Heute vor einem Jahr! Was sich im Blog alles getan hat? (Kommentar)

Am 11. Oktober 2013 habe ich meinen ersten Blogbeitrag hier auf RandomBrick.de verfasst. Damals war ich gerade fertig mit meinem Master Studium und auf der Suche nach einem Job in England. Damit die Zeit während der Jobsuche nicht so eintönig ist, habe ich mit Bloggen angefangen. Einfach um ein bisschen mit WordPress und Webserver spielen zu können. Interessant ist, wo der Blog jetzt 16 Monate später steht.

Mitte Dezember 2013 habe ich eine neue Arbeitsstelle begonnen und aus zeitlichen Gründen, aber auch etwas aus Frust, das Bloggen deutlich zurück gefahren. Die geschrieben Beiträge haben fast niemanden erreicht, Google Analytics zeigte nur Besucherspitzen, wenn ich die Beiträge über Facebook verteilt habe. So gab es dann vor allem im Frühjahr 2014 Monate mit weniger als 40 Besucher … pro Monat. Naja, ich hatte auch keine Ahnung, von nichts. Somit auch keine Idee, wie neue Besucher generiert werden konnten. Search Engine Optimization (SEO) war mir zu diesem Zeitpunkt zwar ein Begriff, aber von der Umsetzung beziehungsweise Anwendung hatte ich keinen blassen Schimmer.

Meine damalige Tätigkeit in einem E-Commerce Unternehmen in England brachte eine Einarbeitung in die Themen SEO und Search Engine Advertising (SEA) mit. Während SEA für einen kleinen Blog natürlich nicht in Frage kommt, war der SEO Ansatz durchaus für einen Blog ohne Reichweite eine spannende Sache.

Als Mitte August 2013 der Umzug von England nach Deutschland feststand, ich gekündigt hatte um alles zu organisieren, war auch wieder wieder etwas Zeit und Lust zum Bloggen da. Mit dem erlernten SEO Wissen im Hinterkopf wurden die neuen Blogbeiträge geschrieben und entsprechend mit passenden Ankertexten untereinander verlinkt. Viel Tat sich auch in dieser Zeit nicht auf meinem Blog. Im Oktober kam kein einziger Beitrag zustande, da ich wieder in Deutschland war und sprichwörtlich alles aufgeholt habe, was mir in den letzten zwei Jahren entgangen ist.

Und Mitte November 2014 hat der Blog plötzlich an Fahrt aufgenommen. Es kam verstärkt Traffic über meinen Gramofon Testbericht sowie die Kolumne zum Leben in England auf den Blog. Wow war das ein tolles Gefühl. Mein Blog erreicht außerhalb von Facebook tatsächlich jemand.

Traffic Anstieg nach SEO Verbesserungen im Blog (Bild: Screenshot Google Analytics).
Traffic Anstieg nach SEO Verbesserungen im Blog (Bild: Screenshot Google Analytics).

Gerade im SEO Bereich ist es schwer gegen Webseiten anzutreten, die ganze SEO Teams und geschulte Redakteure haben. Hier muss man sich als kleiner Blogger nicht einreden, dass der iPhone 6 Testbericht auch nur ansatzweise irgendwo in der Google Suche auftaucht. Aber wenn man über ein Nischenprodukt berichtet, ist es absolut machbar, gegen große und bekannte Webseiten anzutreten. So landet zum Beispiel der Blog für die Wörter Gramofon Testbericht aktuell auf Platz 2 in der Google.de-Suche. Das macht Spaß und ist ein tolles Gefühl.

Auf Platz 2 in der Google Suche sorgt für Traffic (Bild: Screenshot Google.de).
Auf Platz 2 in der Google Suche sorgt für Traffic (Bild: Screenshot Google.de).

Mit dieser Erkenntnis hat es mich dann Ende November 2014 voll gepackt. Jetzt wollte ich wissen, wieweit der Blog kommen kann. Seit Dezember 2014 steigen die Besucherzahlen täglich. Seitdem zählt der Blog täglich mehr Besucher als vor einem viertel Jahr noch monatlich!!! Zwischenzeitlich habe ich viel dazu gelernt, bin mir aber bewusst, dass es gerade in diesem Bereich noch sehr sehr viel zu lernen gibt.

Wie geht es weiter?

Keine Ahnung um ehrlich zu sein. Ich schreibe so oft ich Zeit und Lust dazu habe. Das Erstellen von Tipps, Tricks und Anleitungen macht Spaß, ich muss mir damit aber nicht den Lebensunterhalt damit verdienen. Deswegen lasst uns schauen, wo die Reise hingeht. Jedenfalls ist es ein Ansporn wenn man sieht, dass die Beiträge gesucht, gefunden und gelesen werden.

Habe ich vor mit dem Blog Geld zu verdienen? Schön wäre es, aber geplant ist es nicht. Werbung auf RandomBrick.de wurde zwar vor etwa zwei Wochen via Google AdSense geschaltet. Bis jetzt ist noch nicht absehbar, dass überhaupt die Kosten für den Webspace und die Domain dadurch gedeckt werden. Vom Zeitaufwand ganz zu schweigen. Das ganze Projekt ist mehr als Hobby zu betrachten. Andere sammeln Briefmarken oder tunen Autos.

Kommentar verfassen