N26 Invest: Investmentprodukt in Zusammenarbeit mit vaamo

Erst vor einigen Tagen hat N26 die Namensänderung sowie den Erhalt einer Banklizenz bekannt gegeben. Gleichzeitig wurden zahlreiche neue Bankprodukte und -leistungen angekündigt. Heute ist es schon soweit. Mit N26 Invest können Kunden ab 10 Euro pro Monat ganz einfach in drei unterschiedliche Risikoprofile ihr Geld in Wertpapiere investieren.

N26 Invest wird in Zusammenarbeit mit dem Frankfurter Investment Startup vaamo realisiert. Über die N26 App stehen den Kunden je nach Risikobereitschaft drei verschiedene Investmentportfolios zur Auswahl, in die Geld investiert werden kann. Wie beim Dispokredit von N26 wird auch hier kein Kundeberater benötigt, sondern der Kunde trifft seine Entscheidung selbst.

N26 Invest bietet eine Geldanlage am Kapitalmarkt
N26 Invest zur Geldanlage im Kapitalmarkt (Bild: N26.com).

N26 Invest: Investmentprodukt in Zusammenarbeit mit vaamo

Jedes der drei Investmentportfolios besteht aus einem Mix aus über 15.000 einzelnen Wertpapieren weltweit. Dadurch soll eine breite Diversifikation gewährleistet und der gewünschte Mix aus Ertrag und Risiko erreicht werden. Kunden können bei der Einzahlung zwischen automatisch monatlichen Beiträgen oder einer manuellen Aufstockung wählen. Über eine Prognoseseite wird die erwartete Entwicklung des Investments dargestellt.

Wer Geld benötigt, kann jederzeit einen Teil oder alles verkaufen und bekommt den Betrag innerhalb weniger Tage auf dem N26 Girokonto gutgeschrieben. Die Investmentportfolios werden jedes Jahr neu angepasst um das Verhältnis zwischen Aktien und Anleihen wieder herzustellen.

N26 Invest kommuniziert die Preise sehr transparent. Pro Monat fällt eine Gebühr von mindestens 1,90 Euro an. Die Gebühren berechnen sich prozentual vom investierten Anlagevermögen. Je höher das Anlagevermögen, desto niedriger die prozentuale Gebühr. Weitere Kosten kommen auf den Kunden nicht zu.

N26 Invest Gebühren
N26 Invest Gebühren (Bild: N26.com).

N26 Invest unterteilt die Portfolios in drei Kategorien. Kunden können je nach eigener Risikobereitschaft zwischen folgenden Anlagestrategien wählen: zurückhaltend, ausgewogen und mutig. Ab 10 Euro Anlagebetrag pro Monat lässt sich N26 Invest nutzen und die Entwicklung über die N26 App verfolgen.

N26 Invest Portfolio
N26 Invest Portfolio (Bild: N26.com).

Persönliche Meinung

N26 hat das Investieren in Wertpapiere mit einem Schlag sexy gemacht. Ganz ohne Bankberater und ohne hohe Ausgabeaufschläge, Depotgebühren und Jahresgebühren auf Aktienfonds der Hausbank können Kunden mit wenigen Klicks ihr Geld an der Börse anlegen. N26 Kunden sollte bewusst sein, dass jede Geldanlage an der Börse auch mit einem möglichen Verlust einhergehen kann. Durch die sehr breite Diversifikation ist ein Totalverlust jedoch so gut wie ausgeschlossen.

Klassische Banken sollten hier genau zusehen und staunen. Wozu benötigt ein Kunde einen Kundenberater der sowieso nur die Produkte der Hausbank verkauft, wenn der Kunde die Entscheidung selbst treffen kann? Mit drei leicht zu verstehenden Portfolios und niedrigen Gebühren ist N26 Invest deutlich attraktiver als die Angebote vieler klassischer Banken.

Was haltet ihr von N26 Invest? Zu einfach und zu wenig Auswahlmöglichkeiten oder genau das richtige Produkt um die aktienscheuen Deutschen endlich wieder in Wertpapiere investieren zu lassen? Nutzt ihr N26? Im N26 Test finden sich alle Leistungen der jungen Bank aus Berlin. Seid ihr dort Kunde und habt ein Konto? Schreibt mir eure Meinung in den Kommentaren.

Quelle: N26 Invest

3 Gedanken zu „N26 Invest: Investmentprodukt in Zusammenarbeit mit vaamo

Kommentar verfassen