Raspberry Pi: Virtueller Desktop erstellen

Wenn dein Raspberry Pi nicht an einen Monitor angeschlossen ist oder einen Roboter steuert, ist es unwahrscheinlich, dass du einen grafischen Desktop benötigst. Mit VNC kannst du dir jedoch einen virtuellen Desktop auf dem Raspberry Pi einrichten.

Du hast VNC auf deinem Raspberry Pi installiert aber kein Display angeschlossen? Dann benötigst du eigentlich auf keinen grafischen Desktop. Mit VNC kannst du einen virtuellen Desktop erstellen.

Raspberry Pi: Virtueller Desktop erstellen

Der VNC-Server kann für dich einen virtuellen Desktop erstellen, der dir bei Bedarf einen grafischen Fernzugriff ermöglicht. Dieser virtuelle Desktop existiert nur im Speicher deines Raspberry Pi.

Einen virtuellen Desktop richtest du wie folgt ein:

  • Führe auf deinem Raspberry Pi (mit Terminal oder über SSH) den Befehl vncserver aus.
  • Notiere dir die IP-Adresse / Anzeigernummer, die VNC-Server auf deinem Terminal ausgibt (z.B. 192.167.5.149:1).
  • Gebe diese Information auf dem Gerät, mit dem du die Kontrolle übernehmen willst, in den VNC-Viewer ein.

Wenn du den virtuellen Desktop nicht mehr benötigst, kannst du diesen wie folgt beenden:

vncserver -kill :<display-number>

Persönliche Meinung

Du möchtest mit dem kleinen Mini-Computer beginnen? Dann findest du zum Start mit dem Raspberry Pi alle benötigten Dinge im verlinkten Beitrag.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.