Stalkscan: Schneller Zugriff auf alle freigegebenen Facebook-Infos aller Nutzer

Stalkscan ist kein Programm für Stalker sondern macht alle öffentlich zugänglichen Informationen eines beliebigen Facebook-Profils zugänglich. Diese Informationen werden dabei übersichtlich in Kategorien unterteilt. Beispielsweise Bilder auf denen ein Benutzer verlinked ist, Bilder die ein Benutzer geliked hat, Profil-Informationen oder veröffentlichte Beiträge.

Der Webdienst Stalkscan bereitet die Daten nur auf, speichert diese jedoch nicht und macht aus sonst nichts sichtbar, was andere Nutzer laut den Facebook Privatsphäre-Einstellungen sehen dürfen.

Stalkscan: Schneller Zugriff auf alle freigegebenen Facebook-Infos aller Nutzer

Stalkscan steht nur Facebook-Nutzern zur Verfügung. Die Webseite benötigt keine Verknüpfung mit dem Facebook-Konto. Facebook-Nutzer können über Stalkscan jeden beliebigen Facebook-Nutzer aufrufen und sehen alle öffentlich verfügbaren Informationen. Somit bleiben Informationen die auf „Nur ich“ stehen oder nur für „Freunde“ sichtbar sind, weiterhin nicht aufrufbar.

Stalkscan für Facebook
Stalkscan für Facebook zeigt alle öffentlichen Informationen übersichtlich dar (Bild: Screenshot stalkscan.com)

Stalkscan eignet sich somit nicht zum Verfolgen von fremden Personen. Zudem müssen Nutzer selbst ein Facebook-Konto haben und angemeldet sein. Auch lassen sich keine Facebook Nachrichten mitlesen. Der Nutzer bekommt nur das zu sehen, was die Zielperson auch freigegeben hat, respektiert also die Freigabe-Einstellungen des Nutzers bei Facebook und kann diese auch nicht umgehen.

Persönliche Meinung

Für wen eignet sich Stalkscan? Erst einmal für jeden Facebook-Nutzer selbst. Jeder kann hier einfach sehen welche Informationen die Welt sieht. Vielleicht gibt es einige Bilder, die aus der Timeline verschwinden sollten? Einige Seiten, die nicht mehr den persönlichen Interessen entsprechen? Mit Stalkscan lässt sich das Profil schnell auf Vordermann bringen.

Sollte dann ein Personaler auf die Idee kommen, Stalkscan für den nächsten Bewerber zu nutzen, ist das Profil schön aufgeräumt. Alternativ können die Privatsphäre-Einstellungen angepasst werden.

Kommentar verfassen