Werbung auf random brick [DE]

Oh wie grauenvoll. Werbung. Weg damit! Werbung ist schon seit einiger Zeit auf diesem Blog zu finden. Bis jetzt jedoch nur in Form von Amazon-Affiliate Links. Dabei wurde in Beiträgen in denen Produkte vorgestellt oder diskutiert wurden, auf das entsprechende Produkt bei Amazon verlinkt. Beispielsweise in Technik-Geschenke zum Geburtstag oder Technik-Geschenke zu Weihnachten. Das sind jedoch keine Kaufempfehlungen. Sollte einem Leser das Produkt gefallen und über diesen Link zu Amazon gelangen und kaufen, erhalte ich n’Euro oder zwei. Ab heute kommt Google AdSense Werbung hinzu.

Ich will schließlich schnell reich werden und mit 40 in Rente gehen. Bullshit! Die Amazon-Referral Links haben mir noch keinen Cent eingebracht und viel erhoffe ich mir auch von Google AdSense. Ich mache das mehr aus Spaß, zum Verstehen wie alles funktioniert, wie Google Analytics, Google Webmaster Tools und Google AdSense zusammenarbeiten. Mir gefällt die Analyse und Auswertung der dabei entstehenden Daten. Je mehr man sich mit der Materie beschäftigt, desto besser wird man.

Alles voller Werbung?

Geld erhoffe ich mir eigentlich keins durch die Platzierung von Werbung. Deshalb wird die Platzierung der Werbung so dezent wie möglich bleiben. Der Spaß am Lesen dieses Blogs soll auf keinen Fall durch blinkende Banner unterbrochen werden. Sollte mich die Werbung stören, wird die Art der Anzeigen verändert oder die Werbung vollständig wieder entfernt.

Google AdSense Werbung

Sollte die Werbung tatsächlich Geld abwerfen, wäre es schön, wenn die Unkosten durch das Webhosting dadurch gedeckt werden. Eine Kompensation für die investierte Zeit wird nicht erwartet, der Blog stellt kein Erwerb sondern genauso wie blessing-online.com ein Hobby dar.

Bei der Verwendung von Amazon-Affiliate Links hätte ich in den jeweiligen Beiträgen sowieso auf das Produkt verlinkt. Dem Leser soll es schließlich so einfach wie möglich gemacht werden, weitere Informationen zum Produkt zu erhalten. Ob ich dabei auf die Herstellerseite, eine Preisvergleichsseite (die dann einen Affiliate-Link zu einem Shop platziert) oder auf das Produkt bei Amazon verlinke ist für mich dabei grundsätzlich egal. Nur Letzteres mir die Chance auf einen potentiellen Ertrag bietet.

Amazon Affiliate Links

Adblocker im Einsatz?

Sollte hier keine Werbung angezeigt werden, kann das daran liegen, dass ihr einen Adblocker verwendet. Das ist euer gutes Recht und habe ich bis vor wenigen Jahren selbst gemacht. Dabei muss bedacht werden, dass Adblocker gerade professionellen Bloggern (nicht mir) die Lebensgrundlage entziehen.

Persönliche empfehle ich zwischenzeitlich auf den Einsatz von Adblockern zu verzichten oder wenigstens für die am meisten besuchten Seiten dauerhaft zu deaktivieren. Schließlich müssen die Autoren irgendwie die kostenlos bereitgestellten Inhalte finanzieren. Content hinter einem Paywall zu verstecken, empfinde ich als Unding. Adblocker haben diese Entwicklung jedoch begünstigt.

Zusätzlich empfiehlt sich die sehr ausführliche Recherche von Sascha Pallenberg zum zwischenzeitlich sehr bedenklichen Vorgehen von AdBlock Plus. In diesem Artikel fallen unter anderem die Worte mafiös sowie Erpressung.

Unerwünschte Werbung?

Sollte euch Werbung ins Auge stechen, die nicht gefällt, bitte ich um einen Hinweis. Google AdSense zeigt dabei userspezifische Werbung, basierend auf Cookies die ihr beim Besuchen von verschiedenen Webseiten gesammelt habt. Trotzdem kann ich Werbung aus bestimmten Kategorien und Anbietern direkt untersagen.

Danke für’s Lesen!

Ein Gedanke zu „Werbung auf random brick [DE]

Kommentar verfassen