Facebook: Überarbeitete Privatsphäre-Grundlagen und Unterstützung von USB-Security-Keys

Facebook hat eine neue Seite für die Privatsphäre-Grundlagen veröffentlicht. Nutzer sollen es darüber einfacher haben, die Kontrolle über geteilte Inhalte und Informationen zu behalten. Die Seite ist auf dem Feedback von Nutzern und den am häufigsten gestellten Fragen entstanden. Die Seite zu den Privatsphäre-Grundlagen fasst alles rund um die Datennutzung auf Facebook zusammen.

Anlass für die Verbesserungen ist der „Data Privacy Day“ am 28. Januar. Facebook-Nutzer erfahren auf der Seite wie man die Privatsphäre-Einstellungen verwalten kann oder wie sich die angezeigte Werbung steuern lässt. Die Seite ist übersichtlich und in leicht verständlicher Sprache gehalten.

Facebook: Überarbeitete Privatsphäre-Grundlagen und Unterstützung von USB-Security-Keys

Zusätzlich zur Seite zu den Privatsphäre-Grundlagen veröffentlicht Facebook Empfehlungen, wie Nutzer das eigenen Facebook-Konto sicherer machen können. Das soziale Netzwerk rät beispielsweise zur Aktivierung der 2-Faktor-Authentifizieriung. Ebenso sollen Nutzer eine Überprüfung der Privatsphäre durchführen.

 

Facebook Privatsphäre-Grundlagen
Die neuen Facebook Privatsphäre-Grundlagen (Bild: Screenshot).

Eine weitere interessante Funktion ist der USB-Security-Key für den Login. Diese Login-Option soll noch sicherer als die 2-Faktor-Authentifizieriung sein. Benutzer müssen sich extra für den USB-Security-Key registrieren und diesen speziellen USB-Stick bei einer Firma wie Yubico käuflich erwerben. Nach dem Login mit Benutzername und Passwort muss der Benutzer den USB-Stick mit dem Computer verbinden um Zugang zu seinem Facebook-Account zu erhalten. Diese Keys unterstützen den offenen Universal 2nd Factor (U2F) Standard der FIDO Alliance.

Diese Option ist für alle Benutzer relevant, die als 2-Faktor weder SMS noch die Code-Generierung via Facebook-App nutzen möchten. Mit dem USB-Security-Key benötigen Facebook-Nutzer kein extra Smartphone für den Login.

Persönliche Meinung

Jeder Facebook-Nutzer sollte sich mit der neuen Seite für die Privatsphäre-Grundlagen vertraut machen. Auch ist ein Aktivieren der Facebook 2-Faktor-Authentifizieriung für jeden Pflicht. Für einige Personen ist das Hacken von Facebook Accounts zum unrühmlichen Sport geworden. Deshalb ist es wichtig, diesen Zugang so sicher wie möglich zu gestalten.

Ein Gedanke zu „Facebook: Überarbeitete Privatsphäre-Grundlagen und Unterstützung von USB-Security-Keys

Kommentar verfassen