Google Analytics: s.click.aliexpress.com Referral-Spam blockieren

Im März hat die Ruhe vor den Russland Referral Spammer nicht lange gehalten. Über die Domain s.click.aliexpress.com taucht seit heute Traffic aus Russland auf, der ebenfalls lediglich für Clicks in Google Analytics, aber sonst nichts, sorgt und somit eure Statistiken langfristig versaut. Wer die Domain s.click.aliexpress.com umgehend aus Google Analytics entfernen will, sperrt diese am besten sofort. Eine Anleitung findet dazu sich nachfolgend: 

Mit der URL s.click.aliexpress.com verhält es sich wie mit fast allen anderen Domains aus Russland, die Webseiten anpingen. Das sind keine echten Besucher, sondern Versuche euch auf diese Domain zu locken. Eine Anleitung zum Blockieren von s.click.aliexpress.com findet ihr nachfolgend. Diese basiert auf dem ursprünglichen Artikel zu Google Analytics: ilovevitaly.com, darodar.com und econom.co Referral-Spam blockieren, die Vorgehensweise ist jedoch dich selbe.

s.click.aliexpress.com Referral-Spam in Google Analytics blockieren

Es wurde dabei schon öfters vorgeschlagen, generellen Traffic aus Russland zu sperren, das kann man natürlich machen, unterbindet jedoch auch jeglichen ehrlichen Traffic aus dem Land. Für mich kommt diese Option nicht in Frage, da das Blockieren von Referral-Spam lediglich wenige Minuten in Anspruch nimmt. Zum Sperren von s.click.aliexpress.com müssen zwei Filter bearbeitet werden. Auch wenn in meiner Anleitung Google Analytics auf Englisch ist, sollte sich das leicht für das deutsche Google Analytics transferieren lassen.

Google Analytics Filter

Über den Google Analytics Account die betroffene Webseite auswählen und über den Admin Panel auf Filters anklicken.

Google Analytics Filter einrichten (Bild: Screenshot Google Analytics).
Google Analytics Filter einrichten (Bild: Screenshot Google Analytics).

In den Filters auf den + NEW FILTER Button klicken.

Google Analytics Filter für Referral Spam Seiten (Bild: Screenshot Google Analytics).
Google Analytics Filter für Referral Spam Seiten (Bild: Screenshot Google Analytics).

Für jeder URL die geblockt werden soll, müssen drei Filter eingerichtet werden.

Filter Type Select filter type Select source or destination Select expression ISP Domain
Predefined Exclude traffic from the ISP domain that end with s.click.aliexpress.com
Custom Exclude Filter field: Referral Filter Pattern: s.click.aliexpress.com
Custom Exclude Filter field: Hostname Filter Pattern: s.click.aliexpress.com

Die Bilder stellen den Vorgang anhand von ilovevitaly.com dar, diese URL kann heute durch s.click.aliexpress.com ersetzt werden.

Filter 1

Google Analytics ermöglicht das Erstellen unterschiedlicher Filter (Bild: Screenshot).
Google Analytics ermöglicht das Erstellen unterschiedlicher Filter (Bild: Screenshot).

Filter 2

Google Analytics Filter halten die Statistiken frei von Spam-Traffic (Bild: Screenshot).
Google Analytics Filter halten die Statistiken frei von Spam-Traffic (Bild: Screenshot).

Filter 3

Custom Filter ermöglichen die genaue Auswahl, des zu blockierenden Traffics (Bild: Screenshot).
Custom Filter ermöglichen die genaue Auswahl, des zu blockierenden Traffics (Bild: Screenshot).

Am Ende des Vorgangs sollten drei Filter vorhanden sein, wodurch umgehend alle Einträger von der entsprechenden Domain, in diesem Fall s.click.aliexpress.com, gesperrt werden. Taggleiche Einträge werden nach etwa einer Stunde ebenfalls aus Google Analytics entfernt, Einträge aus vorhergehenden Tagen allerdings nicht.

Werbung


Referral Exclusion List (Universal Analytics)

Ein weiterer Filter kann über Admin im Abschnitt Tracking Info eingetragen werden. Dort befindet sich die Option Referral Exclusion List. Die eigene URL sollte automatisch in dieser Liste auftauchen. Hier muss s.click.aliexpress.com ebenfalls eingetragen werden.

Die Referral Exclusion List blockiert ebenfalls unerwünschten Traffic (Bild: Screenshot).
Die Referral Exclusion List blockiert ebenfalls unerwünschten Traffic (Bild: Screenshot).

Über den Button + ADD REFERRAL EXCLUSION können weitere Domains in die Exclusion Liste aufgenommen werden.

Die Referral Exclusion List enthält automatisch den eigenen Domainnamen (Bild: Screenshot Google Analytics).
Die Referral Exclusion List enthält automatisch den eigenen Domainnamen (Bild: Screenshot Google Analytics).

Die Liste der gesperrten Domains ist bei mir zwischenzeitlich deutlich länger als auf dem Screenshot dargestellt. Sobald Traffic entdeckt wird der unseriöse wirkt und zu den Russen-Spammern gehört, empfiehlt es sich, die Filter umgehend einzurichten. Wie eingangs erwähnt, taggleich entdeckter Spam wird durch die Filter in Google Analytics noch geblockt.

Persönliche Meinung

Die Kreativität der Spammer kennt keine Grenzen. Zum Blockieren von Traffic aus Russland rate ich jedoch ab. Das hält auch echten Traffic fern. Zudem richtet der Referral-Spam keinen wirklichen Schaden an, er stört nur in der Google Analytics Auswertung. Wer gerade beim Aufsetzen der Filter ist, kann folgende Domains ebenfalls eintragen:

10 Gedanken zu „Google Analytics: s.click.aliexpress.com Referral-Spam blockieren

Kommentar verfassen