Arovia SPUD: faltbarer 24-Zoll-Monitor

Nutzer eines Notebooks kennen das Problem. Durch die Mobilität des Geräts leidet die Ergonomie am Bildschirm. Je mobiler ein Endgerät ist, desto kleiner ist das Display. Das reduziert bei vielen Aufgaben die Produktivität, da der Anwender viel Scrollen muss, mit kleinen Schriften zu kämpfen hat und nicht alle Informationen auf einen Blick sieht. Wie wäre es mit einem 24 Zoll Monitor der in die Hosentasche passt?

Zwischenzeitlich hat sich sehr viel beim Arovia getan weshalb sich weitere Updates in diesem Artikel befinden.

Update: 17.10.2016: Video vom Prototypen

Der SPUD von Arovia steht vor dem Kickstarter-Release weshalb das Team ein Video zum faltbaren und portablen 24 Zoll Monitor veröffentlicht hat. In den knapp 15 Sekunden erhält man einen kurzen Eindruck von der Größe, dem Faltmechanismus sowie der doch überraschend guten Darstellung von Inhalten auf dem Monitor.

Zwei weitere Bilder wurden vom Arovia SPUD (Spontaneous Pop-Up Display) veröffentlicht. Das erste Bild zeigt den 24-Zoll aufklappbaren mobilen Monitor stehend auf einem Kopfkissen auf einem Bett im Vergleich zu einem MacBook Pro 13 Zoll. Das Display macht einen großen und doch zugleich leichten Eindruck, wenn man betrachtet, dass der Monitor kaum in das Kissen einsinkt.

Gleichzeitig geht es jetzt in die heiße Phase für den SPUP Monitor. Die Kickstarter-Kampagne für Ende September wird gerade vorbereitet und entsprechende Aufnahmen dazu gedreht.

Arovia SPUD im Hotelzimmer
Arovia SPUD im Hotelzimmer (Bild: Arovia).

Das zweite Bild zeigt den Vergleich zu einem Dell Laptop und einem iPhone. Hier kennt man besser, dass der Monitor eine gewisse Tiefe hat und ausgeklappt nicht so platzsparend wie moderne Fachbildschirme ist.

Arovia SPUD im Vergleich zum iPhone
Arovia SPUD im Vergleich zum iPhone (Bild: Arovia).

Zwischenzeitlich gibt es erste Bilder und Videos von funktionierenden Prototypen des SPUD von Arovia. Dort ist zu sehen wie einfach sich der faltbare 24 Zoll Monitor aufbauen lässt und die Displayinhalte von einem iPhone über HDMI wiedergibt. Endgeräte können via HDMI oder kabellos an das Spontaneous Pop-Up Display angeschlossen werden. Im entfalteten Zustand erinnert der SPUD von Arovia sehr stark an einen Röhrenmonitor und wird auch ähnlich viel Platz auf einem Schreibtisch einnehmen.

Zusätzlich wurden weitere Bilder veröffentlicht, die die Blickwinkelstabilität des SPUD von Arovia im Echtbetrieb zeigen. Nicht bekannt ist, in welcher Bildschirmauflösung der SPUD die Inhalte hier anzeigt. Der Größenvergleich zu einem Ultrabook von Dell zeigt, dass der faltbare Monitor sich sehr platzsparend verstauen lässt.

Blickwinkel beim SPUD von Arovia
Blickwinkel beim SPUD von Arovia (Bild: Arovia).

Arovia hat ein Video auf YouTube veröffentlicht, welches das Zusammen- und Auseinanderfalten des SPUD animiert darstellt. Es macht den Eindruck, als ob der Bildschirm selbst, aber auch die Seitenteile des Bildschirms, aus einer sehr dünnen Folie bestehen. Die Streben um die Folie lassen sich an einer oder mehreren Stellen falten. Ähnlich wie bei einem Zelt. Im Video bekommt man zudem den Eindruck, als ob sich der SPUD von Arovia aufbläst beziehungsweise nach dem Gebrauch in des Gehäuse hineingesogen wird.

Auch wenn einige Hersteller schon mit biegbaren und faltbaren Displays experimentieren, findet sich hier noch nicht die Lösung für den ultra portablen Monitor. Das Spontaneous Pop-Up Display (SPUD) von Arovia geht hier einen ganz anderen Weg. Vorgestellt wurde die Idee auf dem South By Southwest Festival (SXSW) letzte Woche und soll in einem Monat über Kickstarter finanziert werden.

