Twitter: In-App Browser deaktivieren

Zahlreiche Anwendungen setzen auf einen In-App Browser um (angeblich) das Benutzererlebnis der App zu verbessern. Leider sind diese In-App Browser immer häufiger automatisch aktiviert ohne den Nutzer vorher zu fragen (Grüße an Facebook und feedly). Auch die Twitter App setzt zwischenzeitlich auf diese Methode. Wie man den In-App Browser in Twitter deaktivieren kann, erklärt dieser Beitrag.

Die Grundidee der In-App Browser ist grundsätzlich nicht schlecht. Links werden nicht extern im Standard-Browser sondern innerhalb der jeweiligen App geöffnet. Dadurch entsteht kein Anwendungsbruch und Benutzer gelangen innerhalb der App schnell wieder zurück. Je nach Anwendungsszenario kann das jedoch störend sein.

Das Twitter Logo
Das Twitter Logo (Bild: Twitter.com).

Twitter: In-App Browser deaktivieren

Ich persönlich öffne oft mehrere Links aus Facebook, Twitter oder anderen Apps im Chrome für Android Browser damit ich diese später lesen kann. Dabei nutze ich die geräteübergreifende Synchronisation des Verlaufs von Chrome um diese Webseiten gegebenenfalls auch auf meinem Computer lesen zu können. Dazu muss man den In-App Browser von Twitter ausschalten.

Schritt 1: Twitter Einstellungen

Das Menü zur Twitter-App lässt sich über die drei weißen Punkte im rechten oberen Eck aufrufen. Hier befinden sich die Einstellungen zur Twitter-App.

Twitter: In-App Browser deaktivieren
In der Twitter-App sind die Einstellungen aufzurufen (Bild: Screenshot Twitter).

Schritt 2: Bildschirm und To

In den Einstellungen zu Twitter gibt es den Abschnitt Allgemein mit der Option Bildschirm und Ton. Hinter dieser leicht irreführenden Option können nicht nur die Soundeffekte und die Schriftgröße zu Twitter geändert werden, sondern es lässt sich auch der Twitter In-App Browser deaktivieren. Dazu ist einfach das Häkchen zu entfernen und Twitter öffnet Links wieder über den Standard-Browser auf eurem Smartphone.

Twitter: In-App Browser deaktivieren
In der Twitter-App ist die gewünschte Option hinter „Bildschirm und Ton“ versteckt (Bild: Screenshot Twitter).

Persönliche Meinung

Ich bin kein Fan von In-App Browser. Diese nehmen mir in der Regel die Möglichkeiten Webseiten appübergreifend zu Teilen oder machen den Vorgang extrem kompliziert. Der Benutzer bleibt letztendlich in der App gefangen. Gleiches gilt für das größte Soziale Netzwerk. Die Schritt für Schritt Anleitung Facebook In-App Browser deaktivieren zeigt euch, wie Links wieder im Standard-Browser geöffnet werden können.

Weitere Tipps zu Twitter finden sich ebenfalls auf RandomBrick.de. Im Beitrag zu Offizielles WordPress-Plugin von Twitter wird die Integration von Tweets in WordPress-Posts vorgestellt. Nützlich für Blogger, die nicht nur mit Screenshots arbeiten möchten.

Kommentar verfassen