Textbörsen: Individueller Content für Webseiten

Für Webseiten, Online Shops sowie Blogs gilt das gleiche, Content ist King. Je besser der Inhalt einer Webseite desto größer der Mehrwert für den Besucher. Aber auch Suchmaschinen berücksichtigen individuellen Content beim Webseiten-Ranking. Gute Texte für Webseiten zu schreiben ist zeitaufwendig. Betreiber von Webseiten können für das Erstellen von Content extra Mitarbeiter einstellen oder die Aufgabe an externe Autoren vergeben. Diese bieten über Textbörsen individuellen Content für Webseiten an.

Wieso sollten Webseiten-Betreiber Content von externen Autoren schreiben lassen? Je nach Entwicklungsstand der Webseite kann der Bedarf an frischen Texten zu einem bestimmten Zeitpunkt sehr hoch sein. Dieser Bedarf ist oft nur temporär. Somit lohnt es sich nicht neue Mitarbeiter einzustellen. Intern würde das Erstellen von neuem Content Ressourcen binden, die anderswo benötigt werden. Textbörsen erlauben das Outsourcen der Contenterstellung und den Zugriff auf eine Vielzahl von Textern und Autoren.

Textbörsen: Individueller Content für Webseiten

Textbörsen vermitteln zwischen Webseiten-Betreiber und Freelancer für die Erstellung von sogenanntem Unique Content. Das sind Texte die extra für diese Webseite erstellt und sonst nirgends im Internet zu finden sind. Für Texter sind die Textbörsen eine zusätzliche Einkommensquelle neben dem Beruf oder als Selbstständige. Online Autoren werden pro abgelieferten Text bezahlt und können so über Textbörsen ein regelmäßiges Einkommen generieren. Bezahlt wird pro Wort. Je besser die Qualität der Texte desto mehr ist pro Wort zu zahlen.

Da vom Laie bis zum erfolgreichen Autor jeder für Textbörsen schreiben kann, bieten diese ein gestaffeltes Vergütungssystem an. Webseiten-Betreiber können somit selbst entscheiden, ob leichte Fehler in Orthografie, Grammatik und Ausdruck störend oder ein professioneller Text in journalistischer Qualität mit ansprechendem Ausdruck benötigt wird. Textbörsen, auch Contentbroker genannt, berechnen je nach Qualität der Texte zwischen einem und über sieben Cent pro Wort zuzüglich Mehrwertsteuer.

Nachfolgend werden vier deutsche Contentbroker vorgestellt, die in etwa die gleichen Vergütungsmodelle anbieten. Jede Textbörse eignet sich dabei für Webseiten-Betreiber und Autor gleichermaßen und bietet einen unterschiedlichen Leistungsumfang.

Textbroker.de

Textbroker.de Webseite
Textbroker.de bietet einen Self-Service sowie Managed-Service für das Erstellen von Content an (Bild: Textbroker.de).

Textbroker.de bietet seinen Kunden zwei unterschiedliche Optionen für die Beauftragung von Texten. Über den Self-Service können Webseiten-Betreiber vom kurzen Anzeigentext bis zum großen Webprojekt alles in Auftrag geben. Über die Plattform von Textbroker.de wird ein entsprechender Auftrag angelegt, die erwartete Qualität festgelegt und anschließend den Autoren auf der Textbörse zur Verfügung gestellt. Sobald der Text über den Contentbroker erstellt wurde, erhält der Kunde eine Benachrichtigung und kann anschließend entscheiden, ob er den Text annimmt, überarbeiten lässt oder ablehnt. Content von Textbroker.de aus dem Self-Service beginnt bei 1,3 Cent pro Wort. Für Texte in höchster Qualität werden mit 6,5 Cent pro Wort berechnet. Die Preise sind nette Preise und pro Auftrag wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 35 Cent fällig.

Anspruchsvolle Projekte können bei Textbroker.de über den Managed-Service vollständig an die Textbörse ausgelagert werden. Dabei lassen sich von der Autorensuche über das Briefing bis zum Textkorrektorat sowie weiteren Dienstleistungen an Textbroker.de outsourcen. Der Contentbroker verspricht dabei eine individuelle Rundumbetreuung durch ein professionelles Team.

Webseiten-Betreiber haben die Option, einen oder mehrere Wunschautoren für ein Projekt zu beauftragen. Hier betragen die Preise pro Wort mindestens 2,2 Cent, dafür ist die zu erwartende Qualität bekannt.

Content.de

Content.de Webseite
Neben normalen Texten bietet Content.de auch professionelle Übersetzungen an (Bild: Content.de).

Content.de wirbt mit über 6.000 Autoren, die individuellen Content für Webseiten, Blogs und Online Shops erstellen können. Auch Content.de bietet das Outsourcing der Texterstellung für Webseiten-Betreiber. Von einfachen Produktbeschreibungen über keywordoptimierte SEO-Texte bis zu Pressemitteilungen, Fachartikel und Blogbeiträge kann alles über die Textbörse in Auftrag gegeben werden.

Für die schnelle Integration der gekauften Texte in ein Blog oder CMS bietet Content.de ein WordPress-Plugin sowie eine Blogger-API über XMLRPC an. Auf diese Weise lassen sich fertige Texte schnell in das Zielsystem exportiert. Das ist dann interessant, wenn eine Webseite schnell mit vielen Texten zu füllen ist. Je nach gewünschter Qualität und Menge beginnen die Preise bei Content.de bei 1,3 Cent je Wort und können bis zu 7,3 Cent zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer betragen.

