Anrufe, 3G und 4G Datennutzung bald auch während dem Flug möglich

Emirates Plane

Gestern erst habe ich berichtet, dass die europäische Flugsicherheitsbehörde EASA die Benutzung von elektronischen Geräten im Flugmodus auch während Start und Landung genehmigen will. Heute erteilt die Europäische Kommission die Genehmigung, dass europäische Fluggesellschaften auch Anrufe sowie 3G und 4G Datennutzung während dem Flug erlauben dürfen. 

Wichtig zu verstehen ist, obwohl beide Ankündigungen fast gleichzeitig erfolgten, gibt es einen großen Unterschied. EASA genehmigt die Nutzung von elektronischen Geräten auch während Start und Landung, zusätzlich zur Nutzung in Reiseflughöhe, wenn sich die Geräte im Flugmodus befinden.

Die Europäishe Kommission genehmigt die Nutzung von elektronischen Geräten die sich nicht im Flugmodus befinden sobald die Reiseflughöhe erreicht ist, verbietet aber weiterhin deren Nutzung bei Start und Landung. Reiseflughöhe ist erreicht, wenn sich das Flugzeug über 3.000 Metern befindet.

Weiterhin ist wichtig zu wissen. Passagiere haben kein gesetzliches Recht zur Nutzung von Smartphones oder Tablets im Flugzeug, egal ob der Flugmodus aktiviert ist oder nicht. Die Entscheidung was den Passagieren erlaubt wird, liegt letztendlich bei den individuellen Fluggesellschaften.

Persönliche Meinung: Anrufe und mobile Datennutzung im Flugzeug bei Reiseflughöhe klingt theoretisch sinnvoll, ich bezweifle aber den praktischen Nutzen. Schon mal versucht in einem ICE ein längeres Gespräch zuführen oder mobile Daten zu nutzen? Das ist nur von mäßigem Erfolg gekrönt. Bedenkt man, dass Flugzeuge permanent 3.000 Meter über den Handymasten fliegen mit einer Fluggeschwindigkeit von 650 bis 930km/h kann ich mir eine sinnvolle Nutzung kaum vorstellen. Interessanter finde ich In-flight WLAN, dass dafür ausgelegt ist die Passagiere mit schnellem Internet zu versorgen.

Quelle: The Next Web

Kommentar verfassen