Nintendo Switch: 10 überraschende Tricks der Konsole

Die Nintendo Switch ist wirklich eine geniale Konsole. Sie ist definitiv nicht die stärkste Spielekonsole und technisch der PlayStation 4 und Xbox One unterlegen. Das Konzept einer hybriden Spielemaschine für unterwegs und Zuhause hat Nintendo jedoch hervorragend umgesetzt. Die Konsole hält einige Tricks parat, die nicht jedem Nutzer sofort bekannt sind.

Die Konsole von Nintendo kommt mit einigen Easter Eggs und verstecke Funktionen, die ihr auf jeden Fall ausprobieren solltet. Zudem findet ihr in diesem Beitrag einige gute Tricks zur Nintendo Switch.

Nintendo Switch: 10 überraschende Tricks der Konsole

Einige der Tricks für die Nintendo Switch machen den Umgang mit der Konsole einfacher. Andere erweitern die Nutzbarkeit über die Konsole hinaus. Ein oder zwei lassen euch einfach staunen.

Nintendo Switch Grau*
Nintendo Switch Grau
Preis: EUR 329,99 Prime
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

1. Den Fernseher einschalten

Die Nintendo Switch kann euren Fernseher, beziehungsweise den jeweiligen HDMI-Eingang, aktivieren. Sobald die Konsole hochfährt, wird der HDMI-Eingang aktiviert. Je nach Fernsehmodel schaltet dieses Signal den Fernseher ein. Das ganze funktioniert kabellos über den Home-Button auf dem Joy-Con oder Pro Controller.

Die Funktion findet ihr unter Systemeinstellungen -> TV-Wiedergabe -> An TV-Energiestatus anpassen.

2. Joy-Cons mit Android, Mac oder Windows verbinden

Wer die Joy-Cons liebt, wird sich freuen, dass sich diese auch mit einem Android-Smartphone, einem Mac oder Windows-PC verbinden lassen. Das gleiche gilt auch für den Pro Controller.

Für Windows wird zusätzlich die App JoyToKey benötigt. Diese hinterlegt die Tasten der Controller richtig unter Windows.

Joy-Cons und Pro Controller lassen sich mit Windows, Mac und Android verbinden, da diese Bluetooth in der Version 3.0 verwenden. Zum Verbinden muss die kleine Sync-Taste für wenige Sekunden gedrückt werden, bis die LEDs am Controller aufblinken.

Jetzt befindet sich der Joy-Con oder Pro Controller im Pairing Mode und kann über das Bluetooth-Menü unter Android, macOS oder Windows gefunden werden.

3. Akkulaufzeit prüfen

Je nach Spiel beträgt die Akkulaufzeit der Nintendo Switch zwischen 2,5 bis etwa 6 Stunden. Damit ihr stets die Batterie im Auge behalten könnt, gibt es einen kleinen Trick.

Um den Ladestand der Batterie abzufragen, und beispielsweise die Lautstärker oder Helligkeit zu verändern, müsst ihr im Spiel den Home-Knopf kurz gedrückt halten. Nach ein paar Sekunden erscheint das Menü.

Die Switch kann auch die prozentuale Akkulaufzeit in der oberen rechte Ecke des Home-Bildschirms anzeigen. Dazu müsst ihr ZL und ZR zusammen gedrückt halten. Optional lässt sich die Anzeige auch permanent einschalten.

Das geht untern Systemeinstellungen -> Konsole -> Konsolenbatterie (%).

4. Erzeuge komische Geräusche auf dem Sperr-Bildschirm

Die Nintendo Switch lässt sich durch das dreimalige Drücken einer beliebigen Taste entsperren. Hier findet sich ein weiteres Easter Egg. Die meisten Tasten nutzen den gleichen Ton zum Entsperren. Ausnahme sind der linke und rechte Controller-Stick sowie die ZL-Taste und ZR-Taste. Diese klingen wie die Hupe von einem Clown.

Die Nintendo Switch macht ein Klick-Geräusch, wenn man an eine beliebige Stelle tippt. Das Geräusch reagiert auf die Druckstärke. Je fester oder weicher ihr drückt, desto tiefer oder höher wird der Klick.

5. Die Spielzeit eines Games betrachten

Ihr fragt euch, wieviel Zeit ihr schon für Zelda verwendet habt? Auch das lässt sich anzeigen. Dazu müsst ihr auf euer Mii-Bild oben links in der Ecke auf dem Startbildschirm der Nintendo Switch klicken. Über das Profil seht ihr eine grobe Schätzung der aufgewendeten Spielzeit.

Wenn ihr Freunde hinzugefügt habt, wird seit neustem auch angezeigt was diese gespielt haben.

Das Teilen der Spielzeit lässt sich unter Systemeinstellungen -> Nutzer -> „Dein Benutzer“ -> Freundeseinstellungen unterbinden.

