Paragon Microsoft NTFS für Mac im Test

Das Dateisystem NTFS von Windows und das Apple Betriebssystem macOS sind nach wie vor nur bedingt kompatibel. macOS kann zwar USB-Sticks und Festplatten mit NTFS lesen, aber nicht darauf schreiben. Es gibt Dateisysteme, die Windows und macOS gleichermaßen unterstützen, aber beispielsweise nicht von Routern oder Smart-TVs erkannt werden.

Hier im Blog existiert schon eine Anleitung, wie macOS auf NTFS-Festplatten schreiben lernt. Dafür werden kostenlos verfügbare Treiber verwendet. Die dort verwendeten Treiber sind alt, funktionieren nicht auf jedem Mac und wenn es funktioniert, ist die Datenübertragung langsam.

*Affiliate-Link: RandomBrick erhält eine Provision durch euren Einkauf. Das Produkt wird für euch dadurch nicht teurer.

Paragon Microsoft NTFS für Mac im Test

Ich nutze seit längerem die kostenpflichtige Software NTFS für Mac von Paragon. In der neusten Version heißt diese jetzt Microsoft NTFS for Mac by Paragon Software und kostet wie bisher 19,95 Euro. Im Test möchte ich euch aufzeigen, wieso sich die Investition lohnt und was NTFS für Mac von Paragon alles kann.

Für mich ist wichtig, dass die Software einfach funktioniert. Die Installation von NTFS für Mac ist unkompliziert, erfordert jedoch einen Neustart. Anschließend steht euch eine Art Festplatten-Kontroll-Übersicht zur Verfügung. Diese Übersicht ist zwar ein „Nice-to-have“, aber die Magie passiert im Hintergrund.

Jeder neue USB-Stick im NTFS-Format wird sofort erkannt, eingebunden und steht lesend und schreibend unter macOS zur Verfügung. Auch unter macOS Mojave.

Spannend ist die Geschwindigkeit beim Schreiben der NTFS-Treiber unter macOS. Mein MacBook Pro 13 Retina (Mid 2014) erreicht beim Schreiben auf die interne SSD Schreibraten zwischen 550 und 650 Megabyte pro Sekunde.

Zum Test der Treiber von NTFS für Mac von Paragon nutze ich einen SanDisk USB 3.0 Stick mit 64 GB. Mit einer Schreibrate von knapp 200 Megabyte pro Sekunde machen die NTFS-Treiber wirklich gute Arbeit.

Paragon Microsoft NTFS für Mac im Test
Paragon Microsoft NTFS für Mac im Test (Bild: Screenshot RandomBrick.de).

Die Ergebnisse sind mehr als zufriedenstellend. Betrachtet man den Aufwand für die Installation der kostenlosen Treiber und die durchaus niedrige Performance, lohnt sich der Kauf von Microsoft NTFS für Mac von Paragon Software. Die knapp 20 Euro sind gut investiert. Zudem erhalten Nutzer regelmäßige Updates.

*Affiliate-Link: RandomBrick erhält eine Provision durch euren Einkauf. Das Produkt wird für euch dadurch nicht teurer.

Weitere Funktionen von NTFS für Mac

Die aktuelle Version Microsoft NTFS für Mac von Paragon Software unterstützt macOS Mojave und 2 frühere macOS Versionen. Damit ist NTFS für Mac auch abwärts kompatibel.

NTFS für Mac fügt unter macOS erweiterten Mount-Optionen hinzu. Das Mounten von Datenträgern lässt sich jetzt steuern. Auf Wunsch lassen sich Festplatten oder USB-Sticks schreibgeschützt einbinden. Das verhindert ein ungewolltes Schreiben auf den Datenträger.

Ihr könnt zudem festlegen, ob ein bestimmter Datenträger nicht automatisch gemountet werden soll. Damit wird ein ungewolltes einbinden direkt unterbunden.

Microsoft NTFS für Mac von Paragon Software
Microsoft NTFS für Mac von Paragon Software (Bild: Screenshot RandomBrick.de).

Microsoft NTFS für Mac von Paragon Software ist zudem mit Apples Boot Camp kompatibel und ermöglicht den direkten Zugriff auf Mac-BootCamp-Partitionen unter Windows.

Persönliche Meinung

Microsoft NTFS für Mac von Paragon Software ist keine Software die im Alltag auffällt. Ältere Versionen hatten eine deutlich dezentere Oberfläche. Die zusätzlichen Funktionen benötigt nicht jeder. Bei mir funktioniert die Erkennung der auf dem Datenträger gespeicherten Dateitypen nicht. Es wird einfach alles als „Sonstiges“ deklariert.

Das ist aber auch egal. Nach der Installation von NTFS für Mac steht umgehend NTFS schreibend unter macOS zur Verfügung. Egal ob externe Festplatte oder USB-Stick, Dateien lassen sich einfach und sehr schnell auf den Datenträger schreiben.

Microsoft NTFS für Mac von Paragon Software
  • Installation
  • Nutzung
  • Oberfläche
  • Geschwindigkeit
4.5

Zusammenfassung

Die Oberfläche könnte etwas dezenter und im Hintergrund sein. Die Magie passiert nämlich genau dort. NTFS Datenträger lassen sich unter macOS schreiben. Mehr wird nicht benötigt. Und genau das liefert NTFS für Mac.

Weitere Beiträge zu Apples Betriebssystem findet ihr ebenfalls hier im Blog. Beispielsweise wie sich Skype unter macOS mit mehreren Kameras nutzen lässt. Mit einer kostenlosen Software könnt ihr neben Videos auch den Bildschirminhalt in Skype übertragen.

Auch lassen sich unter macOS Fehler auf Mac-Festplatten reparieren. Dafür wird teilweise keine zusätzliche Software benötigt, sondern nur etwas Arbeit im Terminal.

Ihr müsst unter macOS ausfüllbare PDF-Formulare erstellen? Dann habe ich im verlinkten Beitrag einen Tipp für eine Freeware, die euch die Arbeit dafür abnimmt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.