Lässt sich Twitter hacken und Direktnachrichten mitlesen?

mSpy: Handy-Spionage und Ortung

Lässt sich Twitter hacken und Direktnachrichten mitlesen? Immer wieder liest man von Prominenten und normalen Nutzern, deren Twitter-Accounts gehackt und teilweise auch gelöscht wurden. Sind eure Bilder und Direktnachrichten bei Twitter sicher?

Dieser Beitrag beschreibt die Sicherheitsrisiken von Twitter, die Methoden zum Hacken von Twitter und wie ihr euch vor einem Angriff schützen könnt. Abschließend hilft euch der Beitrag, falls ihr das Gefühl habt, euer Twitter-Konto wurde gehackt.

Twitter hacken in 5 Schritte:

  1. Premium-Konto bei Spionage App Anbieter erstellen
  2. Spionage App auf Zielhandy installieren
  3. In das Online-Portal einloggen
  4. Social-Apps in der Navigation auswählen
  5. Twitter auswählen und Nachrichten mitlesen

Twitter hacken und Direktnachrichten mitlesen

Ja, Twitter lässt sich hacken und die privaten Nachrichten lassen sich mitlesen. Dafür ist jedoch spezielle Software und Zugriff auf das Handy notwendig. Mit Software wie mSpy* erhalten Nutzer die volle Kontrolle über das Smartphone und können auch Direktnachrichten in Twitter mitlesen.

Zur vollständigen Betrachtung erklärt dieser Beitrag erst die Möglichkeiten der Software zum Hacken von Twitter. Danach diskutiert dieser Artikel die kostenlosen Downloads zum Hacken von Twitter. Anschließend beschreibt der Beitrag, wie ihr euch vor einem Hack des Twitter Kontos schützen könnt und wie sich Malware von eurem Smartphone entfernen lässt.

Inhaltsverzeichnis zum Hacken von Twitter

  1. Software zum Hacken von Twitter
  2. Twitter ohne Software hacken
  3. Schutz vor einem Twitter Hack
  4. Was tun, wenn Twitter gehackt wurde?

Software zum Hacken von Twitter

Es gibt Software, die das Mitlesen von Twitter Direktnachrichten ermöglicht. Die Software muss jedoch auf dem Zielgerät installiert werden. Über eine Weboberfläche der Software lassen sich alle Direktnachrichten und Eingaben durch den Twitter-Nutzer mitlesen. Dazu gehören:

  • Lesen aller Direktnachrichten, die gesendet und empfangen wurden
  • Das Durchsuchen der Direktnachrichten
  • Geteilte Links und Texte in den Direktnachrichten ansehen

Aber auch Spyzie zählt zu den Spionage Apps über die sich alle Aktivitäten eines Smartphone-Nutzers überwachen lassen. Diese Spyware kostet Geld, bietet dafür aber die Sicherheit keine Malware zu sein und den Komfort einer sehr guten Bedienung. Für die Einrichtung sind keine Programmierkenntnisse notwendig.

Nachfolgend wird ein Programm zum Mitlesen von Twitter Nachrichten vorgestellt:

mSpy: Handy-Spionage und Ortung

44 % Rabatt im 3-Monats-Abo sichern

Die Installation von Spyzie setzt voraus, dass der Nutzer des Smartphones der Installation zustimmt. Eine Installation ohne Kenntnis des Nutzers ist nicht erlaubt und kann euch in rechtliche Schwierigkeiten bringen.

Spyzie, aber auch mSpy, lassen sich nicht kostenlos, sondern nur über ein Premium-Konto, nutzen. Für das Premium-Konto müsst ihr beim Anbieter eine Lizenz erwerben Je länger eure Lizenz läuft, desto günstiger ist der Preis pro Monat. Eine Lizenz für das Premium-Konto für Spyzie könnt ihr direkt über die nachfolgenden Links für Android* oder für iOS* kaufen.

Nach dem Kauf erstellt ihr ein Konto bei mSpy oder Spyzie. Dabei müsst ihr unbedingt eine valide E-Mail Adresse angeben. Solltet ihr keine Registierungs-E-Mails bekommen, werft einen Blick in den Spam-Ordner.