Aufgeklappt erinnert der Arovia SPUD an einen Röhrenmonitor (Bild: Arovia).
Aufgeklappt erinnert der Arovia SPUD an einen Röhrenmonitor (Bild: Arovia).

Arovia SPUD: faltbarer 24-Zoll-Monitor

Das SPUD ist zusammengefaltet in etwa so groß wie ein Apple TV und passt theoretisch in eine große Hosentasche. Für den Fall dass die Hosentasche zu eng ist, passt der faltbare Monitor zumindest in jede Tasche. Durch einfaches auseinanderfalten, in etwa wie bei einem Regenschirm, erhält der Anwender einen 24 Zoll großen Rückprojektionsmonitor welcher entweder per HDMI oder kabellos, über das WiDi Protocol von Intel, Bildsignale empfangen kann.

Der Arovia SPUD zusammengefaltet und bereit für den Transport (Bild: Arovia).
Der Arovia SPUD zusammengefaltet und bereit für den Transport (Bild: Arovia).

Das Arovia SPUD wiegt nur 0,68 Kilogramm und misst im zusammengefalteten Zustand lediglich 5,6 x 14,2 x 19 cm. Laut Alexander Wesley, dem Gründer von Arovia, lässt sich der faltbare Monitor innerhalb von wenigen Sekunden aufbauen und nutzen. Der Anwender erhält umgehend einen Monitor mit einer Bildschirmdiagonalen von 24 Zoll.

Die Rückseite des Arovia SPUD (Bild: Arovia).
Die Rückseite des Arovia SPUD (Bild: Arovia).

Das Display besteht aus einem speziellen Vinyl-Verbundstoff, der angeblich einen hervorragenden Kontrast und Klarheit beim dargestellten Bild ermöglicht. Die anfängliche Auflösung des Arovia SPUD beträgt 1280 x 720 Pixel. Spätere Versionen des Monitors sollen auch höhere Auflösungen bereitstellen.

der Projektor des Arovia SPUD (Bild: Arovia).
der Projektor des Arovia SPUD (Bild: Arovia).

Für die Finanzierung seiner Idee hat Alexander Wesley Geld durch die National Science Foundation erhalten. Auf die Entwicklung des Arovia SPUD kam er während seiner Tätigkeit als Produkt Manager. Wesley war beruflich viel unterwegs und frustriert, dass im Hotel nie ausreichend Bildschirmplatz am Notebook zur Verfügung stand um PowerPoint Präsentationen zu bearbeiten oder durch Excel-Tabellen zu scrollen.

Der Arovia SPUD Projektor von oben (Bild: Arovia).
Der Arovia SPUD Projektor von oben (Bild: Arovia).

Der faltbare Monitor SPUD ist noch nicht käuflich erhältlich. In einem Monat wird Arovia eine Kickstarter-Kampagne starten um weitere Gelder und die Idee zur Marktreife zu bringen. Wesleys Team besteht aus vier weitere Personen und Arovia wurde Unterstützung bei der Vermarktung durch Google zugesagt.

Der Arovia SPUD ausgeklappt (Bild: Arovia).
Der Arovia SPUD ausgeklappt (Bild: Arovia).

Persönliche Meinung

Ich kann die Frustration von Wesley auf seinen Reisen und der Arbeit an einem kleinen Display nachvollziehen. Ein faltbarere Monitor, der das Laptop-Display um einen zweiten Bildschirm erweitert, habe ich mir schon sehr häufig gewünscht. Größe und Gewicht des SPUD von Arovia klingen absolut mobil und dürften nicht zu sehr bei Reisen auftragen.

Der faltbare Monitor erinnert optisch an einen Röhrenmonitor und ist sicherlich nichts für kleine Tische, beispielsweise im Zug. Ungeklärt bleibt die Frage, wie sich der Monitor mit Strom versorgt. Gibt es dazu ein separates Netzteil oder genügt vielleicht ein USB-C Anschluss? Persönlich stört mich die niedrige Auflösung von 1280 x 720 Pixel. Dennoch bin ich auf die Kickstarter-Kampagne gespannt.

Quelle: Arovia via Gizmag

Ein Gedanke zu „Arovia SPUD: faltbarer 24-Zoll-Monitor

Kommentar verfassen