle Neukunden vergehen von der Entscheidung „Ich möchte ein Konto bei N26“ bis zur Verfügbarkeit der Kontonummer weniger als 10 Minuten. Inklusive Legitimation des Kunden.

Für den N26 Testbericht wurde eine Testüberweisung direkt nach der Kontoeröffnung von einem anderen N26 Konto vorgenommen. Das Guthaben stand umgehend zur Verfügung.

Zum Girokonto bekommen Kunden eine kostenlose Kreditkarte über die Bargeld an fast allen Geldautomaten kostenlos abgehoben werden kann. Die Bargeldverfügungen sind jedoch nicht grenzenlos kostenlos, dazu unten jedoch mehr. Die Kreditkarte hat keinen eigenen Verfügungsrahmen sondern ist eine Kreditkarte auf Guthabenbasis. Der Verfügungsrahmen wird durch das Guthaben des Kontos abgebildet. Optional können Kunden eine NFC-fähige Maestro-Karte bei N26 beantragen. Diese ist ebenfalls kostenlos und wird innerhalb von 2 bis 3 Werktagen zugestellt.

N26 iPhone App
Die N26 zeigt per App alle wichtigen Informationen zum Konto (Bild: N26.de)

Kunden können über N26 einen Dispositionskredit in Höhe von maximal 2.000 Euro erhalten. Die Beantragung erfolgt über die N26 App und soll maximal 2 Minuten dauern. Für Neukunden steht ein Sofort-Dispo von bis zu 1000 Euro zur Verfügung. Dabei steht es Kunden frei, selbst zu entscheiden wie viel vom genehmigten Betrag letztendlich wirklich als Dispokredit bei N26 eingeräumt werden soll. Bei Inanspruchnahme kostet der Dispokredit 8,9 % p.a. womit die das Unternehmen im guten Mittelfeld liegt.

Mit CASH26 bietet die N26 eine weitere Alternative zum Geldautomaten an. Kunden können bei teilnehmenden Shops Bargeld einzahlen und kostenlos abheben. Diese Option wurde im Oktober 2015 vorgestellt und bietet aktuell 6.000 Akzeptanzstellen deutschlandweit.

Preise und Kosten bei N26

N26 verdient ausschließlich über Transaktionsgebühren von Kartenzahlungen Geld. Bei jeder Kartenzahlung mit der Kreditkarte oder MaestroCard erhalten die Banken eine kleine Gebühr. Das gilt für jede Bank, nicht nur N26. Hebt ein Kunde Geld an einem Geldautomaten ab, kostet das N26 etwa 2 Euro. Diese werden dem Kunden nicht in Rechnung gestellt. Jetzt gab es Kunden, die N26 ausschließlich zum Geldabheben und das mehrmals pro Woche verwendet haben. Um diese Exzesse einzuschränken, wurden die Preise wie folgt geändert:

  • 5 kostenlose Abhebungen an Geldautomaten in Deutschland für Hauptkonto-Nutzer
  • 3 kostenlose Abhebungen an Geldautomaten in Deutschland für Nutzer, die N26 nicht als Hauptkonto nutzen
  • Darüberhinaus kostet eine Abhebungen an Geldautomaten in Deutschland 2 Euro
  • Unbegrenzt kostenlose Bargeldabhebungen über Cash26
  • Bargeldeinzahlungen im CASH26 Netzwerk bis zu 100 € pro Kalendermonat kostenlos
  • Bargeldeinzahlungen, die 100 € pro Monat überschreiten, kosten 1,5 Prozent pro Bargeldeinzahlung
  • Dispokredit: 8,9 Prozent p.a.
  • Abhebungen am Geldautomaten außerhalb von Deutschland

Die günstigste Bank ist N26 jedoch nicht. Wie der DKB-Cash Test zeigt, zahlen Kunden die das Konto als Hauptbankverbindung nutzen nur 6,9 % p.a. für den Dispositionskredit und können unbegrenzt kostenlos an Geldautomaten Bargeld verfügen.

Mit der MasterCard von N26 können Kunden weltweit an nahezu allen Bankautomaten, die MasterCard akzeptieren, gebührenfrei Geld abheben. Auch die N26 Maestro Karte ist kostenlos und kann von Kunden überall dort verwendet werden, wo das Maestro-Zeichen angezeigt wird. Es gibt einzelne Banken und Sparkassen die extra Gebühren bei der Barabhebung an ihren Geldautomaten verlangen. Diese Gebühren müssen vor der Verfügung angezeigt werden und Nutzer können den Vorgang kostenfrei abbrechen.

