Word: Geschützter Bindestrich erstellen

Geschützte Bindestriche sorgen in Word für das Zusammenhalten von zwei Wörtern. Ein geschützter Bindestrich kommt immer dann zum Einsatz, wenn ein Zeilenumbruch im Wort oder bei Worttrennungen nicht erwünscht ist. Studenten die gerade an einer Bachelor- oder Masterarbeit schreiben, wissen wovon ich rede.

Gerade wenn es um das Aussehen solcher Arbeiten geht, ist der Einsatz eines geschützten Bindestrichs sehr sinnvoll. Zudem gibt es Wörter, die wenig Sinn machen oder schwer zu lesen sind, wenn diese durch einen Zeilenumbruch getrennt werden.

Word 2010
Word 2010 beim Start (Bild: Screenshot Windows).

Word: Geschützter Bindestrich erstellen

Sind zwei Wörter am Ende einer Zeile über einem Bindestrich verbunden, trennt eine neue Zeile die beiden Wörter, wenn das letzte Wort nicht mehr ganz in die ursprüngliche Zeile passt. Der geschützte Bindestrich verhindert das. Dazu muss der alte Bindestrich gelöscht und der geschützte Bindestrich in Word eingefügt werden.

Das geht mit einer Windows Tastenkombination: Dazu [Strg] und [Umschalt] gedrückt halten und dann einen Bindestrich tippen. Dieser wird dann unter Word als geschützter Bindestrich erkannt. Ein Zeilenumbruch findet an dieser Stelle nicht statt. Passt das Wort nicht in eine Zeile, werden beide Wörter in die folge Zeile verschoben.

Persönliche Meinung

Es sind die kleinen Tipps und Tricks in Office, die das Leben leichter machen. Weitere Anleitungen finden sich ebenfalls hier auf RandomBrick.de. Beispielsweise wie man einen Zeilenumbruch in Word verhindern kann durch ein geschütztes Leerzeichen. Die Funktion ist ähnlich zum geschützten Bindestrich unter Word.

Ebenfalls sehr nützlich ist die Anleitung zum Verschieben von Bildern in Word. Dieser Beitrag erklärt, dass Bilder sich nicht zwingend am Text ausrichten lassen müssen, sondern der Platz frei gewählt werden kann.

Wusstet ihr zudem, dass man die PowerPoint Seitenformation in 16:9 und DIN A3 nutzen kann? Gefühlt 99 Prozent der Präsentationen sind im alten 4:3 Format, obwohl die meisten Bildschirme und viele Beamer zwischenzeitlich auf ein 16:9 Format setzen. Dabei bleibt dann stets ein schwarzer Rand zurück.

Hat euch dieser Beitrag geholfen? Schreibt mir in den Kommentaren was euch am meisten an Word nervt.