macOS: Safari ist auf dem Mac sehr langsam

Safari lädt auf dem Mac einige Webseiten sehr langsam oder überhaupt nicht? Dabei kommt es vor, dass einige Bilder, Menüs oder Animationen mit Safari auf dem Mac überhaupt nicht angezeigt werden? Auf einem Windows-Computer oder mit Chrome funktionieren die Webseiten? Was tun?

Für das langsame Laden von Webseiten in Safari kann es mehrere Gründe geben. Neben dem Browser selbst, ist natürlich auch die eigene Internet-Verbindung sowie die Server der Webseite für die Geschwindigkeit verantwortlich. Folgendes könnte Safari jedoch beschleunigen.

Safari ist auf dem Mac sehr langsam

Als erstes solltest du den Cache von Safari leeren. Dazu gehst du wie folgt vor:

  1. Safari öffnen
  2. In der Menüleiste auf Safari und dann Einstellungen klicken
  3. In den Einstellungen den Reiter Erweitert anklicken
  4. Dort ein Häkchen bei Menü „Entwickler“ in der Menüleiste anzeigen setzen
  5. Safari besitzt jetzt einen neuen Menüpunkt in der Menüleiste
  6. In der Menüleiste die Option Entwickler anklicken
  7. Dort auf Cache-Speicher leeren klicken

Die Klickstrecke unten zeigt noch einmal Schritt für Schritt, wie sich der Cache von Safari löschen lässt.

Safari: Entwickler Menü mit praktischen Funktionen

Ist die Internet-Verbindung in Ordnung und die Webseite lädt auf dem Mac mit einem anderen Browser problemlos? Dann kann es auch an Safari in Kombination mit der Webseite liegen, dass bestimmte Elemente nicht zu sehen sind.

Webseiten prüfen vor dem Aufruf, von welchem Browser und System sie aufgerufen werden. Hier kann beispielsweise eine fehlerhafte Programmierung dazu führen, dass Elemente für den Safari nicht korrekt angezeigt werden.

Die Attributsanfragen lassen sich jedoch beeinflussen und dem Server vorspielen, ein anderer Browser und ein anderes Betriebssystem zu sein.

Über das Entwickler Menü lässt sich der User-Agent ändern. Safari kann dann für die Webseite ein Google Chrome unter Windows oder ein Firefox unter macOS sein.

Safari User-Agent ändern
Safari User-Agent ändern (Bild: Screenshot).

Teilweise sind aber auch Erweiterungen wie Abblocker die Ursache für das langsame Laden oder nicht korrekt angezeigte Webseiten.

In den Einstellungen zu Safari unter Website kannst du festlegen, welche Inhaltsblocker verwendet werden. Die Einstellungen lassen sich für jede einzelne Webseite vornehmen.

Safari Inhaltsblocker einstellen
Safari Inhaltsblocker einstellen (Bild: Screenshot).

Manchmal reicht es aber auch, einen anderen Browser wie Google Chrome, Opera oder Firefox zu verwenden. Alle sind für macOS kostenlos verfügbar.

Persönliche Meinung

Sollte Safari auf dem Mac langsam sein, ist ausprobieren angesagt. Es kann an der eigenen Internet-Verbindung liegen, es kann aber auch an Safari liegen. Läuft die gleiche Webseite auf einem Windows-PC mit einem anderen Browser schneller, liegt es an Safari. Teilweise hilft es, den Cache von Safari zu leeren.

Weitere Tipps zu Produkte von Apple findest du ebenfalls hier im Blog. Beispielsweise wie sich unter macOS Bildschirmaufnahmen auf dem Mac erstellen lassen. Das Apple Betriebssystem bringt dazu alle notwendigen Tools von Haus aus mit.

Zudem findest du eine Anleitung, wie sich unter macOS Benachrichtigungen auf dem Mac deaktivieren lassen. Zwischenzeitlich pushen einfach zu viele Apps unnötige Informationen.

Es kann auch hilfreich sein, von Zeit zu Zeit den Cache auf dem Mac zu leeren. Eigentlich macht das das Betriebssystem selbst. Bei der Fehlersuche sollte man jedoch damit beginnen.

Benjamin Blessing

Blogger, Consultant, Reisender. In meiner Freizeit schreibe ich auf RandomBrick.de über Themen zu Technik, Finanzen und WordPress. Von aktuellen Trends bis zu Anleitungen findet ihr hier alles im Blog.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Du bezahlt noch für dein Girokonto?

Wechsele JETZT zu einem kostenlosen Girokonto inklusive Kreditkarte und spare bis zu 250 Euro pro Jahr.

Konten vergleichen!