Selbstversuch: Java Programmieren lernen in 30 Tagen

Seit einiger Zeit reizt es mich, eine Programmiersprache zu lernen. Grundkenntnisse im Programmieren besitze ich nicht, absolut nicht. Ich kenne zwar die Basics in HTML und CSS, aber erst neulich wurde ich aufgeklärt, dass HTML nicht als Programmieren zählt. Wie auch immer. Was mir vorher bewusst war, ist, das Programmiersprachen wie Fremdsprachen sind. Man muss sich vor dem Start für eine Sprache entscheiden. Nach etwas Recherche haben es PHP, C++ sowie Java in die engere Auswahl geschafft.

PHP wird zum Speichern von Informationen in Webseiten verwendet. Das wäre naheliegend gewesen, da Erfahrung mit HTML und Webseiten schon vorhanden ist. Zudem nutzt WordPress, auf dem dieser Blog basiert, ebenfalls PHP. C++ wird verwendet um Spiele oder Software zu programmieren und lässt sich auch für die Programmierung von Apps für Android und iOS (mit kleinen Umwegen) verwenden. Java ist die Basis für Android Apps und kann zur Programmierung interaktiver Anwendungen verwendet werden. 

Java HelloWorld

Letztendlich habe ich mich für Java entschieden. Wieso? Da es auf fast jedem Computer läuft und zur Programmierung von Android Apps verwendet wird. Das genügt für den Anfang.  Nachfolgend meine ersten Gedanken und Schritte:

Was erwarte ich mir von dem Selbstversuch?

Klar ist, dass innerhalb von 30 Tagen nur ein Grundverständnis für die Programmiersprache sowie rudimentäre Programmierkenntnisse angeeignet werden können.

Wie fange ich an Java zu lernen? 

Es gibt viele Webseiten, die kostenlos Material zum Lernen von Programmiersprachen zur Verfügung stellen. Einige davon sind auf Englisch, andere mehrsprachig. Code.org, Coursera, Codecademy oder OpenCourseWare sind nur einige Beispiele, um kostenlos an Studienmaterial zu kommen. Ansonsten hilft Google bei einem Problem oder um weitere Quellen zu finden. Zudem gibt es natürlich unzählige Bücher zum Thema Java Programmierung.

Ich werde mich ein wenig durchprobieren, was mir persönlich liegt. Aktuell versuche ich mich an der Dokumentation zu Java von Oracle. Diese erklärt (auf Englisch) sehr ausführlich was Java ist und wie objektbasierte Programmiersprachen funktionieren und wie der Anwender beim Programmieren denken muss.

Welche Programme werden zum Programmieren benötigt?

Für Java wird das Java Development Kit (JDK) sowie ein Quelltext-Editor benötigt. OCW erklärt das sehr ausführlich inklusive Installationshinweise für das jeweilige Betriebssystem.

Wie viel Zeit plane ich zu investieren?

Pro Tag zwischen ein und zwei Stunden. Je nach Umfang des Materials, des zu lösenden Problems und wie schnell ich das Problem lösen kann.

Wann geht es los?

Gestern (28.12.2014)! Die ersten Schritte wurden schon unternommen. Jeden Tag wird über die Fortschritte berichtet, jedoch immer rückblickend. Das soll dabei helfen, das Gelernte nochmal aufzuarbeiten und zu vertiefen.

Was der Selbstversuch nicht werden soll:

Wer Java lernen möchte, ist hier falsch. Dieser Selbstversuch soll lediglich die Schritte zeigen, die mir geholfen haben, Java zu lernen. Dabei gilt, was bei mir funktioniert hat, mag die falsche Herangehensweise für Andere sein.

Fortschritte:

2 Gedanken zu „Selbstversuch: Java Programmieren lernen in 30 Tagen

  • Pingback: Java Programmieren: Tag 1 – Hello World! | random brick [DE]

  • 15. Oktober 2015 um 14:33
    Permalink

    Hallo Benjamin,

    ich finde auch das Java eine hervorragende Sprache für den Einstieg ist.

    Keine Frage! Mit Java entscheidet man sich nicht für den leichtesten Weg das Programmieren zu erlernen. Aber wenn man es ernst meint, dann sollte man in jedem Fall mit einer objektorientierten Programmiersprache anfangen.

    Außerdem hat man mit den Android Apps ein sehr gutes Anwendungsgebiet.

    Ich glaube, wenn man sich 30Tage lang jeden Tag 1-2 Stunden damit beschäftigt, kann man nach einem Monat auf jeden Fall sehr gut Fortschritte verzeichnen. Auch wenn man natürlich niemals auslernt.

    Viel Grüße
    Kim

    Antwort

Kommentar verfassen