Auch bei Abhebungen in Fremdwährungen verlangt N26 keine zusätzlichen Gebühren. Dabei wird immer der tagesaktuelle MasterCard Wechselkurs angewendet, der in der Regel besser als der Geldwechsel vor Ort ist.

Das N26 Online Banking
Die N26 Webfiliale kann über den Desktop-Computer aufgerufen werden (Bild: N26.de).

Sicherheit bei N26

Die N26 Konten werden über die WireCard Bank AG ausgegeben. Das börsennotierte Unternehmen verfügt über eine deutsche Banklizenz womit die Guthaben auf den Kundenkonten allen gesetzliche Anforderungen, wie der deutschen Einlagensicherung, unterliegen.

Damit Kundengelder auch vor Pishing sicher sind, setzt N26 Anti-Fraud-Algorithmen ein um Kundenkonten zu schützen. Dabei gibt das Unternehmen an, tief in die Kernbanksysteme der WireCard Bank AG und MasterCard integriert zu sein.

Transaktionen über das Konto werden über das mit dem Konto verifizierte Smartphone und der persönlichen PIN verifiziert. Darüberhinaus benötigen Kunden einen Benutzernamen und ein Passwort um Zugang zum N26 Konto zu bekommen. Abschließend überwacht ein Sicherheitsalgorithmus alle Autorisierungsanfragen und soll Unregelmäßigkeiten sofort erkennen.

Über die N26 App können Kunden direkt steuern was die MasterCard alles darf und was nicht. Mit einem Klick und sofortiger Wirkung lassen such folgende Einstellungen vornehmen:

  • Bezahlen im Ausland erlauben?
  • Bezahlen im Internet erlauben?
  • Barabhebungen erlauben?

Die Sperren können jederzeit und beliebig oft über die App aktiviert und deaktiviert werden.

Die N26 App ermöglicht das Sperren und Entsperren der Karten (Bild: N26.de).
Die N26 App ermöglicht das Sperren und Entsperren der Karten (Bild: N26.de).

Service bei N26

Der N26 Kundenservice ist per E-Mail oder Telefon erreichbar. Grundsätzlich gilt erst einmal Hilfe zur Selbsthilfe mit ausführlichen FAQs rund um N26. Telefonisch ist N26 unter folgenden Nummern zu erreichen:

  • Deutschland: +49 30 364 286 880
  • Österreich: +43 720 815 233
  • E-Mail: support@number26.de

Auch auf den üblichen Social Media Kanälen ist die Online-Bank rege unterwegs:

Apps für Smartphones

N26 ist als App für die beiden großen Betriebssystem Android und iOS verfügbar. Nutzer von Windows Phone und Blackberry müssen die Webfiliale zur Konteneinsicht verwenden. Die App ist die mobile Filiale für die Kunden und ermöglicht das vollständige Steuern und Überwachen des Kontos und aller Kontobewegungen.

Wie Webfiliale ist über folgenden Link zu erreichen: my.number26.de

N26 – Die mobile Bank
N26 – Die mobile Bank
Entwickler: Number 26
Preis: Kostenlos
  • N26 – Die mobile Bank Screenshot
  • N26 – Die mobile Bank Screenshot
  • N26 – Die mobile Bank Screenshot
  • N26 – Die mobile Bank Screenshot
  • N26 – Die mobile Bank Screenshot
N26 – Banking by Design
N26 – Banking by Design
Entwickler: Number26 GmbH
Preis: Kostenlos
  • N26 – Banking by Design Screenshot
  • N26 – Banking by Design Screenshot
  • N26 – Banking by Design Screenshot
  • N26 – Banking by Design Screenshot
  • N26 – Banking by Design Screenshot

Weitere Produkte

N26 ist aber nicht nur ein kostenloses Girokonto für das Smartphone. Das junge FinTech hat weitere Produkte im Angebot, die das Girokonto um Finanzdienstleistungen erweitert:

CASH26
Ein Netzwerk aus über 6.000 Akzeptanzstellen im Einzelhandel zur kostenlosen Bargeldbeschaffung. Dazu zählen Geschäfte und Supermärkte in ganz Deutschland wie REWE, Penny und Ludwig.

