Nintendo Switch: Konsole wird am 12. Januar vorgestellt

Die Mitte Oktober angekündigte neue Nintendo Switch wird es bekanntlich nicht unter den diesjährigen Weihnachtsbaum schaffen, da die Markteinführung für März 2017 geplant ist. Nintendo lädt via Twitter zur offiziellen Vorstellung der Konsole kurz nach der CES 2017 ein. Am 12. Januar wird die Präsentation live via Stream stattfinden. Fans müssen sich somit für weitere Hinweise zwei weitere Monate gedulden.

Die Vorstellung dürfte weitere Informationen zur verbauten Technik und den Preisen zur Markteinführung bekanntgeben. Erste Gerüchte sprechen von einem Einführungspreis von 300 US-Dollar. Auch sind weitere Informationen zum Spieleangebot der Nintendo Switch zu erwarten. Neben Mario, Mario Kart und Zelda dürften weitere spannende Spiele zum Start zur Verfügung stehen.

Nintendo Switch: Konsole wird am 12. Januar vorgestellt

Die Switch Konsole kennt im Unterschied zu anderen Konsolen viele Einsatzmodi und eignet sich für Spiele zu Hause als auch unterwegs. Die Nintendo Switch setzt dabei auf die abnehmbaren Joy-Con Controller, die sich an die Konsole anstecken lassen oder über den Joy-Con Grip zu einer Controller-Einheit zusammenschließen lassen. Die einzelnen Joy-Cons lassen sich bei einigen Spielen auch als getrennte Controller verwenden. Die Switch Konsole richtet sich damit ausdrücklich an Multiplayer, da sich mehrere Nintendo Switch kabellos für gemeinsame Spiele verbinden lassen.

Noch ungeklärt sind die Fragen zur Touch-fähigkeit der Nintendo Switch, der Displaygröße und der verbauten Hardware. Auch ist unbekannt mit welche Auflösung die Switch Konsole am heimischen Fernseher Spiele wiedergeben wird. Wird es 720p, Full-HD oder sogar Ultra-HD sein? Am 12. Januar werden wir sicherlich mehr wissen.

Persönliche Meinung

Ist die Nintendo Switch Konsole für euch interessant? Seid ihr Smartphone-Spieler, Konsolen-Gamer oder bevorzugt ihr den Computer? Sind Mario Kart und Zelda für euch Spiele, die ihr unterwegs spielen würdet? Schreibt mir eure Meinung in den Kommentaren.