macOS: Dateien sicher löschen

Lange Zeit war es unter OS X möglich, Dateien und Ordner „sicher löschen“ zu lassen. Das Apple-Betriebssystem löschte mit dieser Funktion nicht nur Dateien, sondern überschrieb diese auch. Mit dem Update auf OS X El Capitan ist dieser Befehlt aus dem Apple-Menü verschwunden. Lassen sich Dateien unter macOS weiterhin sicher löschen?

Werden Dateien über den Papierkorb unter macOS gelöscht, entfernt das Betriebssystem lediglich den Eintrag auf der Festplatte. Mit der richtigen Software zur Datenrettung, lassen sich diese Dateien oft wiederherstellen. Unter OS X El Capitan war der Befehl zum „sicher löschen“ noch per Terminal erreichbar. Er hieß „srm“ – und ist seit macOS Sierra verschwunden.

macOS: Dateien sicher löschen

Die Anwendung „Cocktail“ für macOS enthält das sichere Löschen von Dateien in einer grafischen Bedienoberfläche. Eine Lizenz kostet jedoch 19 US-Dollar. Und nur um Dateien sicher löschen zu können, mag das Systemwerkzeug etwas zu teuer sein.

Unter macOS 10.12 Sierra und macOS 10.13 High Sierra ist das sichere Löschen von Dateien weiterhin mit Bordmitteln von Apple möglich. Über den Terminal findet sich die Funktion jetzt unter dem Standardbefehl „rm“. Einen Hinweis auf die Funktion findet sich über den Befehl „man rm“. Diese zeigt die Anleitung des Kommandozeilenprogramms an.

Die Option -P sorgt beim Löschen für ein dreifaches Überschreiben der Speicherbereiche, bevor der Speicherplatz freigegeben wird. Folgender Befehl löscht die Datei „geheim.txt“ vom Schreibtisch:

rm -P Desktop/geheim.txt

Die zusätzliche Option „-R“ entfernt zudem Ordnerinhalte und Unterordner sowie deren Inhalte. Mit der Taste „q“ beendet man die Handbuch-Anzeige und bringt die normalen Befehlszeile zurück.

VORSICHT!

Der Terminalbefehl löscht Ordner und Dateien ohne erneute Nachfrage. Wer sich vertut, verliert schnell Dateien. Und zwar für immer.

Folgender Befehl löscht Ordner und deren Inhalte:

rm -RP Desktop/[Ordnername]

Damit ihr Tippfehler vermeidet, solltet ihr als Befehl „rm -RP “ inklusive Leerzeichen nach RP eingeben. Anschließend wechselt ihr in den Finder und zieht den zu löschenden Ordner in den Terminal. Dann könnt ihr wieder den Terminal in den Vordergrund bringen und den angezeigten Pfad überprüfen. Ist das der gewünschte Pfad zu dem zu löschenden Ordner, kann der Befehl mit Enter bestätigt werden. Der Order wird dann umgehend und unwiederbringlich gelöscht.

Persönliche Meinung

Das Kommandozeilenprogramm ist zwar nicht so komfortabel wie eine grafische Oberfläche, dafür kostenlos und funktional. Wer vorsichtig ist, kann problemlos und umgehend Dateien von seinem Mac löschen. Weitere Tipps und Tricks finden sich ebenfalls hier auf RandomBrick.de

Nachdem vor einigen Wochen einige größere Sicherheitslücken bekannt geworden sind, ist es ratsam unter macOS High Sierra den root-Account abzusichern. Nur so lässt sich verhindern, dass die Lücke ausgenutzt wird. Wer schnell unter macOS Ordner aus dem Dock öffnen möchte, kann der verlinkten Anleitung folgen.

Nachdem es Beschwerden über die Akkulaufzeit einiger MacBooks gab, hat Apple die Anzeige einfach entfernt. Wer trotzdem die Akkurestlaufzeit unter macOS ermitteln möchte, findet hier einige Tipps dazu.

2 Gedanken zu „macOS: Dateien sicher löschen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.