Online Poker: So funktioniert das Kartenspiel im Internet

Viele Menschen haben seit jeher eine Leidenschaft für Glücksspiele. Kartenspiele sind dabei besonders beliebt und vereinen Nervenkitzel mit Geselligkeit. Zu den beliebtesten Kartenspielen gehört Poker. Es handelt sich zwar ebenfalls um ein Glücksspiel, doch Strategien und das Bluffen an der richtigen Stelle können dir einen Vorteil verschaffen.

Mittlerweile spielen immer mehr Menschen Online Poker, denn in virtuellen Poker-Räumen kann bequem von zu Hause aus gegen andere Menschen gezockt werden. Auch eine animierte Variante, die über einen Zufallszahlengenerator gegen den Computer gespielt wird, findet sich in einigen Online Casinos.

Viele Online Poker Spielvarianten 

Online Poker bietet viel Aufregung und ist leicht zugänglich: Wer 18 ist, darf sich in einem Casino oder auf einer speziellen Poker-Seite registrieren und eine Spielvariante seiner oder ihrer Wahl ausprobieren. Mittlerweile gibt es sogar Online Casinos, in denen nicht einmal eine Kontoregistrierung erforderlich ist, um Online Glücksspiele zu zocken. Auch RNG-Versionen, bei denen gegen einen Computer gespielt wird, gibt es dort zuhauf.

Du dürfest also kein Problem haben, ein Online Poker Spiel zu finden, das deinen Wünschen entspricht. Offline ist es dagegen gar nicht so einfach, Gegner aufzutreiben. Online Poker dagegen kann immer und überall gespielt werden, viele Tische sind rund um die Uhr geöffnet. Zu den beliebtesten Varianten gehört Texas Hold’em.

Doch die Möglichkeiten sind grenzenlos: Spiele Fast Fold Poker, Pazz Poker, Stud Poker, Omaha Poker und viele andere Versionen des beliebten Glücksspiels, bei dem es tatsächlich nicht nur auf das Glück ankommt. Ein Gewinn kann zwar nie garantiert werden, doch mit der ein oder anderen Strategie können Spieler immer wieder große Gewinnsummen einheimsen. 

Wie genau wird Online Poker gespielt?

Wenn du Online Poker spielst und nicht gegen Computer antrittst, solltest du dir immer bewusst sein, dass da wirklich echte Menschen am anderen Ende sitzen. Die Teilnehmer können irgendwo auf der Welt sein, denn die Pokerräume sind häufig international. 

Spielst du etwa Texas Hold’em online, dann ist der Ablauf genauso wie die Variante, die du im echten Leben spielen kannst. Texas Hold’em zockt man zum Beispiel mit 52 Karten, Joker gibt es keine. Beim Online Poker wird die Teilnehmerzahl gern auf 10 Menschen begrenzt, damit Übersichtlichkeit gegeben ist. Sitzen 9 oder 10 Spieler am Tisch spricht man von Full Ring.

Sind es hingegen nur 6 Spieler, so heißt dies Short Handed. Sind es gar nur zwei Spieler, so nennt man es Heads Up. Dann kommen wie im echten Leben virtuelle Chips zum Einsatz, welche deinen und den Einsatz der Mitspieler darstellen. Das Spiel folgt dem normalen Ablauf und verschiedenen Spielrunden. Am Ende schafft es dann ein Spieler, alle Chips für sich zu beanspruchen und seine Gegner zu schlagen. 

Wie hoch die Einsätze sein dürfen oder müssen, das hängt von dem Tisch ab, an dem du Platz nimmst. Bevor du ein Spiel startest, erhältst du Einsicht in die Tischlimits. So kannst du ganz einfach einen virtuellen Raum betreten, der deinem Budget entspricht. Es ist also möglich, sowohl mit kleinen Centbeträgen als auch mit mehreren tausend Euro pro Runde zu spielen. 

Damit steht Online Poker dem realen Poker in nichts nach – bis auf die Tatsache, dass du keine Menschen direkt vor dir siehst. Dafür präsentiert man dir aber einen animierten Bildschirm mit einem Tisch, der dir alle Teilnehmer reihum offenbart. Du kannst über den Chat auch mit den Teilnehmern kommunizieren, sodass die Erfahrung realer wird.

Alles, was du benötigst, ist eine gute Internetverbindung. Außerdem solltest du dich nicht leichtfertig auf einer Pokerseite registrieren, sondern einen Hintergrundcheck durchführen: Wähle nur Anbieter aus, die eine Lizenz vorweisen können und seriös sind. Häufig hilft es, Bewertungen zu den Portalen zu lesen, die Spieler in der Vergangenheit niedergeschrieben haben.

Glücksspiel oder Strategiespiel?

Hier scheiden sich die Geister. Poker ist durchaus ein Taktikspiel. Das beweisen nicht zuletzt die vielen Bestseller, die zu diesem Thema bereits geschrieben wurden. Die Strategien zielen darauf ab, langfristig mehr Geld zu gewinnen als zu verlieren. Gegen das Erlernen und Ausprobieren verschiedener Strategien spricht nichts, können sie doch dabei helfen, einen kühlen Kopf zu bewahren und das Budget im Blick zu behalten.

Letztlich bleibt auch Online Poker aber ein Glücksspiel, dessen Ausgang du nicht beeinflussen kannst. Die Karten, die dir ausgeteilt werden, sind absolut zufällig. Du hast aber natürlich in der Hand, in welchen Situationen du mitgehst und wann du deine Karten lieber abgibst. Und dann wäre da am Ende noch der klassische Bluff, auf den du hereinfallen kannst oder mit dem du deine Gegner zum Schwitzen bringst.

Das alles macht Online Poker zu dem perfekten Glücksspiel, das gegen andere Spieler ganz bequem vom Sofa aus gespielt werden kann – doch Nervenkitzel ist dank der echten Teilnehmer und den vielen strategischen Überlegungen gewiss.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.