Google Analytics: bestwebsitesawards.com Referral-Spam blockieren

Mit der Zeit entwickelt man eine richtige Abneigung bei jedem Referral Traffic der aus Russland kommt. Dabei möchte ich als Blogger weltoffen und ohne Vorurteile sein. Aber was auch immer die Jungs dort treiben, es nervt. Zudem hatte ich bis jetzt keinen positiven Referral Traffic aus Russland. Wie auch immer. Vorgestern Abend gab es die ersten Besucher von der Seite bestwebsitesawards.com. Zack und gleich geblockt.

Da wird auch nicht mehr lange rumgemacht. Steigt mein Traffic aus Russland, schaue ich sofort bei den Referrals nach. Taucht dort eine neue Webseite auf wird per Segment überprüft, ob diese aus Russland stammt. Falls ja, erfolgt unverzüglich das Blockieren der Seite. Denn bei taggleich erstellten Filtern wird der Traffic aus Google Analytics gelöscht. Nachträglich erstellte Filter können den Traffic jedoch nicht mehr aus der Statistik verbannen.

Update: Die hier gezeigte Anleitung verwendet Google Analytics auf Englisch. Eigentlich kein Problem, wer die Anleitung mit deutschsprachigem Google Analytics haben möchte, sollte die Anleitung zu Google Analytics Spam-Referral Traffic von theguardlan.com blockieren lesen.

Google Analytics im Browser (Bild: Screenshot).
Google Analytics im Browser (Bild: Screenshot).

Eine ausführliche Schritt für Schritt Anleitung findet sich im Beitrag Google Analytics: ilovevitaly.com, darodar.com und econom.co Referral-Spam blockieren. Nachfolgend noch einmal die Bilder aus dem Beitrag. Die dortige ilovevitaly.com URL einfach durch bestwebsitesawards.com ersetzen.

Schritt 1: Admin Panel wählen

Über den Admin Panel für die entsprechende Property (hier RandomBrick.deFilters unter View auswählen.

Google Analytics Filter einrichten (Bild: Screenshot).
Google Analytics Filter einrichten (Bild: Screenshot).

Schritt 2: Neuer Filter

Neuen Filter erstellen. Hier werden jeweils drei verschiedene Filter pro Spam-Domain erstellt.

Filter Type Select filter type Select source or destination Select expression ISP Domain
Predefined Exclude traffic from the ISP domain that end with bestwebsitesawards.com
Custom Exclude Filter field: Referral Filter Pattern: bestwebsitesawards.com
Custom Exclude Filter field: Hostname Filter Pattern: bestwebsitesawards.com
Google Analytics Filter für Referral Spam Seiten (Bild: Screenshot).
Google Analytics Filter für Referral Spam Seiten (Bild: Screenshot).

Schritt 3: Filter Name und Details

Jeder Filter benötigt einen Namen. Ich empfehle den zu blockenden Domainnamen zu wählen, dann lässt sich der Filter später leichter finden. Die Einstellungen können wie auf dem Screenshot übernommen werden. Lediglich sollte ilovevitaly.com gegen bestwebsitesawards.com ersetzt werden. Abschließend auf Save klicken.

Google Analytics ermöglicht das Erstellen unterschiedlicher Filter (Bild: Screenshot).
Google Analytics ermöglicht das Erstellen unterschiedlicher Filter (Bild: Screenshot).

Schritt 4: Filter 2 erstellen

Filter 2 ist ein Custom Filter und entfernt Referral Traffic. Je mehr Filter erstellt werden, desto schneller klappt der Vorgang mit der Zeit.

Google Analytics Filter halten die Statistiken frei von Spam-Traffic (Bild: Screenshot).
Google Analytics Filter halten die Statistiken frei von Spam-Traffic (Bild: Screenshot).

Schritt 5: Filter 3 erstellen

Der dritte Filter blockiert den Hostname bestwebsitesawards.com.

Custom Filter ermöglichen die genaue Auswahl des zu blockierenden Traffics (Bild: Screenshot).
Custom Filter ermöglichen die genaue Auswahl, des zu blockierenden Traffics (Bild: Screenshot).

Schritt 6: Referral Exclusion List

Einen vierten Filter kann man in der Referral Exclusion List erstellen. Nicht erschrecken, Google Analytics trägt eure Domain automatisch in diesen Filter ein, ansonsten würde jeder Verweis innerhalb der Webseite als Referral in Google Analytics auftauchen.

Zu finden ist die Referral Exclusion List in den Tracking Info der jeweiligen Property.

Die Referral Exclusion List blockiert ebenfalls unerwünschten Traffic (Bild: Screenshot).
Die Referral Exclusion List blockiert ebenfalls unerwünschten Traffic (Bild: Screenshot).

Dazu muss lediglich ein neuer Filter mit dem zu blockenden Domainnamen erstellt werden.

Die Referral Exclusion List enthält automatisch den eigenen Domainnamen (Bild: Screenshot).
Die Referral Exclusion List enthält automatisch den eigenen Domainnamen (Bild: Screenshot).

Speichern und fertig.

Persönliche Meinung

Es nervt, es nervt gewaltig. Insbesondere auf Webseiten mit wenig Traffic haben die Spammer einen gewaltigen Einfluss auf die Google Analytics Statistiken. Bei tausenden Besuchern am Tag, fallen fünf bis zehn Spamklicks nicht auf und wären die Mühe zum Blockieren nicht wert. Bei 50 bis 100 Besuchern am Tag sind das aber lockere 10 Prozent des Traffics und eine Analyse des Traffics ist nur noch mit Segmenten möglich, die russischen Traffic ausklammern. Auch nicht schön.

Google Analytcs Referral-Spam Traffic auf RandomBrick.de (Bild: Screenshot).
Google Analytcs Referral-Spam Traffic auf RandomBrick.de (Bild: Screenshot).

Gefährlich sind die Referral-Spammer nicht. Sie können weder die Webseite übernehmen noch Malware verteilen oder die Webseiten Besucher gefährden. Sie nerven nur den Admin der Webseite.

Weitere Artikel zum Thema Referral Spam in Google Analytics:

4 Gedanken zu „Google Analytics: bestwebsitesawards.com Referral-Spam blockieren

Kommentar verfassen