WhatsApp hacken: Schutz vor Spionage App und Hack

Der Messenger WhatsApp ist so beliebt, dass immer mehr Hacker diesen ins Visier nehmen. Auch Regierungen haben Interesse an den WhatsApp Nachrichten und möchten diese gerne mitlesen. Doch WhatsApp Nachrichten unterliegen einer Ende-zu-Ende Verschlüsselung. Abgefangene Nachrichten sind nur Datenmüll.

Doch wie im Beitrag zu WhatsApp hacken beschrieben, lassen sich WhatsApp Nachrichten mit einer speziellen App heimlich mitlesen. Diese sogenannte Handy Spionage App liest alle Nachrichten auf einem Smartphone aus. Viele Angreifer nutzen auch die Hintertüre durch WhatsApp Web und verbinden das Zielhandy heimlich damit, um WhatsApp Nachrichten ausspionieren zu können.

WhatsApp Hack: So schützt du dich vor Spionage Apps

WhatsApp lässt sich hacken und WhatsApp Nachrichten lassen sich mitlesen. Doch es gibt mehrere Optionen, dein Handy vor einem Hack und den Spionage Apps sicher zu machen. Damit du kein Opfer der WhatsApp Spionage wirst, helfen dir die folgenden Tipps:

1. WhatApp hacken vermeiden: Schutz durch Zwei-Faktor-Authentifizierung

Gib dein Handy niemals aus der Hand. Aktiviere eine PIN-Sperre oder eine Fingerabdrucksperre auf dem Handy. Jeder WhatsApp Hack bedarf Zugang zum Handy. Ohne Zugang lässt sich dein WhatsApp Account nicht ausspionieren.

Du kannst das heimliche Mitlesen von WhatsApp Nachrichten vermeiden, in dem du den Inhalt von Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm ausblendest. Sollte jemand dein WhatsApp Account durch einen Hack übernehmen wollen, wird eine Verifizierungsnummer von WhatsApp benötigt. Diese lässt sich dann nur noch bei entsperrtem Smartphone mitlesen. Eine Übernahme des WhatsApp Accounts ist dann nicht mehr möglich.

Werde zudem stutzig, wenn plötzlich eine Verifizierungsnummer an dein Handy geschickt wird, ohne, dass du diese angefordert hast. Das kann ein Hinweis auf einen WhatsApp Hack sein. Jemand versucht deine WhatsApp Nachrichten mitzulesen.

Aktiviere zudem die Zwei-Faktor-Authentifizierung für WhatsApp. Sollte jemand Zugang zu deinem Handy haben und die Verifizierungsnummer stehlen, hindert der zweite Faktor vor dem WhatsApp Account Diebstahl.

Zusätzlich kann eine E-Mail Adresse zur Wiederherstellung der PIN hinterlegt werden. Die Zwei-Faktor-Authentifizierung lässt sich in wenigen Schritten einrichten und verbessert den Schutz vor einem WhatsApp Hack.

In den WhatsApp-Einstellungen findest du unter Account die Option Verifizieren in zwei Schritten. Hier schaltest du die WhatsApp Zwei-Faktor-Authentifizierung ein. Anschließend vergibst du einen sechsstelligen PIN und eine E-Mail Adresse zur Wiederherstellung. Stelle sicher, dass nur du Zugang zu dieser E-Mail Adresse hast. Die E-Mail Adresse benötigst du, falls du deinen PIN für WhatsApp vergessen.

Die WhatsApp Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren
Die WhatsApp Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren (Bild: Screenshot Android).

Versucht jetzt jemand dein WhatsApp zu hacken oder den Account zu übernehmen, wird bei der Einrichtung zusätzlich zur Verifizierungsnummer der sechsstellige PIN abgefragt. Ein Diebstahl des WhatsApp Kontos ist damit kaum noch möglich. Diese Methode schützt allerdings nicht vor dem Mitlesen über WhatsApp Web. Dagegen hilft aber der nächste Tipp.

2. WhatsApp Bildschirmsperre einschalten

Für iPhones und Android Handys gibt es aktuell eine zusätzliche Sperre der WhatsApp Anwendung. Benutzer können die WhatsApp Bildschirmsperre aktivieren. WhatsApp lässt sich dann nur noch mit Touch ID oder Face ID entsperren unter iOS oder dem Fingerabdruck auf Google Handys entsperren.

Das reduziert das Risiko, dass jemand über WhatsApp Web deine WhatsApp mitlesen kann. Hat jemand Zugriff auf das iPhone ist WhatsApp weiterhin gesperrt. Erst mit dem richtigen Fingerabdruck lassen sich Nachrichten mitlesen.

3. Schutz durch Antivirus-Software

Virenscanner gibt es nicht nur für den Computer. Virenscanner erkennen zwischenzeitlich auch Spionage Apps auf dem Handy. Beispielsweise Total Security von Kaspersky.

Persönliche Meinung zum Schutz vor einem WhatsApp Hack

Ein geschütztes Smartphone mit Fingerabdruck oder Handy-PIN verbessern den Schutz vor einem WhatsApp Hack erheblich. Wird zusätzlich die Zwei-Faktor-Authentifizierung eingeschaltet, lässt sich ein WhatsApp Account nicht mehr stehlen und der Schutz ist noch besser.

Wenn du Bedenken hast, dass dein WhatsApp ausspioniert wird, solltest du dein Handy zurücksetzen und ohne Backup neu einrichten. Zudem solltest du unbedingt deine Passwörter zum Google-Konto oder der Apple-ID ändern und auch hierfür die Zwei-Faktor-Authentifizierung einschalten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.