Windows 10: Blickpunkt für automatisch wechselnde Hintergründe aktivieren

Windows 10 bietet mit Blickpunkt eine Möglichkeit den Sperrbildschirm regelmäßig mit neuen Hintergründen zu versorgen. Ähnlich wie bei der BING-Suche erhalten Windows 10 Benutzer hier aktuelle Bilder aus Landschaften und Städten die teilweise atemberaubend sind. Diese Option muss vom Benutzer aktiviert werden. Dieser Beitrag erklärt, wie sich Blickpunkt unter Windows 10 einschalten lässt.

Wer die Bilder dauerhaft speichern und für andere Zwecke verwenden möchte, findet im Beitrag zu Windows 10 Blickpunkt Bilder speichern eine Anleitung, wie sich die Dateien sichern lassen. Denn leider ist der Zugriff nur über einen extrem langen und kryptischen Ordner möglich.

Windows 10: Blickpunkt aktivieren

In den Windows 10 Einstellungen findet sich die Option Personalisierung. Diese ist aufzurufen um Änderungen für den Hintergrund oder Sperrbildschirm unter Windows vornehmen zu können.

Windows 10 Blickpunkt aktivieren
Die Einstellungen zum Blickpunkt finden sich unter „Personalisierung“ (Bild: Screenshot).

Unter Personalisierung gibt es die Option zum Windows 10 Sperrbildschirm. Hier ist bei Hintergrund Windows-Blickpunkt zu wählen. Zukünftig seht ihr dann entsprechende Bilder. Die Änderungen sind ohne Neustart sofort gültig.

Windows 10 Blickpunkt aktivieren
Unter Personalisierung muss der Blickpunkt für den Sperrbildschirm aktiviert werden (Bild: Screenshot).

Persönliche Meinung

Schade, dass der Blickpunkt nicht für den Windows 10 Desktop-Hintergrund gilt. Die Bilder sind teilweise wirklich toll und würden sich auch als Desktop-Hintergrund sehr gut machen. Weitere Tipps und Tricks zum neuen Betriebssystem von Microsoft finden sich ebenfalls hier auf RandomBrick.de.

Seit dem letzten Update hat Windows 10 keine Verbindung zum Internet und Netzwerk? Das liegt an einem Update-Fehler und sorgt dafür, dass das Betriebssystem keine Verbindung mehr zum DHCP-Server aufbauen kann, obwohl dieser korrekt hinterlegt ist. Die Anleitung erklärt, wie sich das Problem beheben lässt.

Wie sich Windows 10 als mobiler Hotspot verwenden lässt, zeigt der verlinkte Beitrag. Das ganze funktioniert ganz ohne zusätzliche Software und ermöglicht die Weitergabe der Internetverbindung via WLAN an andere Geräte wie Smartphones oder Tablets.

Kommentar verfassen