Tails 2.10: Linux-Betriebssystem zum anonymisierten Surfen

Tails (The Amnesic Incognito Live System) ist eine Linux-Distribution für anonymisiertes Surfen. Die auf Debian basiert Distribution soll die Privatsphäre sowie Anonymität des Nutzers schützen. Dabei setzt Tails auf den Einsatz des Tor-Netzwerks und ermöglicht ein Booten via Live-DVD oder USB-Stick um keine Spuren auf dem verwendeten Computer zu hinterlassen. Tails steht jetzt in der Version 2.10 zum Download bereit.

Um die Verbindung des Nutzers stets anonym zu halten, leitet Tails den Datenverkehr durch das Anonymisierungsnetzwerk Tor. Die neue Tails 2.10 Version aktualisiert nicht nur Tor, den Tor-Browser sowie weitere Komponenten sondern wartet auch mit einem neuen Filesharing-Tool auf.

Tails 2.10: Linux-Betriebssystem zum anonymisierten Surfen

Das Linux-Betriebssystem sichert Browser, E-Mail-Client und Messaging-Anwendung ab. Dadurch soll größtmögliche Anonymität für den Benutzer gewährleistet werden. Die neuste Version von Tails basiert auf Debian Jessie und wird mit Tor in der Version 0.2.9.9 sowie dem Tor Browser 6.5 ausgeliefert. Der Tor-Browser basiert auf dem Firefox ESR 45.7. Als Kernel kommt die Version 4.8.11 zum Einsatz, welche bereits seit zwei Wochen nicht mehr unterstützt wird.

Tails verwendet den Gnome Classic Desktop in der Version 3.14 mit einer angepassten Gnome-Shell, damit das Design an Gnome 2 erinnert. Das Design benötigt weniger Ressourcen als die normale Gnome-Shell und ist dadurch für ein Live-Betriebssystem optimiert.

Zusätzlich bringt Tails 2.10 den Passwortmanager KeePassX sowie das grafisches prognostisches Texteingabesystem Dasher mit. Das ermöglicht Nutzern die effiziente Texteingabe durch ein Zeigegerät mit ununterbrochenen Zeichengesten anstatt mit einer Tastatur. Zudem finden sich ein BitCoin-Wallet sowie der kollaborative Texteditor Gobby auf dem System. Ebenfalls neu ist OnionShare, eine Anwendung für das anonyme Filesharing. Mit OnionCircuits lässt sich der Zustand der bestehenden Tor-Verbindungen überprüfen.

Das Download-Image trägt die Bezeichnung Tails-i386-2.10. Diese gilt für 32-Bit und 64-Bit Systeme. Findet der Installer eine 64-Bit-Architektur, schaltet die Installation automatisch auf die 64-Bit Version um.

Persönliche Meinung

Wie seht ihr das? Habt ihr Verwendung für Tails 2.10 als Betriebssystem? Wenn ja, wie und wo gewährleistet Tails eure Sicherheit im Internet? Schreibt mir in den Kommentaren wieso ihr Tails verwendet?

Quelle: Tails

Kommentar verfassen