Auftraggeber die positive Erfahrung mit einem oder mehreren Autoren gemacht haben, können diese als Team oder einzeln über Content.de für zukünftige Projekte wieder beauftragen. Dafür werden etwas höhere Gebühren fällig, dafür ist der Autor und dessen Qualität bekannt. Zusätzlich bietet Content.de auch professionelle Übersetzungen in mehrere Sprachen an.

Pagecontent.de

Pagecontent.de Webseite
Pagecontent.de ist die günstigste Textbörse im Vergleich (Bild: Pagecontent.de).

Pagecontent.de wirbt mit über 3.000 Autoren die Texte in vier unterschiedlichen Qualitätsstufen erstellen. Die Textbörse richtet sich prinzipiell an jeden der Content benötigt. Egal ob Webmaster, Suchmaschinenoptimierer, Forenbetreiber, Affiliate, Blogger, Shopbetreiber oder Agentur. Dabei stehen Auftraggeber drei Optionen zur Auswahl. Gesuche lassen sich für alle Autoren ausschreiben. Alternativ kann ein Wunschautor auch direkt beauftragt werden. Zusätzlich sind auf Pagecontent.de auch vorgefertigte Texte verfügbar, die sich direkt kaufen lassen.

Die Texte sind in vier Qualitätsstufen bei Pagecontent.de unterteilt. In der niedrigsten Qualitätsstufe bezahlen Auftraggeber 1,2 Cent pro Wort, in der höchsten 3 Cent pro Wort. Hinzukommen eine Bearbeitungsgebühr von 35 Cent sowie die gesetzliche Mehrwertsteuer. Zusätzlich zu den Gesuche und vorgefertigten Texten, lassen sich auch Übersetzungen über Pagecontent.de in Auftrag geben.

Contentworld.de

Contentworld.de Webseite
Contentworld.de bietet eine große Auswahl an vorgefertigten Texten, die direkt gekauft werden können (Bild: Contentworld.de).

Contentworld.de ist ebenfalls eine Textbörse, unterscheidet sich jedoch von den oben genannten Contentbroker. Auf Contentworld.de stellen Autoren vorgefertigte Texte ein, die von Webseiten-Betreiber anschließend gekauft werden können. Diese Texte stehen wahlweise nicht-exklusiv oder exklusiv zur Verfügung.

Wie die anderen Textbörsen lassen sich auch über Contentworld.de Gesuche für bestimmte Texte abgeben. Für Großkunden stellt der Contentbroker eine Schnittstelle für den schnellen Upload mehrerer Gesuche zur Verfügung.

Die Preise auf Contentworld.de orientieren sich an thematischen Kategorien und nicht an der Qualität des Textes. In der niedrigsten Kategorie werden 1,5 Cent pro Wort und in der teuersten 5,5 Cent pro Wort zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer für exklusive Texte abgerufen. Nicht exklusive Texte werden nur mit 1/10 der pro Wort Preises berechnet.

Als Online Texter für Textbörsen schreiben

Content ist King und neue Texte werden immer benötigt. Wem das Schreiben liegt, kann über Textbörsen mehr als nur ein kleines Taschengeld verdienen. Online Autoren die sich über Contentbroker beweisen und eine gute Reputation oder Stammkunden aufbauen, erhalten lukrative pro Wort Vergütungen für ihre Texte. Geübte Schreiber können so schnell mehrere Hundert Euro pro Woche verdienen.

Persönliche Meinung

Lohnt sich für einen Blog wie RandomBrick.de das Zukaufen von Content über Textbörsen? Dazu müssten die Werbeeinnahmen über den Kosten für die Texte liegen. Wie im Beitrag zu 30.000 Besucher auf RandomBrick.de geschrieben, decken die Werbeeinnahmen die laufenden Kosten für den Webspace. Mehr aber auch nicht. Das ganze hier ist und bleibt jedoch ein Hobby und meinen Lebensunterhalt kann ich mir mit dieser Webseite nicht bestreiten. Somit müsste das Zukaufen von Texten aus privater Tasche finanziert werden. Ob diese dann langfristig zu mehr Besuchern und höhere Werbeeinnahmen führen, bezweifle ich.

Für große und finanzstarke Webseiten sind Contentbroker und Textbörsen eine lukrative Möglichkeit, um das Erstellen von Content auszulagern. Insbesondere wenn kurzfristig schnell neuer Content benötigt wird, lassen sich über Textbörsen entsprechende Ressourcen kostengünstig und flexibel zukaufen.

2 Gedanken zu „Textbörsen: Individueller Content für Webseiten

  • Pingback: Kostenlose Stock Fotos für Webseiten – random brick [DE]

  • 21. Dezember 2016 um 11:29
    Permalink

    Ist schon recht wenig in Deutschland, was da an Textbrokern geboten wird… als Alternative beiten sich Freelancer-Portale an. Bin gespannt was sich hier noch tut, denn eine große Auswahl hat man wirklich noch nicht. Insgesamt hinkt der deutsche Raum im Dienstleistungs-Sektor für E-Commerce und Online Business sehr hinterher. Data Entry Services, Virtuelle Assistenz und weitere Dienstleistungen fehlen, um eine schnelle und kostengünstige Automation in einem Online Business zu realisieren. Dies wird sich in den kommenden Jahren mittels Generation X ändern und wir werden im deutschsprachigen Raum auch Services erhalten, die im englischsprachigen Raum heutzutage dank Tim Ferriss gang und gäbe sind. Ich bin gespannt 🙂

    Antwort

Kommentar verfassen