WhatsApp: Entscheiden, wer euch zu Gruppen hinzufügen darf

Gruppen gibt es in WhatsApp schon sehr lange und ist eine beliebte Funktion um mit mehreren Personen gleichzeitig chatten zu können. Bisher haben Nutzer keine Möglichkeit zu Steuerung, wer einen in eine Gruppe bei WhatsApp hinzufügen darf. Das soll sich zukünftig ändern.

Eine Beta von WhatsApp für iOS zeigt eine Option, mit der Nutzer steuern können, welche Personen einen zu einer Gruppe hinzufügen dürfen. Allerdings ist diese Funktion in der offiziellen WhatsApp Beta für iOS noch nicht aktiv.

WhatsApp: Entscheiden, wer euch zu Gruppen hinzufügen darf

Die Option wird unter Account → Datenschutz untergebracht und bietet, wie die Anzeige des Profilbilds oder des online Status, eine Auswahl zwischen “Jeder”, “nur Kontakte” oder “niemand”.

Die Option “Jeder” entspricht der heutigen Funktion in WhatsApp. Sobald man durch einen Gruppen-Admin zu eine Gruppe hinzugefügt wird, ist man in der Gruppe. Bei der Einstellung “Nur Kontakte” können nur Gruppen-Admins, die der Nutzer selbst als Kontakt hat, zu einer Gruppe hinzufügen.

WhatsApp hinzufügen zu Gruppen steuern
WhatsApp hinzufügen zu Gruppen steuern (Bild: wabetainfo.com).

Die Option “keiner” sperrt euch zukünftig nicht aus allen neuen Gruppen aus. Aber anstatt automatisch in einer Gruppe zu landen, erhaltet ihr eine Einladung, die 72 Stunden gültig ist. Wird die Einladung angenommen, seid ihr in der Gruppe.

Die Funktion ist in der aktuellen WhatsApp Beta für iOS noch nicht aktiv. WhatsApp testet solche Funktionen jedoch nicht ewig und es ist damit zu rechnen, dass die Steuerung zum Hinzufügen zu Gruppen zeitnah allen Nutzern zur Verfügung steht.

Persönliche Meinung

Vom einfachen Messenger zu einem vollwertigen Chat-Tool. Seit dem WhatsApp zu Facebook gehört, hat sich der Messenger stark weiterentwickelt. Wenn auch nicht immer zum Vorteil der Nutzer, siehe Datenaustausch zwischen WhatsApp und Facebook.

Weitere Tipps zum Messenger findet ihr ebenfalls hier im Blog. Beispielsweise wird oft gefragt, ob sich WhatsApp ausspionieren lässt? Wie sicher ist das Chat-Tool und worauf müssen Nutzer achten?

Grundsätzlich ist das Thema Handy Ortung und Spionage ein gefährliches Thema. Jeder Smartphone-Nutzer sollte einige Vorkehrungen treffen, damit das Handy sicher bleibt. es gibt zahlreiche Tools, die als Malware das Smartphone kompromittieren können.

Zur besseren Sicherheit gehört auch die Nutzung der Zwei-Faktor Authentifizierung für WhatsApp. Nur damit lässt sich verhindern, dass Unbefugte sich Zugang zu den Nachrichten erschleichen.

Benjamin Blessing

Blogger, Consultant, Reisender. In meiner Freizeit schreibe ich auf RandomBrick.de über Themen zu Technik, Finanzen und WordPress. Von aktuellen Trends bis zu Anleitungen findet ihr hier alles im Blog.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.