Windows 10: Bilder aus Blickpunkt sichern

Windows 10 bietet eine Option um Hintergrundbilder regelmäßig gegen neue Bilder austauschen zu lassen. Dabei werden von Microsoft vorgeschlagene Bilder als Hintergrund für den Sperrbildschirm verwendet. Unter Windows 10 heißt diese Option Blickpunkt. Ähnlich wie bei der BING-Startseite zeigt Windows 10 dann in regelmäßigen Abständen neue Bilder an. Viele davon sind dabei wirklich sehr schön. Im Unterschied zu BING lassen sich diese Bilder aus dem Blickpunkt nicht einfach sichern.

Windows 10 speichert die Bilder zwar lokal auf dem Computer des Benutzers, jedoch unter einem extrem langen Dateipfad und ohne Dateiendung. Das macht die Verwendung für viele Benutzer unnötig umständlich. Ein kleines Programm schafft hier Abhilfe und ermöglicht das Sichern die Bilder aus Windows 10 Blickpunkt.

Windows 10: Bilder aus Blickpunkt sichern

Wer kein zusätzliches Programm unter Windows nutzen möchte, findet die Blickpunkt-Bilder in folgenden Ordner:

%userprofile%\AppData\Local\Packages\Microsoft.Windows.ContentDeliveryManager_cw5n1h2txyewy\LocalState\Assets

Dieser lässt sich über Ausführen öffnen und die Dateien können von Hand kopiert und mit der Dateiendung JPG versehen werden.

Wem das zu kompliziert oder umständlich ist, kann auf das Programm Windows Spotlight Tool zurückgreifen. Sobald dieses gestartet ist und einen Zielordner hat, kopiert das Programm automatisch in den angegebenen Order. Anschließend lassen sich die Bilder beispielsweise als Wallpaper oder für andere Zwecke verwenden.

Windows 10 Bilder aus Blickpunkt sichern
Unter Windows 10 Bilder aus Blickpunkt sichern (Bild: Screenshot).

Persönliche Meinung

Sollte bei euch kein Bilderwechsel vorkommen, müsst ihr einen Blick in die Einstellungen unter Windows 10 werfen. Unter dem Punkt Personalisierung -> Sperrbildschirm ist für Hintergrund der Windows-Blickpunkt zu aktivieren. Weitere hilfreiche Tipps finden sich ebenfalls auf RandomBrick.de.

Sollten unter Windows 10 die Programme unscharf sein, gibt es einige Optionen um diese besser darzustellen. Gerade bei alten Programmen auf Bildschirmen mit hoher Auflösung kann eine gewisse Unschärfe entstehen. Windows versucht hier die Anwendungen entsprechend zu skalieren, was gegebenenfalls ausgeschaltet werden muss.

Seit einem Update hat Windows 10 hat keine Verbindung zum Internet und Netzwerk? Dann lief etwas beim Update falsch wodurch Windows keinen DHCP-Server mehr findet, obwohl dieser korrekt in den Einstellungen hinterlegt ist. Die verlinkte Anleitung hilft bei dem Problem.

Mit den Boardmitteln lässt sich Windows 10 als mobiler Hotspot verwenden. Ohne extra Software kann das Betriebssystem eine Internetverbindung über ein separates WLAN an andere Geräte wie Smartphone, Tablet oder andere Computer weitergeben.

2 Gedanken zu „Windows 10: Bilder aus Blickpunkt sichern

Kommentar verfassen