Was ist Referral-Traffic von googlsucks.com in Google Analytics?

Schon gestern erreichten mich die ersten Klicks als Referral über googlsucks.com. Da es im Vergleich zu den bisherigen Spam-Referral Domains nur wenige Klicks waren, kam mir die Sache erst nicht verdächtig vor. Heute habe ich trotzdem einen kurzen Blick darauf geworfen und siehe da, die Spammer aus Russland sind wieder unterwegs.

Beim Aufruf der Domain googlsucks.com wird der Benutzer zu einem Add-on für den Firefox Browser weitergeleitet. Das Add-on mit dem Namen iLoveVitaly prOject bezeichnet sich als „Google Killer search shell“ und möchte die Suche nach Informationen und Dateien im Internet schneller, einfacher und besser machen.

Was ist Traffic von googlsucks.com in Google Analytics?

Somit ist klar, der Traffic von googlsucks.com ist Spam. Es wird versucht Webmaster auf eine Webseite aufmerksam zu machen und kann somit getrost ignoriert werden. Eine kurze Analyse in Google Analytics zeigt, der Traffic kommt aus Russland, führt zu einer 100% Absprungrate und hat eine durchschnittliche Sitzungsdauer von 0:00 Minuten. Daraus kann geschlossen werden, dass die Webseite nur „angepingt“ wird und die Besucher kein richtiger Traffic sind.

In der ausführlichen Beschreibung zum Add-on steht viel Bullshit in schlechtem Englisch, jedenfalls ist nicht immer klar, was der Autor genau sagen möchte. Letztendlich ist zu bezweifeln, dass das Add-on iLoveVitaly prOject einen Mehrwert für den Nutzer darstellt. Zudem erinnert der Name des Projekt an die Referral-Spam Seite ilovevitaly.com weshalb die Vermutung nahe liegt, dass dem Benutzer entweder Affiliate-Links untergeschoben werden, der Browser zum anpingen weitere Domains verwendet wird oder der Benutzer im schlimmsten Fall sogar einen Virus untergeschoben bekommt. Ich rate davon ab, dieses Add-on zu installieren.

Traffic von googlsucks.com leitet den Nutzer zu einem Firefox Add-on weiter (Bild: Screenshot Mozilla Add-ons).
Traffic von googlsucks.com leitet den Nutzer zu einem Firefox Add-on weiter (Bild: Screenshot Mozilla Add-ons).

Googlsucks.com Referral Traffic blockieren

Der Traffic von Referral-Spam Domains kann erst blockiert werden, wenn der Name der Domain bekannt ist. Im Voraus geht das leider nicht. Da der meiste Traffic dieser Art aus Russland kommt, könnte man seine Webseite gegen Traffic aus Russland sperren, das halte ich persönlich jedoch für kontraproduktiv.

Eine ausführliche Anleitung zum Sperren von googlsucks.com findet sich im Beitrag zu Google Analytics: s.click.aliexpress.com Referral-Spam blockieren. Die Schritt für Schritt Anleitung zeigt euch wie mit vier einfachen Filtern in Google Analytics der Traffic aus eurem Account verbannt werden kann. Dabei wird taggleich entstehender Traffic innerhalb weniger Stunden gelöscht. Lediglich rückwirkend, also auf die Vortrage, hat der Filter keinen Einfluss.

Persönliche Meinung

Irgendwie ist es ja ein Katz-und-Maus-Spiel mit den Spammern aus Russland. Neuer Spam über neue Domain, neuer Filter, Ruhe. Wieder neuer Spam, neuer Filter, wieder Ruhe. Das macht der Webmaster dann eben zwei- bis dreimal pro Monat. Die Filter einrichten dauert keine zwei Minuten, womit der Aufwand verkraftbar ist. Man könnte den Traffic auch in Google Analytics belassen. Bei kleinen Webseiten verzerren die Spammer jedoch die Besucherzahlen, Schaden können sie jedoch keinen anrichten. Zwischenzeitlich wurde die Anleitung auch mit einem in deutscher Sprache eingestelltem Google Analytics erstellt: Google Analytics Spam-Referral Traffic von theguardlan.com blockieren.

Neben den oben bekannten Domains die für mehr oder weniger seriöse Angebote werben sind zwischenzeitlich Domains aufgetaucht, die auf Webseiten mit pornografischen Inhalten weiterleiten. Im Artikel zu Verweis-Traffic Spam von guardlink.org in Google Analytics blockieren wird eine URL gesperrt, die auf Webseiten mit 18+ Inhalten umleitet. Sicher nicht erwünscht in den Google Analytics Accounts von Minderjährigen.

9 Gedanken zu „Was ist Referral-Traffic von googlsucks.com in Google Analytics?

Kommentar verfassen