WhatsApp: Account-Informationen anfordern

Das DSGVO-Gespenst hat auch etwas Gutes. Bei Firmen wie Facebook und WhatsApp, die Unmengen an Informationen über ihre Nutzer speichern, können die Nutzer zwischenzeitlich ganz einfach diese Informationen abfragen. 

Mit wenigen Klicks können WhatsApp Nutzer die Account-Informationen anfordern. Dies sind die Daten, die WhatsApp gespeichert hat. Das kennt man zwischenzeitlich auch von Google, Facebook oder Instagram.

WhatsApp: Account-Informationen anfordern

Die Account-Informationen zu WhatsApp lassen sich wie folgt anfordern.

Einstellungen -> Account -> Account-Info anfordern -> Bericht anfordern

WhatsApp Account Informationen anfordern
WhatsApp Account Informationen anfordern (Bild: Screenshot).

Diese Daten bestehen aus dem Profilfoto, dem System und der App-Version. Begonnen hat WhatsApp mit dem Rollout der Funktion in der WhatsApp Beta Version. Der Export steht aber seit Ende Mai für alle Nutzer zur Verfügung.

Aus Sicherheitsgründen vergehen zwischen Anfordern und Fertigstellung des Berichts einige Tage. Steht der Bericht zum Download, hat der Benutzer einige Wochen Zeit, diesen herunterzuladen. Über den Anforderungsbildschirm kann der Nutzer eine ZIP-Date downloaden. Diese besteht aus einer HTML- und eine JSON-Datei.

Für die Betrachtung der Datei ist jedoch ein Browser notwendig. WhatsApp kann den Bericht nicht öffnen oder anzeigen.

Persönliche Meinung

Es ist teilweise beängstigend, welche Informationen Dienste wie Facebook und WhatsApp über ihre Nutzer speichern. Wer bei Facebook alle Daten über sich herunterläd, wird ordentlich staunen. Weiter hilfreiche Tipps und Tricks zu WhatsApp finden sich ebenfalls hier im Blog.

Beispielsweise lassen sich gelöschte WhatsApp Nachrichten weiterhin lesen. Der Beitrag erklärt, wie einfach das funktioniert.

Auch können WhatsApp Nachrichten später als 7 Minuten gelöscht werden. Dazu muss der Nutzer zwar etwas tiefer in die Trickkiste greifen. Technisch jedoch kein Porblem.

Zudem kann ich jedem nur empfehlen, unter WhatsApp die Zwei-Faktor-Authentifizierung einzuschalten. Das reduziert das Risiko eines WhatsApp Hacks erheblich.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.