Lässt sich Tinder hacken und Nachrichten mitlesen?

Wie sicher sind Bilder und Nachrichten Tinder? Lässt sich die Dating-App Tinder hacken und Nachrichten mitlesen oder ist der Dienst wirklich so sicher wie versprochen? Hier lest ihr, ob sich Tinder hacken lässt und wie ihr euch vor einem Hack schützen könnt.

Im Beitrag findet ihr die Optionen zum Mitlesen von Tinder Nachrichten und Informationen, ob sich Tinder hacken lässt. Damit eure Daten weiterhin sicher bleiben, erkläre ich euch, wie ihr das Smartphone sicherer macht und was ihr tun könnt, wenn Tinder gehackt wurde.

Lässt sich Tinder hacken und Nachrichten mitlesen?

Es ist möglich die Dating-App Tinder zu hacken, so dass Nachrichten mitgelesen werden können. Das funktioniert jedoch nur über Programme, die auf dem Ziel-Gerät vorher installiert werden müssen. Dazu gehört beispielsweise mSpy*. Ein Hacken aus der Ferne ohne extra Software ist extrem aufwendig.

Der Artikel ist in vier Teile gegliedert. Zuerst wird Software vorgestellt, mit der sich Tinder hacken und Nachrichten mitlesen lassen. Anschließend wird das Auslesen von Tinder Passwörter ohne extra Programme besprochen. Danach zeige ich euch, wir sich euer Smartphone vor einem Tinder Hack schützen lässt und was zu tun ist, wenn Tinder gehackt wurde.

Inhaltsverzeichnis zum Hacken von Tinder

  1. Software zum Hacken von Tinder
  2. Tinder ohne Software hacken
  3. Schutz vor einem Tinder Hack
  4. Was tun, wenn Tinder gehackt wurde?

Software zum Hacken von Tinder

Nachrichten von Tinder lassen sich mit spezielle Software mitlesen. Die Software muss auf dem Smartphone installiert sein. Das ist nicht aus der Ferne machbar. Anschließend sind über eine Weboberfläche alle Tinder Nachrichten einsehbar. Dazu gehören:

  • Lesen aller Sofortnachrichten, die gesendet und empfangen werden
  • Das Durchsuchen der Sofortnachrichten
  • Geteilte Links und Texte in den Sofortnachrichten ansehen
  • Tinder Präferenzen einsehen

Auslesen von Aktivitäten auf einem anderen Smartphones mittels Software nennt sich Spionage App oder Spyware. Diese Software kostet Geld. Nutzer erhalten dafür ein Out-of-the-Box System mit Überwachung über eine Weboberfläche.

Das in diesem Beitrag vorgestellte Programm zum Mitlesen von Tinder Nachrichten heißt mSpy*.

Eine Installation von mSpy ohne die Kenntnis des Nutzers ist nicht erlaubt. Dieser muss davon Kenntnis erlangen und zustimmen, ansonsten bringt ihr euch in rechtliche Schwierigkeiten.

Um mSpy nutzen zu können benötigt ihr eine kostenpflichtige Lizenz. Lizenzen besitzen unterschiedliche Laufzeiten. Je länger eure Lizenz läuft, desto günstiger ist der Preis pro Monat. Eine Lizenz für das Premium-Konto für mSpy könnt ihr über diesen Link* direkt erwerben. 

Nach dem Kauf erstellt ihr ein Konto bei mSpy. Dazu müsst ihr eine gültige E-Mail Adresse angeben, die ihr auch abrufen könnt. Es kann auch passieren, dass die Registrierungs-E-Mail im Spam-Ordner landet. Erhaltet ihr nach der Bestellung keine E-Mail, schaut im Spam-Ordner nach.

Nach dem Kauf der Lizenz erfolgt die Einrichtung von mSpy auf dem Ziel-Smartphone. Dazu ist direkter Zugriff auf das Smartphone notwendig.

Nach der Einrichtung von mSpy verfolgt ihr über die Weboberfläche von mSpy* alle Tinder Aktivitäten auf dem Smartphone. Ihr seht alle Fotos, Videos, Textnachrichten, die mit Tinder gesendet und empfangen werden. Zusätzlich könnt ihr die Tinder-Einstellungen abfragen.

Die Weboberfläche zeigt auf der linken Seite alle Optionen an. Unter Social-Apps öffnet ihr Tinder. Dort könnt ihr alle Nachrichten zu Tinder mitlesen.

Tinder Nachrichten mitlesen
Mitlesen von Tinder Nachrichten (Bild: mSpy.com).

Damit ihr Tinder Nachrichten mitlesen könnt, benötigt ihr eine Premium-Lizenz von mSpy. Die mSpy Preise staffeln sich nach der Laufzeit der Lizenz:

  • 1 Monat: 59,99 Euro pro Monat
  • 3 Monate: 33,66 Euro pro Monat
  • 12 Monate: 14,16 Euro pro Monat

Bezahlen könnt mir mit PayPal, Sofortüberweisung sowie Kreditkarte.

* Die angezeigten Links sind Affiliate-Links. Solltet ihr über einen dieser Links ein Produkt kaufen, erhält RandomBrick.de eine Provision. Für euch wird das Produkt dadurch nicht teuer und ihr unterstützt mit eurem Einkauf diesen Blog.

mSpy besitzt bei Trustpilot eine gute Note bei zwischenzeitlich fast 600 Bewertungen. Dabei reagiert mSpy auch auf Bewertungen und hilft den Kunden bei Problemen oder Feedback zur Software.

mSpy bei Trustpilot.com
mSpy bei Trustpilot.com (Bild: Screenshot).