Ist das Konto erstellt, startet ihr anschließend die Einrichtung auf dem Android oder iOS Gerät. Bei Spyzie und mSpy wird dabei Zugang zum Handy benötigt. 

Nach der Einrichtung könnt ihr über die Weboberfläche von Spyzie oder mSpy alle Informationen zum Smartphone verfolgen.

Ist die App auf dem Ziel-Handy installiert, könnt ihr über die Weboberfläche die Direktnachrichten von Twitter mitlesen.

Keylogger für iOS, iPhone, iPad
Nachrichten bei mSpy mitlesen (Bild: mSpy.com).

Damit ihr alle Instagram Nachrichten mitlesen könnt, benötigt ihr eine Premium-Lizenz von Spyzie. Die Preise bei Spyzie staffeln sich nach der Laufzeit der Lizenz. Für Android sind die Preise wie folgt:

  • 1 Monat: 29,99 Euro pro Monat
  • 3 Monate: 13,33 Euro pro Monat
  • 12 Monate: 7,50 Euro pro Monat

Der Preis für iPhone oder iPad ist:

  • 1 Monat: 39,99 Euro pro Monat

Bezahlen könnt mir mit PayPal sowie Kreditkarte.

mSpy: Handy-Spionage und Ortung

mSpy besitzt bei Trustpilot eine gute Note bei zwischenzeitlich über 850 Bewertungen. Dabei reagiert mSpy auch auf Bewertungen und hilft den Kunden bei Problemen oder Feedback zur Software.

mSpy Bewertungen auf Trustpilot
mSpy Bewertungen auf Trustpilot (Bild: Screenshot trustpilot.com).

* Die angezeigten Links sind Affiliate-Links. Solltet ihr über einen dieser Links ein Produkt kaufen, erhält RandomBrick.de eine Provision. Für euch wird das Produkt dadurch nicht teuer und ihr unterstützt mit eurem Einkauf diesen Blog.

Twitter ohne Software hacken

Das Hacken eines Twitter-Kontos und das Auslesen des Passworts von Twitter ist ohne Download von Software nur mit sehr hohem Aufwand möglich. Ihr müsst dazu im gleichen WLAN wie das Ziel-Smartphone sein. Mit einem Netzwerk-Sniffer müssen dann die Daten im WLAN mitzulesen werden. Diese Daten müssen anschließend entschlüsselt werden. Dazu wird ein durchaus leistungsstarker Computer benötigt.

Für das Vorgehen sind fortgeschrittene Kenntnisse zu Linux und Netzwerk-Protokollen sowie dem Entschlüsseln der ausgelesenen Netzwerkpakete notwendig. Zusätzlich benötigt ihr einen Rechner, auf dem ein entsprechendes Linux-Betriebssystem läuft und teilweise spezielle WLAN-Hardware. Das Vorgehen sprengt den Umfang dieses Beitrags.

Zwischenzeitlich gibt es viele Webseiten, die sich mit dem Hacken von Twitter Konten beschäftigen. Viele davon bieten kostenlose Software zum Download für einen Twitter Hack an. Alles was kostenlos ist und zu gut klingt um wahr zu sein, muss mit extrem hoher Vorsicht betrachtet werden.

Einige dieser Webseiten fordern euch zur Eingabe eurer Twitter Login-Daten auf. Mit dem Vorwand, nur so das Ziel-Konto hacken zu können, seid ihr jedoch ihr das Opfer. Andere Webseiten bieten euch eine kostenlose Software zum Download. Dabei handelt es sich jedoch in der Regel um Malware und Viren. Es gibt keine Webseite, die das Hacken von Twitter Konten kostenlos anbietet.

Schutz vor einem Twitter Hack

Wie ihr aus der obigen Teil des Beitrags entnehmen könnt, ist euer Smartphone und euer Twitter Account dann in Gefahr, wenn ihr das Smartphone aus der Hand gebt. Hat jemand Zugriff auf euer Handy, eurer PIN zum Handy oder kennt die Login-Daten für iCloud, lässt sich Software zum Mitlesen von Twitter Direktnachrichten installieren.

