Test: Next Lock Screen für Android (Update)

Der Next Lock Screen für Android ist eine App, die auf dem Lock Screen des Smartphones das Anzeigen von Informationen und den Schnellzugriff auf Apps ermöglicht. Interessant ist dabei, dass Next Lock Screen von Microsoft entwickelt wird. Genauer gesagt aus dem Microsoft Garage project stammt. Microsoft programmiert für Android? Komisch, aber wahr. Was kann die kostenlose Anwendung und wo besteht Verbesserungsbedarf? 

Next Lock Screen wurde erst vor wenigen Tagen mit einem neuen Update versorgt. Seitdem macht die Anwendung einen deutlich verbesserten Eindruck. Damit Next Lock Screen installiert werden kann, muss mindestens Android 4.0 auf dem Smartphone laufen.

Next Lock Screen
Preis: Kostenlos
  • Next Lock Screen Screenshot
  • Next Lock Screen Screenshot
  • Next Lock Screen Screenshot
  • Next Lock Screen Screenshot
  • Next Lock Screen Screenshot
  • Next Lock Screen Screenshot
  • Next Lock Screen Screenshot

Nach der Installation möchte Next Lock Screen umfangreichen Zugriff auf eine Vielzahl von Daten. Verständlich, denn diese sollen anschließend innerhalb der App im Lock Screen angezeigt werden. Wem das unbehaglich ist, sollte die Anwendung nicht installieren.

Next Lock Screen Features

Folgende Eigenschaften bietet die App von Microsoft aktuell:

  • Kalender: Schnelle Übersicht über aktuelle und anstehende Termine.
  • Swipe to Dial: Per Swipe einem Conference-Call beitreten.
  • App Schnellstart: Für verschiedene Szenerien (zuhause, unterwegs, bei der Arbeit) können unterschiedliche Apps im Schnellzugriff abgelegt werden.
  • Einstellungen: Schnellzugriff auf WLAN, Bluetooth, Taschenlampe, automatisches Drehen, Datenverbindungen und den Wecker.
  • Musik: Schnellzugriff auf den Musikplayer.
  • Verschiedene Wallpapers für die Einstellungen: zuhause, unterwegs, bei der Arbeit.

Praktisch ist dabei, dass Apps im Schnellzugriff sich individuell anpassen lassen. Dabei wird die erste Reihe permanent angezeigt, die zweite Reihe sowie der Schnellzugriff auf die Einstellungen werden durch einen Swipe nach oben eingeblendet. Durch einen Swipe nach unten wird das Smartphone entsperrt. Ist das Gerät mit einem PIN gesichert, wird der Bildschirm zum Entsperren eingeblendet.

Next Lock Screen

Beim Starten von Apps aus dem Quick-Start Menü wird ebenfalls erst der Bildschirm zum Entsperren eingeblendet, sofern das Smartphone per PIN gesichert ist. Lediglich die Kamera-App lässt sich direkt öffnen, da diese ohne PIN nutzbar ist.

Gelegentlich wird Next Lock Screen nach dem Einschalten des Displays nicht eingeblendet. Das passiert bei 1 von 20 Versuchen. Zudem erscheint beim Aktivieren des Displays erst der Android Lock Screen mit PIN Eingabe für etwa eine Sekunde und dann startet die Next Lock Screen App.

Next Lock Screen PIN

Mit dem Update auf Version 2.0 verfügt Next Lock Screen über die Möglichkeit, den Bildschirm selbst über ein Muster oder PIN zu sperren. Dazu muss der Android System PIN entfernt werden. Durch einen Swipe nach unten im Lock Screen wird die PIN Eingabe aufgerufen. Der PIN von Next Lock Screen harmoniert besser mit der App als der des Android Systems. Jedoch kann mit dem Next Lock Screen PIN die Kamera nur noch nach Eingabe des PINs gestartet werden. Ein Schnellstart ist somit nicht mehr möglich.

Der integrierte PIN harmoniert besser mit der App, ermöglicht jedoch keinen Foto-Schnellstart mehr (Bild: Screenshot Android).
Der integrierte PIN harmoniert besser mit der App, ermöglicht jedoch keinen Foto-Schnellstart mehr (Bild: Screenshot Android).

Next Lock Screen Bewegungsprofile

Praktisch wäre zudem gewesen, wenn die unterschiedlichen Bewegungsprofile zuhause, unterwegs, bei der Arbeit neben verschiedenen Apps auch unterschiedliche Einstellungen speichern würden. Unterwegs und bei der Arbeit könnten beispielsweise WLAN deaktivieren, unterwegs könnte Bluetooth aktivieren, sollte der Benutzer etwa im PKW unterwegs sein und das Smartphone mit dem Auto verbinden wollen. Nicht ganz sicher bin ich mir, ob Next Lock Screen automatisch über GPS erkennt, ob der Benutzer zuhause oder unterwegs ist. Meistens zeigt mir die App den unterwegs Bildschirm an, obwohl ich zuhause bin.

Next Lock Screen

Zudem ist die App bis jetzt nur auf Englisch, Spanisch und Mandarin erhältlich. Prinzipiell kein Problem, da Next Lock Screen kaum Text enthält. Aber gerade bei der Datums- und Uhrzeitanzeige beherrscht die App aktuell nur die 12-Stunden-Darstellung. Das heißt Kalendereinträge werden auf Englisch und in der für Deutschland ungewohnten 12-Stunden-Darstellung eingeblendet. Hier sollte der Unterschied zwischen AM und PM bekannt sein, ansonsten können Verwechslungen auftreten.

Next Lock Screen hat zudem keinen Einfluss auf das Benachrichtigungszentrum in Android. Kalendereinträge, die über Next Lock Screen entfernt werden, bleiben weiterhin in der Benachrichtigungszentrale und müssen dort ebenfalls manuell entfernt werden.

Persönliche Meinung

Grundsätzlich bevorzuge ich Stock-Android so wie Google es erschaffen hat. Deshalb wurde auch CyanogenMod auf dem LG G2 installiert, da mir die LG Oberfläche überhaupt nicht zugesagt hat. Auch Launchers habe ich keine im Einsatz. Next Lock Screen von Microsoft bringt jedoch ein paar nützliche Funktionen auf das Smartphone. Gerade die Darstellung der Kalendereinträgen in Kombination mit dem Schnellzugriff auf bestimmte Apps sowie das frische Design Oberfläche sind ansprechend. Die App bringt Ansätze mit, die durchaus interessant sind, gerade die unterschiedlichen Profile je nach Einsatzort.

Next Lock Screen

 

Weitere Beiträge zu Apps und Android:

Kommentar verfassen