Windows 10 auf dem Raspberry Pi installieren

Auf dem Raspberry Pi 3 lässt sich jetzt auch Windows 10 installieren. Der beliebte Einplatinenrechner unterstütze bis jetzt nur eine spezielle, für Internet of Things optimierte, Version von Windows 10. Mit dem neuen Tool lässt sich auch das “normale” Windows 10 auf dem Raspberry Pi installieren.

Windows 10 wird jedoch nicht vollständig reibungslos auf dem Raspberry Pi 3 laufen. Der, auch in der dritten Version des Raspberry Pi enthaltene, ARM-Chip ist nicht für den Desktop-Betrieb von Windows 10 ausgelegt.

Raspberry Pi: Windows 10 installieren

Ein spezielles Tool rüstet den Support von Windows 10 als Desktop-Version auf dem Raspberry Pi 3 jetzt nach. Dabei ist die Unterstützung weder offiziell durch den Raspberry Pi noch durch Microsoft gegeben.

Die Entwickler des Tools sind schon durch die Portierung von Windows 10 auf das Nokia Lumia 950 und Lumia 950 XL positiv in Erscheinung getreten. Damit Windows 10 als Desktop-Version auf dem Raspberry Pi läuft, wird der WoA-Installer benötigt. Dieser soll laut Entwickler besonders einfach funktionieren.

Der WoA-Installer greift auf die Core Package-Binärdateien zu. Diese stammen jedoch nicht vom Entwickler-Team. Der WoA-Installer erstellt dann mit einem Image von Windows 10 eine bootfähige mircoSD-Karte.

Die Verwendung des WoA-Installer erfolgt auf eigene Gefahr. Die Nutzung von Windows 10 Desktop auf dem Raspberry Pi 3 wird nur mit eingeschränkter Performance laufen. Insbesondere die Emulation von 32-Bit-Apps dürfte nur mäßige Geschwindigkeit liefern.

Persönliche Meinung

Für Bastler ist die Installation von Windows 10 als Desktop-Version sicher eine interessante Aufgabe. Für alltägliche Aufgaben dürfte Windows 10 einfach zu viel Ressourcen auf dem ARM-Chip benötigen um flüssig zu laufen.

Weitere Tipps zum Einplatinenrechner findet ihr ebenfalls hier im Blog. Beispielsweise was zu tun ist, wenn Raspbian auf dem Raspberry Pi nicht im Vollbild läuft.

Wenn ihr mehrere Projekte auf dem Raspberry Pi habt oder häufiger etwas in den Einstellungen modifiziert, solltet ihr ein Backup der SD-Karte für den Raspberry Pi erstellen.

Zudem findet ihr eine Schritt für Schritt Anleitung, wie sich der Raspberry Pi als Hotspot einrichten lässt. Damit könnt ihr ohne große Kosten den kleinen Computer als WLAN Access Point umfunktionieren.

Benjamin Blessing

Blogger, Consultant, Reisender. In meiner Freizeit schreibe ich auf RandomBrick.de über Themen zu Technik, Finanzen und WordPress. Von aktuellen Trends bis zu Anleitungen findet ihr hier alles im Blog.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Du bezahlt noch für dein Girokonto?

Wechsele JETZT zu einem kostenlosen Girokonto inklusive Kreditkarte und spare bis zu 250 Euro pro Jahr.

Konten vergleichen!