Testbericht: SSD Festplatte in externes USB 3.0 Gehäuse einbauen

Nach zwei Jahren in meinem Besitz und mit insgesamt über 6 Jahren auf dem Buckel wurde mein treues Lenovo ThinkPad X200 durch ein neues Apple MacBook Pro 13 Retina abgelöst. Während das Lenovo weiterverkauft wird, soll die interne SanDisk Extreme SSD Festplatte eine neue Verwendung zur Datensicherung finden. Dazu wurde ein Leergehäuse für Festplatten gekauft.

Das Inatek Gehäuse unterstützt das UASP Protokoll welches für SSD Festplatten optimiert ist und fasst 9,5 mm sowie 7 mm hohe 2,5 Zoll Festplatten. Dank USB 3.0 sollen dadurch besonders hohe Geschwindigkeiten möglich sein.

externe SSD USB 3.0 Festplatte

Das Gehäuse plus Zubehör kommen in einer kleinen und unscheinbaren Box. Diese beinhaltet alles, damit eine Festplatte sofort eingebaut und an den PC angeschlossen werden kann.

externe SSD USB 3.0 Festplatte

  • Festplattengehäuse
  • USB 3.0 Kabel
  • Klebepad für 7,5 mm Festplatten
  • Bedienungsanleitung
  • Rückgabe & Erstattungsanleitung

externe SSD USB 3.0 Festplatte

Das Plastikgehäuse ist sehr leicht, im Vergleich zu anderen externen Gehäusen fühlt sich das Inatek jedoch nicht besonders hochwertig an. Positiv ist, dass das Gehäuse komplett schraubenlos ist und durch Vorschieben sich der obere Teil entfernen lässt.

externe SSD USB 3.0 Festplatte

Mit leichtem Kraftaufwand findet die SanDisk Extreme ihren Platz in das Gehäuse. Bei 7 mm Festplatten muss der zweite Klebestreifen auf den Ersten geklebt werden, um für den notwenigen Halt zu sorgen. Deckel wieder aufschieben und fertig.

externe SSD USB 3.0 Festplatte

Das Inatek Gehäuse besitzt eine blaue LED die den Betriebszustand anzeigt sowie einen Ein/Aus Schalter, falls die Festplatte nicht benötigt wird aber vom USB Kabel nicht getrennt werden soll. Die LED blinkt im Betrieb sehr hell. Eine kleinere und weniger heller LED hätte es auch getan.

Das externe Gehäuse mit der SSD an das MacBook Pro anschließen und mit Disk Utility formatieren.

Festplatte Mac OS X formatieren

Für den Geschwindigkeitstest wird Blackmagic Disk Speed Test aus dem App Store verwendet.  Lese- und Schreibraten mit 388,6 MB/s beziehungsweise 246 MB/s sind beeindruckend, insbesondere im Vergleich mit USB 2.0 Sticks, die um die 10 bis 20 Megabyte pro Sekunde erreichen.

DiskSpeedTest SSD

Im Vergleich zur internen SSD des Apple MacBook Pro 13 Retina ist das Ergebnis enttäuschend. Das MacBook schreibt Daten auf die interne Festplatte mit bis zu 605,6 MB/s und liest Daten mit bis zu 716,6  MB/s.

DiskSpeedTest MacBook

Fazit

SanDisk bewirbt die Extreme mit Lese- und Schreibraten von über 500 Megabyte pro Sekunde. Laut heise.de sind bei USB 3.0 bis zu 410 MB/s netto möglich. Die Diskrepanz bedarf einer weiteren Analyse. Für den Anfang ist das Ergebnis für eine externe Festplatte zufriedenstellend. Größere Daten und Backups lassen sich jetzt zeitsparend durchführen.

Anzeige

Kommentar verfassen