WhatsApp für Android im Material Design

Kurz notiert am Sonntag: WhatsApp gibt es zwischenzeitlich im bekannten Android Lollipop Material Design. Lange hat es gedauert, bis die zwischenzeitlich in die Jahre gekommene Optik von WhatsApp etwas aufgefrischt wurde. Mit den von Google vorgegebenen Designrichtlinien dürfen sich zumindest Android Nutzer über ein optisch verbessertes WhatsApp freuen.

Wie auf den Bildern zu sehen ist, wurde das Grün teilweise etwas dunkler und Buttons etwas flacher. Neue Funktionen sind keine hinzugekommen. Die WhatsApp Telefonfunktion ist ebenfalls in das neue Design integriert.

WhatsApp Material Design (Bild: Screenshot WhatsApp).
WhatsApp Material Design (Bild: Screenshot WhatsApp).

WhatsApp im Material Design wurde bis jetzt noch nicht über den Google Play Store ausgerollt, sondern ist nur in der Beta-Version verfügbar. Die Anleitung wie man die WhatsApp Beta installieren kann, hilft beim Testen des neuen Designs.

Persönliche Meinung

Seit Facebook WhatsApp übernommen hat, laufen die Räder beim Kurznachrichtendienst etwas schneller. Aber je mehr Benutzer der Dienst hat, desto größer wird die Gefahr, dass auch Schurken sich dafür interessieren. Folgende Beiträge sollten deshalb beachtet werden.

Im Artikel zu WhatsApp hacken wird gezeigt, worin das Risiko besteht, wenn das Smartphone nur für wenige Sekunden aus den Augen gelassen wird. Diese Möglichkeit kann auf allen Smartphones auf denen WhatsApp läuft, ausgenutzt werden.

Ebenfalls möchte ich auf die möglichen WhatsApp Abofallen hinweisen. Mit unterschiedlichen Tricks versuchen Betrüger, arglosen Personen das Geld aus der Tasche zu ziehen, einige Abos verlangen 4,99 Euro pro Woche!

Ein Gedanke zu „WhatsApp für Android im Material Design

Kommentar verfassen