Nintendo Switch: Zelda liefert keine 1080p

Die neue Nintendo Switch stellt die Spielewelt etwas auf den Kopf. Konsole oder Handheld? Eigentlich beides. Auch wenn das japanische Unternehmen mit den genauen technischen Details hinter dem Berg hält, die Nintendo Switch wird nicht so leistungsfähig wie die PlayStation 4 oder Xbox One sein. Anscheinend reicht die Leistung der Konsole bei The Legend of Zelda: Breath of the Wild nicht einmal für FullHD auf dem Fernseher aus.

Die Nintendo Switch löst auf dem 6,2 Zoll Display im Handheld-Modus mit 720p auf. In der Switch Station soll die Auflösung auf dem Fernseher dann 1080p betragen. Bei der offiziellen Vorstellung der Konsole letzte Woche wurde bekannt, dass Zelda wohl deutlich leistungshungriger als andere Spiele sein wird.

Nintendo Switch: Zelda liefert keine 1080p

Während für die meisten Spiele eine Akkulaufzeit von über 6 Stunden im mobilen Betrieb genannt wird, reicht der verbaute Akku bei Zelda wohl für nur 3 Stunden aus. Gegenüber IGN bestätigt Nintendo, dass Zelda auf der Nintendo Switch am Fernseher nur mit 900p anstatt 1080p auflösen wird. Wiedergegeben wird das Spiel mit 30 Bildern pro Sekunde. Für Spieler, die auf eine 1080p / 60 FPS Performance gehofft haben, wird das natürlich eine Enttäuschung sein. Auf der anderen Seite sieht Zelda auf der Nintendo Switch trotzdem atemberaubend aus.

Persönliche Meinung

Erst ein Nintendo Switch Test wird zeigen können, ob die etwas niedrigere Auflösung wirklich ein Minuspunkt für die neue Konsole ist. Viel wichtiger ist eine saubere Umsetzung, gutes Gameplay und genaue Steuerung. Und sind wir einmal ehrlich, die meisten sitzen so weit vom Fernseher entfernt oder haben so kleine TVs, dass der Unterschied zwischen 900p und 1080p nicht wahrnehmbar ist.

Quelle: IGN

Kommentar verfassen