macOS: Ordner aus dem Dock schnell öffnen

Das Dock unter macOS lässt sich unterschiedlich nutzen und mit Programmen aber auch Dokumenten und Ordnern füllen. Mit einem kleinen Trick lässt sich aus dem Dock der Speicherort des Ordners oder der Datei direkt aufrufen.

Bevor man sich lange durch das hakelige Kontextmenü arbeitet, sollte man den schnellen Weg zum Ziel unter macOS nutzen. Dazu muss man die Befehlstaste (CMD) gedrückt halten und auf das gewünschte Icon der App oder dem Ordner / Dokument im Dock klicken.

macOS: Ordner aus dem Dock schnell öffnen

Anschließend öffnet sich der Ordner, in dem die Datei, Anwendung oder Ordner enthalten ist. Gleichzeitig markiert macOS das gewünschte Element in diesem Ordner. Werden auf diesem Weg mehrere Apps hintereinander anklickt, ändert macOS nur die Markierung, da die meisten Apps sich im selben Ordner befinden.

macOS Ordner aus dem Dock schnell öffnen
Anstatt Rechtsklick lässt sich der Speicherort per CMD + Linksklick direkt öffnen (Bild: Screenshot macOS).

Dieser Schnellzugriff funktioniert im rechten Dokumentenbereich auch mit mehreren Elementen in einem Ordner beziehungsweise Stapel. Dazu muss der Stapel erst aufgefächert werden und anschließend ist mit CMD + Linksklick der gewünschte Ordner auszuwählen.

Klickt man im rechten Teil des Docks mit gedrückter CMD + Alt Tastenkombination auf einen Ordner, öffnet macOS diesen direkt im Finder.

Persönliche Meinung

Es gibt zahlreiche Tipps und Tricks um mehr aus Apples Betriebssystem herauszuholen. Beispielsweise um den Unicode-Wert eines Zeichens unter macOS zu ermitteln. Mit einer kostenlosen Zusatzsoftware bekommen Nutzer diese direkt angezeigt.

Auch findet sich hier auf RandomBrick.de eine ausführliche Anleitung um die Sprache des Abmelde-Dialogs unter macOS zu ändern. Hier kann es zu Probleme kommen, wenn iCloud beispielsweise andere Spracheinstellungen nutzt.

Mit dem letzten großen Update hat Apple die Anzeige der restlichen Akkulaufzeit entfernt. Wie man unter macOS die Akkurestlaufzeit ermitteln kann, erklärt der verlinkte Beitrag. Von den Systemeinstellungen bis Zusatzsoftware ist alles möglich.

Kommentar verfassen