Google Play Store: Automatische App-Updates deaktivieren

Apps für das Smartphone ist eigentlich auch nur Software. Software ist nie fertig und benötigt Updates. Damit Updates nicht manuell vom Anwender eingespielt werden müssen, führte Google schon vor Jahren das automatische Update für Apps ein. In regelmäßigen Abständen werden die Apps auf dem Smartphone automatisch über den Google Play Store aktualisiert. Doch nicht jedes Update läuft dabei perfekt oder ist vom Anwender gewünscht. Wie sich die automatischen Updates im Google Play Store deaktivieren lassen, wird nachfolgend erklärt.

Für die meisten Android-Nutzer sind die automatischen App-Updates sicherlich sinnvoll. Trotzdem mag es Szenarien geben, in denen Anwender es bevorzugen, die automatischen App-Updates im Google Play Store zu deaktivieren. Dann können Anwender manuell entscheiden, wann welche Android-App auf dem Smartphone aktualisiert wird.

Google Play Logo
Das Logo Logo von Google Play (Bild: Google Press Images).

Google Play Store: Automatische App-Updates deaktivieren

Alle benötigen Einstellungen zum Ausschalten der automatischen App-Updates unter Android sind in der Google Play Store App zu finden. Sobald der Play Store geöffnet ist, finden sich auf der linken oberen Seite drei Striche. Über diese lässt sich das Menü für den Play Store einblenden. Im Menü muss etwas nach unten gescrollt werden. Dort befindet sich die Option zum Aufruf der Einstellungen. Auf der Einstellungsseite ist ganz oben die gewünschte Option.

Hier können Anwender festlegen, das keine automatischen App-Updates zugelassen werden, diese nur über WLAN erlaubt oder immer heruntergeladen werden dürfen. Letzteres geht natürlich zulasten des Datenvolumens aus dem Mobilfunkvertrag.

Google Play Store - Automatische App-Updates deaktivieren
Automatisch App-Updates im Google Play Store deaktivieren (Bild: Android).

Android-Nutzer müssen nach dem Deaktivieren der automatischen Updates für Android daran denken, dass keine neuen Features oder Sicherheitsupdates automatisch geliefert werden. Sollte eine Anwendung nicht wie gewünscht funktionieren, ist das Update manuell über den Google Play Store einzuspielen.

Persönliche Meinung

Updates für Android-Apps sind wichtig. Nicht nur weil Sicherheitslücken behoben werden, sondern viele Apps werden permanent mit neuen Funktionen ausgestattet. Diese werden dann per Update an alle Nutzer verbreitet. Fehlt euch eine Funktion, beeinträchtigt das beispielsweise die Interaktion mit anderen Nutzern die eine neuere Version der App im Einsatz haben.

Weitere hilfreiche Tipps für Android finden sich ebenfalls hier auf RandimBrick.de. Anwender die auf die Tastatur von Google setzen, können diese um weitere Wörter ergänzen und die neuen Wörter im persönlichen Wörterbuch abspeichern. Wechselt man das Android-Smartphone, gehen die Einträge im Wörterbuch jedoch verloren. Wie sich das persönliche Wörterbuch der Google Tastatur geräteübergreifend synchronisieren lässt, erklärt der verlinkte Beitrag. So steht das Wörterbuch beispielsweise auch auf dem Android-Tablet oder dem neuen Smartphone zur Verfügung.

Kommentar verfassen