6. Region ändern und regional gesperrte Spiele spielen

Früher musste man sich eine Konsole aus Japan kaufen um bestimmte Spiele aus Japan spielen zu können. Diese Einschränkungen gelten für die Nintendo Switch nicht mehr. Die meisten Spiele sind sowieso weltweit verfügbar. Einige Titel erscheinen jedoch in einigen Ländern als erstes.

Unter Systemeinstellungen -> Konsole -> Region könnt ihr eure Konsole auf die gewünschte Region umstellen.

Zudem lässt sich für jede Region ein eigener Benutzer erstellen. Das erleichtert das Wechseln.

7. Das Menü in Schwarz nutzen

Das Nintendo Switch Menü kommt in strahlendem Weiß. Wem das zu hell ist, kann das Design auf „Schlicht Schwarz“ umstellen. Die Option findet ihr unter Systemeinstellungen -> Designs.

Persönlich bevorzuge ich das dunkle Menü. Gerade abends oder in dunklen Umgebungen schont das deutlich die Augen.

8. USB-Tastatur oder Headset anschließen

Die Switch Dock besitzt drei USB-Anschlüsse. Es sollte eigentlich fast jede USB-Tastatur an der Nintendo Switch funktionieren. Dadurch lassen sich Passwörter leichter eintippen. Spiele lassen sich über die Tastatur nicht steuern.

Auch USB-Headsets funktionieren. Unterschiedliche Webseiten berichten, dass PS4-Headsets direkt und ohne Probleme mit der Nintendo Switch arbeiten.

Leider setzt Nintendo auf eine Smartphone-App um Sprach-Chats über die Nintendo Switch zu verwenden. Das ist etwas unpraktisch.

9. Hard-Reset der Nintendo Switch durchführen

Die Nintendo Switch läuft sehr stabil. Ich besitze die Konsole seit März 2017 und sie ist nicht einmal eingefroren. Sollte ein Hard-Reset trotzdem notwendig sein, hilft folgendes:

Normal lässt sich die Switch durch längeres Halten der Power-Taste neustarten. Nach 5 Sekunden erschein ein Menü und fragt, ob die Konsole neugestartet werden soll. Passiert das nicht, müsst ihr den Power-Knopf einfach länger gedrückt halten. Etwa 12-15 Sekunden. Dann fährt die Switch einfach runter. Dann etwa 30 Sekunden warten und ihr könnt die Nintendo Switch wieder einschalten.

Sollte das Problem weiterhin bestehen, könnt ihr beim Hochfahren der Switch die Power-Taste zusammen mit beiden Lautstärketasten (+ und -) gedrückt halten. Das aktiviert den Wartungsmodus. Hier lässt sich ein Factory Reset durchführen und die Nintendo Switch auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Ebenfalls lässt sich die Konsole einfach zurücksetzen während ihr versuchen könnt, eure Daten zu sichern.

10. Die Joy-Cons wie eine Wii Remote nutzen

Die Joy-Cons lassen sich zur Bewegungssteuerung in einigen Spielen verwenden. Es lassen sich Gegenstände ertasten, steuern, greifen, werfen oder ausschneiden.

Die Joy-Cons funktionieren ähnlich wie die Wii Remote.

Persönliche Meinung

Die Nintendo Switch lässt sich nicht mit den Konsolen von Sony und Microsoft vergleichen. Sie spielt in einer anderen Liga, auch wenn es teilweise die gleichen Spiele auf allen Konsolen gibt.

Mein Tipp für Reisende ist, kauft euch etwas Zubehör für die Nintendo Switch. Ich selbst habe mir die Standard-Tasche von Nintendo gegönnt. Diese kommt mit einer guten Display-Schutzfolie und ist günstig. Die Tasche bietet Platz für die Konsole, schützt diese ausreichend, bringt Platz für Spiele mit ohne zu viel Platz im Rucksack oder eine Tasche einzunehmen.

Nintendo Switch-Tasche & -Schutzfolie*
Nintendo Switch-Tasche & -Schutzfolie
Preis: EUR 19,99 Prime
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Für Zuhause empfehle ich den Pro Controller. Dieser ist deutlich feinfühliger als die Joy Cons.

Nintendo Switch Pro Controller*
Nintendo Switch Pro Controller
Preis: EUR 69,99 Prime
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Im Nintendo Switch Testbericht findet ihr meine persönliche Meinung zur Hybrid-Konsole aus Japan. Die Switch begleitet mich auf meinen wöchentlichen Reisen und es sind schon weit über 200 Spielstunden in die Spiele Legend of Zelda, Mario Kart 8 Deluxe und Super Mario Odyssey geflossen. Die Konsole und die Spiele sind ihr Geld wert.

Kommentar verfassen