macOS: Große Dateien zwischen High Sierra und Windows per USB-Stick austauschen

Windows und macOS stehen beim Dateisystem schon lange auf Kriegsfuß. Während Microsoft irgendwann von FAT32 auf NTFS umgeschwenkt ist, kann macOS NTFS nur lesen, aber nicht schreiben. Sollen große Dateien zwischen beiden Betriebssystemen ausgetauscht werden, bietet sich ein USB-Stick mit FAT32 Formatierung an.

Hier lassen sich Dateien bis maximal 4 GByte speichern und einfach zwischen beiden Betriebssystemen austauschen. Bis macOS 10.12 Sierra wurden auf FAT32-formatierte Datenträger problemlos Dateien mit bis zu 4 GByte Größe akzeptiert. Seit macOS 10.13 High Sierra lassen sich nur doch bis maximal 2 GByte große Dateien unter FAT32 speichern.

macOS: Große Dateien zwischen High Sierra und Windows per USB-Stick austauschen

Allerdings lassen sich weiterhin unter Windows bis zu 4 GByte große Dateien auf den USB-Stick speichern und diese dann auf den Mac herunterkopieren. Damit sich Daten weiterhin zwischen Windows und macOS über einen USB-Stick austauschen lassen, gibt es folgende Alternativen:

exFAT als Dateisystem

Als Alternative solltet ihr nicht mehr auf FAT32 unter macOS 10.13 High Sierra setzen sondern besser auf das Dateisystem exFAT. Dieses könnt ihr über das Festplattendienstprogramm auswählen oder unter macOS über den Ordner Programme unter „Dienstprogramme“. Damit stößt ihr auch nicht mehr an die Grenze von 4 GByte. exFAT kennt eine Größenbeschränkung von 16 Exabyte!!

Wird der USB-Stick auch an einer Fritz!Box verwendet, solltet ihr besser auf das Dateisystem ext3 setzen. Dieses wird von dem Linux Betriebssystem der Fritz!Box unterstützt. Von anderen Geräten kann man auf die Fritz!Box über das Netzwerkprotokoll SMB zugreifen.

macOS NTFS beibringen

Nur weil Apple NTFS von Haus aus nicht unterstützt, heißt es nicht, dass es nicht geht. Die verlinkte Anleitung erklärt, wie sich NTFS unter macOS nachrüsten lässt.

Persönliche Meinung

Wer mit beiden Betriebssystemen unterwegs ist, kennt das Problem der inkompatiblen Dateisystemen. Wieso Apple und Windows keine gegenseitige Unterstützung einführen, ist mir ein Rätsel.

Weitere Tipps zum Betriebssystem von Apple finden ihr ebenfalls hier auf RandomBrick.de. Beispielsweise wie sich unter macOS zuletzt benutzte Objekte ausblenden lassen. Diese neue Ansicht wurde mit dem letzten Update eingeführt und gefällt nicht jedem.

Wie sich unter macOS versteckte Dateien und Ordner per Tastaturkürzel anzeigen lassen, wird im verlinkten Beitrag gezeigt. Mit der richtigen Tastenkombination seht ihr deutlich mehr auf dem Mac.

Abschließend noch der Hinweis zum Dateien sicher löschen unter macOS. Mit dieser Anleitung entfernt ihr Dateien sauber und sicher von eurem Mac.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.