WhatsApp Spionage: So lassen sich Nachrichten ausspionieren

Ist WhatsApp Spionage möglich? Lassen sich WhatsApp Nachrichten ausspionieren? Dieser Beitrag zeigt euch zwei Möglichkeiten zum Ausspionieren von WhatsApp Nachrichten, inklusive aller Bilder und Videos.

Mit wem schreibt die Freundin auf WhatsApp? Wem schickt der Ex-Freund Bilder auf WhatsApp? Ihr seid neugierig? Lest in diesem Beitrag welche Handy Spionage Apps euch weiterhelfen.

WhatsApp Spionage: Nachrichten ausspionieren – ganz einfach

Der Beitrag gliedert sich in zwei Teile. Der erste Abschnitt stellt Software zur WhatsApp Spionage vor. Das sind Programme, die alle Informationen auf dem Ziel-Handy aufzeichnen und über ein Online-Portal bereitstellen. Der zweite Abschnitt stellt eine Option vor, um ohne Software WhatsApp Spionage betreiben zu können.

Hinweis:
Der Benutzer und Inhaber des Handys muss der Installation oder Ausführung von Software zur WhatsApp Spionage zustimmen.

WhatsApp Spionage mit Software

Zwischenzeitlich gibt es zahlreiche Anbieter von Software, mit der sich WhatsApp ausspionieren lässt. Dazu zählen beispielsweise Spyzie* oder mSpy*.

Die Software besteht aus einer App für das Ziel-Smartphone und einem Web-Portal. Dabei spielt es keine Rolle ob ein Android Handy oder iPhone ausspioniert werden soll. Die Software funktioniert für beide Systeme.

Für diesen Komfort müsst ihr bei den Anbietern ein Premium-Konto eröffnen. Dabei spielt es keine Rolle ob ihr zu Spyzie oder mSpy geht. Ein Konto muss immer erstellt werden. Dafür benötigt ihr eine Lizenz, die ihr entweder für einen Monat, drei Monate oder ein Jahr erwerbt. Für die Jahres-Lizenz erhaltet ihr den größten Rabatt. Wenn ihr länger WhatsApp ausspionieren wollt, lohnt sich das.

Nach der Eröffnung des Premium-Kontos und der Installation der App auf dem Ziel-Handy seht ihr alle Informationen zum Smartphone im Benutzerkonto. Dazu gehört auch der Standort des Smartphones sowie alle Telefonate und SMS.

WhatsApp Spionage, ausspionieren
Die Spyzie Benutzeroberfläche (Bild: spyzie.com).

Mit diesen Apps könnt ihr WhatsApp hacken und alle WhatsApp Nachrichten ausspionieren. Über die Benutzeroberfläche lässt sich so ziemlich alles auf dem Handy einsehen. Dort findet ihr alle Apps, die ihr ausspionieren könnt. Bei Spyzie heißt die Option Social-Apps. Im Abschnitt WhatsApp seht ihr alle WhatsApp Nachrichten.

WhatsApp Spionage, ausspionieren
WhatsApp Spionage mit Spyzie (Bild: spyzie.com).

Die Preise der Anbieter sind dabei sehr unterschiedlich. Spyzie ist günstiger als mSpy. mSpy bietet dafür den besseren Kundensupport und hat sehr gute Bewertungen auf TrustPilot.

Die Preise bei Spyzie für Android* sind:

  • 1 Monat: 29,99 Euro pro Monat
  • 3 Monate: 13,33 Euro pro Monat
  • 12 Monate: 7,50 Euro pro Monat

Der Preis bei Spyzie für iPhone oder iPad* ist:

  • 1 Monat: 39,99 Euro pro Monat

Die Preise bei mSpy* sind wie folgt gestaffelt:

  • 1 Monat: 59,99 Euro pro Monat
  • 3 Monate: 33,66 Euro pro Monat
  • 12 Monate: 14,16 Euro pro Monat

Bezahlen könnt mir mit PayPal, Sofortüberweisung sowie Kreditkarte.

mSpy besitzt bei Trustpilot eine gute Note bei zwischenzeitlich fast 600 Bewertungen. Dabei reagiert mSpy auch auf Bewertungen und hilft den Kunden bei Problemen oder Feedback zur Software.

mSpy Bewertungen auf Trustpilot
mSpy Bewertungen auf Trustpilot (Bild: Screenshot trustpilot.com).

* Die angezeigten Links sind Affiliate-Links. Solltet ihr über einen dieser Links ein Produkt kaufen, erhält RandomBrick.de eine Provision. Für euch wird das Produkt dadurch nicht teuer und ihr unterstützt mit eurem Einkauf diesen Blog.

