China: Verbietet die Nutzung von VPNs

Die chinesischen Behörden blockieren schon länger den Zugriff auf große und namhafte Internetseiten wie Twitter, Facebook, YouTube und zahlreiche andere. Zahlreiche Einwohner umgehen diese Restriktionen in China durch die Nutzung von Virtual Private Networks (VPN). Ab dieser Woche zählt das als Straftat.

Die Verwendung von VPNs und spezielle Kabelverbindungen müssen ab jetzt von der chinesischen Regierung genehmigt werden. Ansonsten ist die Verwendung eines VPN illegal in China.

China: Verbietet die Nutzung von VPNs

Das chinesische Ministerium für Industry and Information Technology gab am Sonntag die neue Regeln bekannt, wie die South China Morning Post berichtete. Das Ministerium nennt das Vorgehen ein Aufräumen der Internetverbindungen in China. Die Regeln gelten ab sofort bis zum 31. März 2018.

Die chinesischen Behörden hatten schon früher einen genauen Blick auf die Verwendung von VPNs geworfen. Im März 2016, während dem National People’s Congress in Beijing, erfolgte eine groß angelegte Razzia gegen VPNs.

Die Washington Post hebt hervor, dass die neuen Regeln bezüglich VPNs sehr ungenau sind. Es ist zudem unbekannt, wie die chinesische Regierung diese Regeln durchsetzen möchte. Ein Ziel könnten die Firmen sein, die VPNs für die Einwohner Chinas anbieten und weniger Arbeitnehmer, die für multinationale Unternehmen arbeiten.

Der chinesische Generalsekretär der Kommunistischen Partei Chinas, Xi Jinping, verteidigte letzte Woche noch die Grundsätze der Globalisierung auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos in der Schweiz. Im Unterschied zu den neu erlassenen Regeln sagte Xi Jinping:

„Wir müssen unsere Bemühungen verdoppelt um globale Verbindungen herzustellen damit alle Länder miteinander verbundenes Wachstum erreichen und Wohlstand teilen können. Die Verfolgung von Protektionismus kommt dem Einschließen in einen dunklen Raum gleich. Dieser Raum mag zwar Wind und Regen fern halten, gleichzeitig blockiert dieser aber auch Licht und Luft.“

China ist dabei nicht das einzige Land, dass die Internetverbindung zensiert. Die Behörden in Ägypten, Bahrain, Cuba, Russland, Türkei, Vietnam und einige andere Nationen blockieren regelmäßig Internetverbindungen. Insbesondere während politisch schwierigen Phasen. Im Juli wurde das staatliche Blockieren des Internetzugangs von dem United Nations Human Rights Council als Eingriff in die Freiheit der Meinungsäußerung bewertet.

Persönliche Meinung

Wie sieht ihr das? Ist die Verwendung eines VPNs in Ordnung um auf Inhalte aus dem Ausland zuzugreifen? Nutzt ihr einen VPN? Auf RandomBrick.de gibt es einen Vergleich von VPN-Anbieter. Die Leser die einen VPN im Einsatz haben, wozu wird dieser verwendet? Schreibt mir in den Kommentaren.

Quelle: engadget.com

Kommentar verfassen