Testbericht: RAVPower 4-Port Desktop USB Ladegerät

Das RAVPower 4-Port USB Netzteil verspricht ausreichend Power zum gleichzeitigen Laden von Tablets und Smartphones zu liefern. Die 4 USB-Anschlüsse sind so konzipiert, dass zwei davon höhere Stromstärke ausgeben, was insbesondere beim schnellen Laden von großen Akkus wie in Tablets wichtig ist. Was leistet das kleine Ladegerät in der Praxis?

Das RAVPower 4-Port USB Netzteil besitzt je zwei USB-Ausgänge mit jeweils 2,4 Ampere und 5 Volt und zwei Ausgänge mit 1 Ampere und 5 Volt. RAVPower stellt weitere Netzteile sowie externe Akkus her und kein Unbekannter am Markt.

Technische Details:

  • Gesamtleistung: 36 Watt
  • Eingang: 110 – 240V
  • Ausgang: DC 5 Volt und 7,2 Ampere
  • Größe: 59 x 91 x 29 mm
  • Gewicht: 175 Gramm (ohne Verpackung)
Das RAVPower ist wahlweise in weiß oder schwarz erhältlich (Bild: Copyright Benjamin Blessing).
Das RAVPower ist wahlweise in weiß oder schwarz erhältlich (Bild: Copyright Benjamin Blessing).

Die Verpackung des RAVPower geht in Ordnung. Nichts außergewöhnliches, aber auch nichts negatives. Die Aufschrift Power to the People sorgte beim Auspacken für ein Schmunzeln.

Power to the People - Kein schlechter Slogan für ein USB Netzteil (Bild: Copyright Benjamin Blessing).
Power to the People – Kein schlechter Slogan für ein USB Netzteil (Bild: Copyright Benjamin Blessing).

In der Verpackung befindet sich neben dem USB Ladegerät ein Stromkabel, die Bedienungsanleitung sowie eine Garantiekarte. Zusätzliche USB-Kabel zum Laden von Geräten sind nicht im Lieferumfang enthalten. Alle Spannungswandler befinden sich im RAVPower, wodurch das Stromkabel an der Steckdose oder Mehrfachstecker keinen Platz für andere Stecker wegnimmt.

Die Verpackung enthält das Netzteil, ein Stromkabel, die Bedienungsanleitung sowie eine Garantiekarte (Bild: Copyright Benjamin Blessing).
Die Verpackung enthält das Netzteil, ein Stromkabel, die Bedienungsanleitung sowie eine Garantiekarte (Bild: Copyright Benjamin Blessing).

Das RAVPower USB-Ladegerät hat ein angenehmes Eigengewicht, ohne zu schwer oder zu leicht zu sein. Die Grundfläche des USB-Netzteil ist minimal größer als eine Kreditkarte und damit überraschend klein. Gut durchdacht ist, dass die Unterseite des RAV einen gummierten Kreis hat, durch den das Ladegerät sicher auch auf rutschigen Oberflächen steht. Dadurch wird verhindert, dass das Ladegerät bei leichtem Zug an einem USB Kabel sofort über die Schreibtisch Oberfläche rutscht.

Die Grundfläche des RAVPower beträgt die einer Kreditkarte (Bild: Copyright Benjamin Blessing).
Die Grundfläche des RAVPower beträgt die einer Kreditkarte (Bild: Copyright Benjamin Blessing).

In einem ersten Test versorgte das RAVPower einen Raspberry Pi 2 Model B und ein LG G2 mit ausreichend Strom, ohne dabei warm zu werden. Interessant dabei ist, dass das USB-Netzteil das Smartphone deutlich schneller auflädt, als das Ladegerät vom Hersteller. Die 4 USB-Ports sind so konzipiert, dass die zwei 1 Ampere Anschlüsse für Smartphones und die anderen beiden 2,4 Ampere Anschlüsse für Tablets verwendet werden können.

Das RAVPower USB Netzteil verfügt über vier Anschlüsse (Bild: Copyright Benjamin Blessing).
Das RAVPower USB Netzteil verfügt über vier Anschlüsse (Bild: Copyright Benjamin Blessing).

Die mit iSmart beschrifteten 2,4 Ampere USB-Ausgänge sollen Apple, Android und andere Geräte intelligent erkennen und entsprechend bis zu 2,4A und 5V je Ausgang zur Verfügung stellen. Das USB-Ladegerät verrichtet unspektakulär aber zuverlässig seinen Dienst, hat dabei ein angenehmes Eigengewicht und fühlt sich wertig an. Mit 175 Gramm kann es als mobil bezeichnet werden, ohne im Koffer oder Rucksack viel Platz einzunehmen.

Persönliche Meinung

Ein Mehr-Port Netzteil hat den Vorteil, dass es nur eine Steckdose belegt, aber mehrere Geräte gleichzeitig geladen werden können. USB-Ladegerät mit mehreren Anschlüssen machen durchaus Sinn, da durch die Vereinheitlichung der Netzteil-Anschlüsse bei Smartphones und Tablets immer mehr Geräte via USB geladen werden können. Zusätzlich zu Handys und Tablets können auch Computermäuse, eReader oder externe Akkus geladen werden. Auch die von Google produzierten Chromebooks werden via USB mit Strom versorgt. Das RAVPower 4-Port Ladegerät verrichtet seinen Dienst wie erwartet. Gewicht und Größe tragen kaum auf und die gummierte Unterseite sorgt dafür, dass das Netzteil nicht über eine glatte Oberfläche rutscht, wenn an einem USB-Kabel gezogen wird. Gut gefällt zudem, dass zwei USB-Anschlüsse extra Power für Tablets oder ähnliches liefern.

Werbung

3 Gedanken zu „Testbericht: RAVPower 4-Port Desktop USB Ladegerät

Kommentar verfassen