WhatsApp Spionage ohne Software

Eine Alternative zur kostenpflichtigen Software ist WhatsApp Web. Darüber könnt ihr ebenfalls WhatsApp ausspionieren. Dazu geht ihr wie folgt vor.

  1. Öffnet einen Browser. Entweder auf eurem Computer, Laptop oder Tablet.
  2. Ruft web.whatsapp.com auf.
  3. Öffnet auf dem Ziel-Handy WhatsApp.
  4. In den Einstellungen von WhatsApp befindet sich die Option WhatsApp Web.
  5. Fotografiert den QR-Code von WhatsApp Web.
  6. Jetzt besteht eine dauerhafte Verbindung zwischen dem Handy und dem Browser.
WhatsApp ausspionieren über Browser
WhatsApp über den Browser ausspionieren (Bild: Screenshot).

Die WhatsApp Spionage erfolgt über den Browser. Ihr seht alle Nachrichten, Bilder und Videos, die verschickt und empfangen werden.

Damit ihr WhatsApp ausspionieren könnt, benötigt ihr für kurze Zeit Zugriff auf das Ziel-Handy. Nach der Einrichtung besteht dauerhaft eine Verbindung und es entgeht euch keine Nachricht. Bei der Option ohne Software kann der Benutzer jedoch jederzeit die Verbindung zwischen Handy und Browser lösen, sollte ihm das auffallen. Wenn ihr über einen längeren Zeitraum WhatsApp ausspionieren möchtet, kann sich der Kauf einer LIzenz von Spyzie oder mSpy lohnen.

WhatsApp Spionage App: Hinweis

Die Installation einer WhatsApp Spionage App erfordert Zugriff auf das jeweilige Smartphone. Es gibt auch Apps, die euch die Spionage kostenlos anbieten. Diese solltet ihr auf keinen Fall nutzen. Wieso sollte ein Entwickler oder eine Firma diese Leistung kostenlos anbieten? Hinterfragt das kostenlose Angebot kritisch!

Eigentlich sind alle kostenlose WhatsApp Spionage Apps Malware und Viren. Dabei erhaltet ihr keinen Zugriff auf die Nachrichten sondern der Anbieter versucht einen Virus auf dem Handy zu installieren. Der Schaden kann gigantisch sein, da ihr in der Regel ja auch Online Banking oder Informationen zur Kreditkarte auf dem Smartphone habt.

Auch Webseiten, die eine kostenlose WhatsApp Spionage anbieten, sollten nicht genutzt werden. Im Zweifelsfall werden persönliche Daten von euch abgefragt und später für Spam oder Scam verwendet.

Schutz vor Whatspp Spionage

Folgende drei Punkte bieten einen effektiven Schutz vor der WhatsApp Spionage.

  1. Lasst das Smartphone nicht unbeaufsichtigt liegen und gebt es nicht aus der Hand. Ohne Zugriff auf das Handy kann weder eine App installiert noch WhatsApp Web heimlich genutzt werden.
  2. Aktiviert die Zwei-Faktor-Authentifizierung für WhatsApp. Damit richtet ihr einen zusätzlichen Schutz ein. Neben der Telefonnummer wird zukünftig auch eine sechsstellige PIN benötigt, um auf euer WhatsApp zugreifen zu können.
  3. Aktiviert die WhatsApp Bildschirmsperre. Damit wird immer Touch ID oder Face ID für den Zugriff auf WhatsApp benötigt.

WhatsApp lässt sich ausspionieren, die Möglichkeiten sind jedoch eingeschränkt. Die kostenpflichtigen Optionen erfordern die Installation einer App auf dem iPhone oder Android-Handy. Ohne Software lässt sich die Verbindung jederzeit durch den Benutzer treffen.

Ähnliche Lösungen gibt es auch zum Facebook hacken. Auch ist eine extra Software notwendig. Eine Lösung ohne Software besteht dabei nicht. Nur durch das Mitschneiden aller Nachrichten auf dem Smartphone ist eine Spionage wie bei WhatsApp möglich.

Gleiches gilt auch zum Instagram hacken. Über die Tools von Spyzie oder mSpy lassen sich alle Direktnachrichten ausspionieren. Damit sind auch Nachrichten sichtbar, die nicht für eure Augen bestimmt sind.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Du bezahlt noch für dein Girokonto?

Wechsele JETZT zu einem kostenlosen Girokonto inklusive Kreditkarte und spare bis zu 250 Euro pro Jahr.

Konten vergleichen!