Android Pay von Google startet in den USA

Es kommt immer mehr Bewegung in den Markt für Mobile Payment. Nachdem Apple mit Apple Pay an den Markt gegangen ist, zieht Google jetzt mit Android Pay nach. Über die kommenden Wochen wird Android Pay schrittweise den Nutzern in den USA zur Verfügung gestellt. Und laut Google ist das erst der Anfang.

Android Pay funktioniert auf jedem NFC-fähigen Smartphone, das mindestens unter Android 4.4 (KitKat) oder höher läuft. Dabei kann der Anwender seine persönliche Kredit- sowie Debitkarten in der Anwendung speichern und mit einem Fingertipp bezahlen. In den USA werden zum Start die Karten der Unternehmen American Express, Discover, MasterCard und Visa unterstützt.

Mit Android Pay kontaktlos bezahlen (Bild: Screenshot Android.com).
Mit Android Pay kontaktlos bezahlen (Bild: Screenshot Android.com).

Android Pay von Google startet in den USA

Diese Kreditkarten werden von fast allen großen Banken ausgegeben. Zusätzlich zu den Kreditkarten lassen sich auch Gutscheinkarten, Bonuskarten sowie spezielle Angebote in Android Pay hinterlegen.

Um die Sicherheit zu erhöhen, wird für jede Transaktion eine virtuelle Kontonummer mit Android Pay erstellt, über die der Bezahlvorgang abgerechnet wird. Zudem wird der Nutzer über jeden Einkauf sofort informiert. Inklusive Ort und Zeitpunkt. Das soll verhindern, dass unerwünschte Aktivitäten zu lange unerkannt bleiben.

Android Pay speichert die Kreditkartendaten in der App (Bild: Screenshot Android.com).
Android Pay speichert die Kreditkartendaten in der App (Bild: Screenshot Android.com).

Im Falle eines Diebstahls oder Verlust kann das Android Smartphone über den Android Device Manager jederzeit gesperrt, mit einem neuen Passwort versehen oder gelöscht werden.

Zukünftig ermöglicht Android Pay auch das Bezahlen innerhalb von Apps. Das heißt Anwender müssen hier ihre Kreditkarteninformationen ebenfalls nicht mehr angeben, sondern können den Bezahlvorgang in Apps über Android Pay abschießen. Zusätzlich lassen sich die Informationen von Bonuskarten bei ausgewählten Händlern ebenfalls über Android Pay übertragen.

Persönliche Meinung

Wird Android Pay nach Deutschland kommen? Vermutlich irgendwann schon. Aktuell sollten wir uns jedoch noch nicht viel Hoffnung dazu machen. Google wird Android Pay erst in den USA auf Herz und Nieren testen, bevor weitere Länder in den Genuss der Bezahlmöglichkeit kommen werden.

Apple Pay und Android Pay zeigen jedoch, wie Mobile Payment aussehen wird. An der Kasse zieht der Kunde das Smartphone und nicht den Geldbeutel. In einer App wird die entsprechende GiroCard oder Kreditkarte ausgewählt und die Ware bezahlt. Bei Bedarf sammelt der Kunde gleichzeitig Treuepunkte auf der in Android Pay hinterlegten Bonuskarte.

Systeme wie girogo der deutschen Banken und Sparkassen verblassen angesichts der Möglichkeiten, die Google und Apple den Kunden hier zur Verfügung stellen. Hier geht es mehr als nur um kontaktlos bezahlen. Android Pay und Apple Pay schaffen das Plastikgeld ab.

Quelle: Official Android Blog, Android

Kommentar verfassen