MoneyBeam
Mit MoneyBeam können Kunden innerhalb von Sekunden Geld an Freunde und Kontakte senden. Der minimale Betrag für MoneyBeams beträgt 0,01 Euro, der maximale Betrag liegt bei 1.000 Euro.

TransferWise
TransferWise ist due Auslandsüberweisung bei N26 und funktioniert in Zusammenarbeit mit TransferWise. Kunden können Euro in 19 Währungen zum echten Wechselkurs überweisen. Überweisungen werden in 1-2 Werktagen abgeschlossen und Kunden bekommen den echten Wechselkurs und keine versteckten Gebühren. Folgende Währungen stehen zur Verfügung: SEK, GBP, USD, INR, CAD, PLN, CHF, AUD, HUF, ED, BGN, CNY, CZK, DKK, GEL, NOK, NZD, RON und UAH.

Dispokredit
Maximal 2.000 Euro können Kunden zu einem Zins von 8,9 Prozent p.a. in Anspruch nehmen.

N26 Invest
N26 Invest ermöglicht die Geldanlage in Portfolios unterschiedlicher Risikoklassen. Zur Auswahl stehen die Risikoneigungen „zurückhaltend“, „ausgewogen“ sowie „mutig“. Auf Basis des gewählten Portfolios erhalten Kunden einen Mix aus 5 Funds, die breit gestreut Aktien und Anleihen enthalten. Der ausführliche Beitrag zu N26 Invest erklärt die Preise und Anlagestruktur.

Zusammenfassung zum N26 Test

Im N26 Testbericht kann das junge Unternehmen aus Berlin überzeugen. Insbesondere das sehr intuitive und informative Online Banking findet sich in dieser Art bei kaum einer anderen Bank. N26 spricht die Generation Smartphone an. Das alles gepaart mit einem kostenlosen Girokonto ist beinahe unschlagbar. Auch wenn N26 das Leistungsangebot weiter stark ausbaut, fehlen noch wichtige Produkte. Ein Geldmarktkonto um erspartes zu parken, eine Kreditkarte mit Verfügungslimit oder ein Depot gehören zu einer vollwertigen Bank. Trotzdem gehört N26 zu meinen Favoriten im Ratgeber zur Geldanlage. Viele Kunden stören sich auch an dem Limit bei den Bargeldverfügungen. Als Alternative lohnt sich ein Blick in den 1822direkt Test. Die Direktbank aus Frankfurt bietet zum kostenlosen Girokonto auch kostenlos Bargeldabhebungen an allen Automaten der Sparkassen-Finanzgruppe.

Potentielle Kunden sollten dabei berücksichtigen, dass N26 erst seit Januar 2015 am Markt ist und anfänglich nur mit einem Konto plus Kreditkarte startete. Innerhalb von 12 Monaten wurden ein Dispokredit, eine Maestro-Karte, CASH26, eine eigene Banklizenz und N26 Invest nachgelegt. Weitere Bank-Produkte sind in der Planung.

N26 Bewertung

Für den N26 Testbericht vergebe ich 4,4 von 5 Sterne für das kostenlose Girokonto. Die schnelle und einfach Kontoeröffnung stellt eine neue Benchmark für alle Wettbewerber dar. Die Kontoführung per App und Webfiliale spricht vorrangig junge Kunden sowie internetaffine Kunden an. Positiv sind zudem die günstigen Dispozinsen.

Persönlich wünsche ich uns zwei weitere Produkte bei N26. Viele Kunden wissen eine richtige Kreditkarte zu schätzen. Eine Karte mit einem Verfügungsrahmen der einmal im Monat über das Verrechnungskonto ausgeglichen wird und nicht das Guthaben des Kontos widerspiegelt. Zudem vermisse ich ein Geldmarktkonto. Kunden haben aktuell nur das Girokonto um Guthaben anzusparen.

Weitere Informationen zu Finanzprodukten oder der Geldanlage im Internet finden sich im Artikel zu Online Broker Vergleich. Hier schaue ich mir die gängigen Angebote an und zeige, welche Dienstleister wirklich günstig sind. Auch das Thema Kredit wird hier auf RandomBrick.de behandelt. FinTechs gehen auch diesen Markt an und schaffen eine Alternative zum Kredit abseits der Hausbank. Diese Option ist für Kreditnehmer und Anleger interessant.

22 Gedanken zu „N26 Testbericht: Das Smartphone-Konto

Kommentar verfassen