Versteckte Dateien unter Mac OS X anzeigen

OS X zeigt nicht alle Dateien dem Benutzer von Haus aus an. Systemdateien und Dateien die der Benutzer in der Regel nicht benötigt, werden vom Betriebssystem ausgeblendet. Sollte der Zugriff auf versteckte Dateien unter Mac OS X erwünscht sein, muss der Terminal bemüht werden.

Beim Entfernen des Mobilfunkprovider-Branding beim Sony Xperia Z3 muss über das Programm Flashtool auf eine versteckte Datei unter OS X zugegriffen werden. Der Vorgang klappt zwar auch ohne, trotzdem wollte ich die Datei finden. Und schon war das Tutorial entstanden.

Desktop von OS X Yosemite (Bild: Screenshot).
Desktop von OS X Yosemite (Bild: Screenshot).

Versteckte Dateien unter Mac OS X anzeigen

Vor der Arbeit mit dem Terminal unter OS X sollten sich auch Anfänger nicht scheuen. Wirklich kompliziert ist es nicht und viele administrative Aufgaben lassen sich entweder einfacher oder ausschließlich über den Terminal erledigen. So auch das Aktivieren des Zugriffs auf versteckte Dateien unter OS X.

Wichtig: Vor der Durchführung sollten alle wichtigen Dateien gespeichert und Vorgänge (beispielsweise kopieren von Dateien) beendet werden.

OS X Yosemite 10.10 und OS X Mavericks 10.9

Benutzer mit den obigen OS X Versionen müssen über den Terminal folgenden Befehl ausführen:

defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles TRUE;killall Finder

Enter drücken und fertig. Versteckte Dateien sollten jetzt unter OS X angezeigt werden.

OS X 10.8 Mountain Lion, 10.7 Lion oder 10.6 Snow Leopard

Benutzer mit den älteren Versionen benötigen einen leicht abgeänderten Befehl:

defaults write com.apple.Finder AppleShowAllFiles TRUE

Enter drücken und nichts passiert. In einem zweiten Schritt muss Finder neugestartet werden mit:

killall Finder

Enter drücken und fertig. Jetzt sollten versteckte Dateien unter OS X angezeigt werden.

Das Apple Betriebssystem zeigt versteckte Dateien als leicht ausgegraute Dateien in Finder an. Die Einstellung zum Anzeigen von versteckten Dateien wird solange vom System beibehalten, bis der Benutzer dies manuell ändert. Die Folge ist, dass jeder Ordner enthaltene Systemdateien ebenfalls anzeigt.

Versteckte Dateien unter OS X anzeigen (Bild: Screenshot OS X).
Versteckte Dateien unter OS X anzeigen (Bild: Screenshot OS X).

Versteckte Dateien unter Mac OS X wieder ausblenden

Wird das Anzeigen von versteckten Dateien unter OS X nicht mehr erwünscht, kann die Einstellung einfach über den Terminal rückgängig gemacht werden.

OS X Yosemite 10.10 und OS X Mavericks 10.9

Benutzer mit den obigen OS X Versionen müssen über den Terminal folgenden Befehl ausführen:

defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles FALSE;killall Finder

OS X 10.8 Mountain Lion, 10.7 Lion oder 10.6 Snow Leopard

Benutzer mit den älteren Versionen benötigen wieder einen leicht abgeänderten Befehl:

defaults write com.apple.Finder AppleShowAllFiles FALSE

Anschließend den Finder neustarten mit:

killall Finder

Versteckte Dateien werden wieder von OS X ausgeblendet und sind nicht mehr für den Benutzer sichtbar.

Persönliche Meinung

So schnell und einfach geht das Anzeigen und wieder Ausblenden von versteckten Dateien unter OS X. Etwas, dass der normale Benutzer sicher nicht täglich benötigt, aber gut zu wissen, dass es die Option gibt. Weitere Tipps und Tricks zu OS X finden sich ebenfalls auf diesem Blog. Beispielsweise eine Anleitung wie man das Dateiformat von Screenshots unter OS X ändern kann. Hilfreich für alle, die oft Tutorials oder ähnliches erstellen. Praktisch ist auch der Tipp, wie man USB-Sticks unter OS X Yosemite verschlüsselt. Das sichert private Dateien vor fremden Augen.

Quelle: OSXdaily

2 Gedanken zu „Versteckte Dateien unter Mac OS X anzeigen

Kommentar verfassen