Zur Verbesserung eurer privaten IT-Sicherheit solltet nur ihr PIN und Passwörter zu eurem Handy kennen. Kennt jemand anderes PIN und Kennwort, schützt euch in diesem Fall selbst ein sicheres Passwort nicht.

Als zusätzlichen Schutz solltet ihr unbedingt die Zwei-Faktor-Authentifizierung für Twitter aktivieren. Sollte jemand euer Twitter hacken und das Passwort stehlen, schützt euch der zweite Faktor vor einem ungewollten Login.

Was tun, wenn Twitter gehackt wurde?

Ihr habt den Eindruck, dass sich jemand Fremdes regelmäßig in euer Twitter Konto einloggt und eure Direktnachrichten mitliest, dann solltet ihr folgende vier Schritte durcharbeiten:

1. Passwort von Twitter ändern

Wie sich dein Twitter Passwort ändern lasst, erklärt der verlinkte Beitrag. 

2. Zwei-Faktor-Authentifizierung einschalten

Wie sich die Zwei-Faktor-Authentifizierung für Twitter einschalten lässt, könnt ihr hier nachlesen.

3. Verwendet einen Virenscanner

Virenscanner gibt es nicht nur für den Computer. Es gibt zwischenzeitlich auch Anwendungen, die Smartphones absichern. Beispielsweise Total Security von Kaspersky.

4. Smartphone zurücksetzen

Die letzte und härteste Methode ist ein Factory Reset des Smartphones. Wie ein Android auf Werkseinstellungen zurücksetzen lässt, lest ihr im verlinkten Beitrag. Damit werden auch alle schädlichen Apps deinstalliert.

Richtet das Smartphone nach dem Zurücksetzen nicht aus einem Backup wieder ein. Ihr solltet alle Apps manuell wieder aus den App-Stores installieren. Dabei verliert ihr zwar die Daten, die nur auf dem Smartphone gespeichert waren, dafür sind keine schädlichen Apps mehr vorhanden. 

Persönliche Meinung

Twitter lässt sich hacken und Nachrichten können mitgelesen werden. Ohne zusätzliche Mittel geht es jedoch nicht. Die Passwörter von Twitter sind dabei ziemlich sicher. Mit dem oben genannten Programm erhaltet ihr jedoch Zugriff auf die Nachrichten eines anderen Smartphones. Dabei ist die Zustimmung des Besitzer des Smartphones zwingend notwendig.

Im Unterschied zum Beitrag zu WhatsApp hacken ist bei Twitter immer eine extra Software notwendig. Bei WhatsApp lassen sich Nachrichten auch über WhatsApp Web mitlesen.

Das hier besprochene gilt auch für die Frage, ob sich Facebook hacken lässt. Das Soziale Netzwerk ist deutlich sicherer als kleine Dienste. Aber auch hier ist die Schwachstelle das Smartphone selbst. Erhält ein unbefugter Dritter Zugriff auf das Handy, lässt sich Spyware installieren.

Auch lässt sich Instagram hacken. Die oben vorgestellt Software funktioniert für fast alle Apps auf dem Smartphone.

Lässt sich Twitter hacken und Direktnachrichten mitlesen?

Zusammenfassung

Twitter lässt sich hacken und Direktnachrichten können mitlesen werden. Dafür ist jedoch extra Software und ein einmaliger Zugriff auf das Smartphone notwendig. Zudem gibt es effektive Möglichkeiten, sich vor einem Twitter Hack zu schützen.

Sending
User Review
0 (0 votes)

Benjamin Blessing

Blogger, Consultant, Reisender. In meiner Freizeit schreibe ich auf RandomBrick.de über Themen zu Technik, Finanzen und WordPress. Von aktuellen Trends bis zu Anleitungen findet ihr hier alles im Blog.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Du bezahlt noch für dein Girokonto?

Wechsele JETZT zu einem kostenlosen Girokonto inklusive Kreditkarte und spare bis zu 250 Euro pro Jahr.

Konten vergleichen!