Tinder ohne Software hacken

Ohne Software ist das Hacken von Tinder nur schwer möglich. Für einen erfolgreichen Angriff müssen beide (Angreifer und Opfer) im selben WLAN sein. Dort müssen über einen Netzwerk-Sniffer die Datenpakete ausgelesen und anschließend entschlüsseln werden.

Dafür sind fortgeschrittene Kenntnisse zu Linux und der Funktionsweise von Netzwerk-Protokollen notwendig. Auch des Entschlüsseln der abgefangenen Datenpakete ist aufwendig und bedarf neben Wissen auch entsprechende Rechenpower. Eventuell wird sogar zusätzliche WLAN-Hardware benötigt.

An dieser Stelle eine Warnung vor den zahlreichen Webseiten, die das Hacken und Auslesen von Tinder Passwörter anbieten. Diese Webseiten fordern den Angreifer zur Eingabe vieler Daten auf, teilweise auch zum eigene Tinder-Passwort.

In diesem Fall wird der Angreifer zum Opfer eines Hacks. Es gibt keine Webseite, die ein Tinder Konto aus der Ferne für euch hacken kann.

Schutz vor einem Tinder Hack

Gebt euer Smartphone auf keinen Fall längere Zeit und ohne eure Anwesenheit aus der Hand. Die Anleitung oben zum Hacken von Tinder mit Software zeigt, dass euer Tinder Konto genau dann in Gefahr ist. Unbefugte könnten heimlich Spyware installieren. 

Teils niemals eure Smartphone-PIN oder die Zugangsdaten zu eurem iCloud-Konto. In nur wenigen Minuten lässt sich Spyware installieren, ohne dass ihr das mitbekommt und schon lassen sich Tinder Nachrichten mitlesen.

Schützt eure private IT-Sicherheit und teilt niemandem eure PIN und Passwörter mit. Ansonsten bringt euch selbst ein sicheres Passwort nichts.

Aktiviert unbedingt die Zwei-Faktor-Authentifizierung für Tinder. Sollte jemand euer Tinder hacken und das Passwort stehlen, schützt euch der zweite Faktor vor einem ungewollten Login.

Was tun, wenn Tinder gehackt wurde?

Folgende Tipps helfen euch, wenn ihr das Gefühl habt, dass eure Tinder Nachrichten mitgelesen werden:

1. Passwort von Tinder ändern

Wie sich dein Tinder Passwort ändern lasst, erklärt der verlinkte Beitrag. 

2. Zwei-Faktor-Authentifizierung einschalten

Wie sich die Zwei-Faktor-Authentifizierung für Tinder einschalten lässt, könnt ihr hier nachlesen.

3. Verwendet einen Virenscanner

Virenscanner gibt es nicht nur für den Computer. Es gibt zwischenzeitlich auch Anwendungen, die Smartphones vor schädlicher Software schützen und Spyware erkennen. Beispielsweise Total Security von Kaspersky.

4. Smartphone zurücksetzen

Die letzte und durchgreifende Methode ist der Smartphone-Reset. Durch die Werkseinstellungen werden alle Apps und Einstellungen vom Smartphone entfernt. Sichert vorher unbedingt alle wichtige Daten.

Mit einem Factory-Reset werden auch alle schädlichen Apps vom Smartphone entfernt. Solltet ihr ein Backup besitzen besitzen, nutzt dieses nicht. Denn im Backup könnte auch die Spyware enthalten sein. Richtet das Smartphone frisch und manuell durch die Installation der Apps aus den App-Stores wieder her.

Persönliche Meinung

Tinder Nachrichten lassen sich mitlesen. Das richtige Hacken von Tinder ist deutlich schwerer. Euer Passwort ist somit sicher. Bei Spyware auf dem Smartphone sind die Nachrichten nicht sicher. 

Bei der Installation der oben genannten Software muss immer das Einverständnis und Wissen des Smartphone Nutzers vorliegen.

Im Unterschied zum Beitrag zu WhatsApp hacken ist bei Tinder immer eine spezielle Software notwendig. Bei WhatsApp lassen sich Nachrichten über WhatsApp Web mitlesen.

Ähnlich wie bei Tinder verhält es sich beim Facebook hacken und Nachrichten mitlesen. Das Soziale Netzwerk wird von so vielen Personen genutzt, dass hier ein Angriff lukrativ sein kann.

Auch lässt sich Instagram hacken und Nachrichten mitlesen. Gebt somit nie euer Smartphone aus der Hand und teilt nie PIN und Passwörter mit anderen.

Tinder hacken und Nachrichten mitlesen
  • Software zum Mitlesen von Tinder Nachrichten
  • Tinder hacken
  • Schutz vor einem Tinder Hack
  • Was tun, wenn Tinder gehackt wurde?
4.4

Zusammenfassung

Tinder lässt sich nicht unbedingt hacken, aber mit der richtigen Software lassen sich Nachrichten aus Tinder mitlesen. Ein sicheres Passwort reduziert die Möglichkeit eines Angriffs. Zudem sollte nie das Smartphone anderen zum Zugriff gegeben werden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Du bezahlt noch für dein Girokonto?

Wechsele JETZT zu einem kostenlosen Girokonto inklusive Kreditkarte und spare bis zu 250 Euro pro Jahr.

Konten vergleichen!