Kaufberatung: Externe Akkus für Smartphones

Aus beruflichen Gründen benötige ich einen externen Akku für mein Smartphone. Trotz des dicken Akkus bekomme ich das LG G2 bei intensiver Nutzung, insbesondere auf Reisen, problemlos innerhalb von acht Stunden leer. Ist man dann noch unterwegs, steht man etwas verloren da. Also muss ein externer Akku für unterwegs her. Doch welchen?

Wieso nicht eine Kaufberatung zu externen Akkus schreiben, wenn ich sowieso am Vergleichen von Produkten bin? Auf die Produkte wird per Amazon-Referral verlinkt, wer einen Adblocker aktiv hat, sieht die Produktlinks nicht. Vor dem Einkauf muss überlegt werden, was man haben will? Beim Kauf von externen Akkus spielen folgende Faktoren eine Rolle.

Externe Akku für Smartphones und Tablets von EasyAcc (Bild: EasyAcc Product Picture).
Externer Akku für Smartphones und Tablets von EasyAcc (Bild: EasyAcc Product Picture).

Preis des externen Akkus

Geld regiert die Welt. Wie groß ist das Budget, was ist der Akku euch Wert? Zwischen 10 und 100 Euro kann je nach externem Akku für Smartphones investiert werden. Je größer die Akku Speicherkapazität desto teurer wird der Spaß.

Akku Speicherkapazität

Je größer desto besser desto öfter kann das Smartphone oder Tablet mit dem Akku aufgeladen werden. Die Kapazität wird in Milliamperestunden (mAh) angegeben. Hat das Smartphone beispielsweise einen Akku mit 2000 mAh und der externe Akku 8000 mAh Stunden, kann das Smartphone grob 4x damit aufgeladen werden. Ganz wird es für die 4. Ladung nicht reichen, da aus technischen Gründen nicht die vollen 8000 mAh im externen Akku erreicht werden. Das aber nur nebenbei – für grob vier Ladungen sollte es reichen, da der Smartphone Akku ja nie bis 0% heruntergefahren wird.

Gewicht & Größe

Je größer die Akku Kapazität, desto mehr Platz wird im Gehäuse benötigt und desto schwerer wird der Akku (und teurer). Mit mehr Geld kann man sich keinen leichten und leistungsfähigen Akku erkaufen. Das ist technisch nicht möglich. Ihr seht, die Hauptfaktoren sind Preis, Kapazität und Gewicht. Ist eines davon ein limitierender Faktor, dann werden automatisch die anderen dadurch ebenfalls limitiert.

USB Anschlüsse

Einige externe Smartphone Akkus besitzen mehr als nur einen (manche bis zu vier oder gar sechs) USB Anschlüsse um mehrere Geräte gleichzeitig laden zu können. Sollte das wichtig für euch sein, haltet die Augen offen.

Welchen externen Akku kaufen?

Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis haben aktuell die externen Batterien in der Preisregion zwischen 20 und 40 Euro mit Speicherkapazitäten von 10000 mAh und 20000 mAh. Unter 20 Euro spart der Kunde nur wenige Euros, bekommt dafür aber teilweise nur halb soviel Akku-Speicher oder weniger. Über 40 Euro steigt die Speicherkapazität nur marginal, der Preis jedoch exorbitant. Wichtig beim Kauf! Achtet auf Markenprodukte, Amazon-Bewertungen und nehmt kein billig China-Müll. Bei Batterien gilt, wer billig kauft, kauft zweimal. Folgende externe Akkus für Smartphones sind in meine persönliche engere Auswahl gekommen (weitere Alternativen werden weiter unten vorgeschlagen) – zum Vergrößern auf das Bild klicken:

Vergleich externe Akkus für Smartphones - Preise von Amazon (Bild: Copyright Benjamin Blessing).
Vergleich externe Akkus für Smartphones – Preise von Amazon (Bild: Copyright Benjamin Blessing).

Alle Akkus bewegen sich zwischen 23 und 27 Euro, haben zwischen 10000 und 15000 mAh und wiegen zwischen 230 und etwas über 300 Gramm. Interessant ist, dass Amazons Eigenmarke AmazonBasics zwar die leichteste Batterie bei kleinster Akku-Kapazität ist, dabei aber mit am teuersten.

Nachfolgend die Links zu den Produkten aus der Tabelle bei Amazon:

Werbung

Und die anderen vier Akkus aus der Tabelle. Die Akkus werden in der gleichen Reihenfolge wie in der obigen Tabelle abgebildet:

Werbung

Jetzt hat man die Qual der Wahl. Damit es nicht zu leicht wird, vier weitere Alternativen. Zwei für unter 20 Euro und zwei für über 30 Euro, für alle, die richtig viel Power benötigen. Zum Vergrößern auf das Bild klicken.

Vergleich externe Akkus, Preise von Amazon (Bild: Copyright Benjamin Blessing).
Vergleich externe Akkus für Smartphones – Preise von Amazon (Bild: Copyright Benjamin Blessing).

Diese Tabelle führt fort, was die erste Tabelle schon andeutete. Je mehr Speicher, desto schwerer wird der Akku und umso mehr muss dafür bezahlt werden. Umgekehrt werden die externen Smartphone Akkus natürlich leichter und billiger mit abnehmender Speicherkapazität. Möchte man eine externe Batterie mit richtig viel Power, dann trägt man auch gleich ein halbes Kilo mit sich herum. Der kleinste Akku schafft je nach Smartphone eine bis maximal zwei Ladungen, wiegt dafür aber auch nur 73 Gramm.

Nachfolgend die Links zu Amazon:

Werbung

Persönliche Meinung

Welchen von den hier erwähnten Akkus habe ich mir gegönnt? Meine Wahl fiel auf den EasyAcc® 10000mAh Ultra Kompakt in Schwarz + Orange. Das reicht für etwas mehr als drei Smartphone-Ladungen, sollte mich im Notfall auch über einen zweiten anstrengende Tag bringen und trägt dabei vom Gewicht und der Größe nicht zu dick auf. Ein Testbericht zum EasyAcc wird nachgereicht.

An dieser Stelle sei erwähnt, dass ein USB-Ladegrät mit richtig Dampf für solche externen Akkus empfehlenswert ist. Ansonsten dauert das Aufladen eine halbe Ewigkeit. Wer versucht externe Smartphone Batterien mit einem gewöhnlichen Smartphone Ladegerät zu laden, der wird sich 8 bis 10 Stunden mindestens gedulden müssen. Der Testbericht zum RAVPower USB Ladegerät passt genau in dieses Kategorie.

Quelle: EasyAcc