Boxcryptor: Konto lässt sich jetzt mit 2FA absichern

Sensible Daten und Cloud-Speicher ist für viele ein Oxymoron. Sind die Daten bei einem Cloud-Hoster wie Google Drive, Dropbox oder der iCloud wirklich sicher? Um das Risiko zu minimieren gibt es Anbieter wie Boxcryptor. Diese verschlüsseln die Daten und schicken diese dann in die Cloud.

Ohne das richtige Passwort, sind die mit Boxcryptor verschlüsselten Daten in der Cloud nur Datenmüll. Über den Verschlüsselungsdienst aus Augsburg habe ich schon früher geschrieben. Jetzt wird der Dienst auch für die Nutzer der kostenlosen Version um die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) erweitert.

Boxcryptor: Konto lässt sich jetzt mit 2FA absichern

Nutzer können die Zwei-Faktor-Authentifizierung ab sofort über das Boxcryptor-Konto aktivieren. Damit lässt sich das Konto noch besser vor fremden Zugriffen und ungewollten Account-Übernahmen schützen. 2FA für Boxcryptor lässt sich hier, unter dem Punkt Sicherheit, einschalten.

Mit aktivierter 2FA wird das Konto nicht mehr nur mit einem Passwort geschützt, sondern zusätzlich mit einem zweiten Faktor. Hierfür steht den Nutzern derzeit ein ständig wechselnder Zahlencode (TOTP aus einer Authenticator-App) zur Verfügung.

Bisher steht die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) via Duo Security nur Unternehmenskunden zur Verfügung. Ab 2018 soll zusätzlich die Nutzung eines Hardware-Tokens (Security Key mit U2F) möglich sein.

Persönliche Meinung

Wer Boxcryptor aktiv nutzt, um Daten in der Cloud zu verschlüsseln, sollte unbedingt die Zwei-Faktor-Authentifizierung einschalten. Dadurch reduziert sich das Risiko vor fremden Zugriffen deutlich.

Ihr möchtet Boxcryptor testen? Dann könnt ihr euch über diesen Affiliate-Link kostenlos anmelden. Dafür erhalte ich einen Frei-Monat.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.